Politbarometer West 1992 (Kumulierter Datensatz)  ( ZA2275 )

Document Description

Citation

Title:

Politbarometer West 1992 (Kumulierter Datensatz)

Software used in Production:

Nesstar Publisher

Study Description

Citation

Title:

Politbarometer West 1992 (Kumulierter Datensatz)

Identification Number:

ZA2275

Authoring Entity:

Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim

Producer:

Software used in Production:

Nesstar Publisher

Distributor:

Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung an der Universität zu Köln

Study Scope

Topic Classification:

Politische Einstellungen, Verhaltensweisen

Abstract:


Parteienbeurteilung und Einstellung zu aktuellen politischen Fragen.

Themen: Wichtigste Probleme in Deutschland; Demokratiezufriedenheit; Parteipräferenz (Sonntagsfrage und Rangordnungsverfahren); Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl; Sympathie-Skalometer für die Parteien, die Koalition, die Opposition und ausgewählte Bundespolitiker; Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; eigene Arbeitsplatzsicherheit und gefährdeter Arbeitsplatz bei nahestehenden Personen; Beurteilung des Ausländeranteils in Deutschland; Beurteilung des deutschen Vereinigungsprozesses; Kompetenz der Regierung bzw. der Opposition bei der Lösung der wirtschaftlichen Probleme in Ostdeutschland; Facharbeiter-Abschluß, Hochschulabschluß; Beschäftigung im gehobenen Dienst; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Religiosität; Parteineigung und Parteiidentifikation.

Über diesen gemeinsamen Teil für alle Erhebungsmonate des Jahres 1992 hinaus wurde in mindestens einem weiteren Erhebungsmonat zusätzlich gefragt:

Koalitionspräferenz; wichtigste Bundespolitiker; Beurteilung der Zerstrittenheit der Bundesparteien; Politikinteresse; Bundeskanzlerpräferenz; bedeutendster Bundeskanzler in der Geschichte der Bundesrepublik; wichtigste Gründe für Parteienverdrossenheit; erwarteter Koalitionswechsel der FDP und Präferenz für eine Koalitionsaussage vor der nächsten Bundestagswahl; Einstellung zu einer Großen Koalition; Beurteilung der aktuellen gesellschaftlichen Krisensituation und erwartete Krisenentwicklung; allgemeine Beurteilung des Zustands der Gesellschaft; Notwendigkeit ausländischer Arbeitskräfte für die Wirtschaft; Ausländer als kulturelle Bereicherung; Beurteilung der individuellen und allgemeinen wirtschaftlichen Lage sowie deren weitere Entwicklung.

Gerechtfertigte Unzufriedenheit der Ostdeutschen über ihre derzeitigen Lebensverhältnisse; ausreichendes Engagement der Bundesregierung zur Angleichung der Lebensverhältnisse in Ost und West; Beurteilung des Zeitpunktes der Währungsunion; Änderung der eigenen wirtschaftlichen Lage seit der Währungsunion; Bereitschaft zum Einkommensverzicht zugunsten einer Verbesserung der ostdeutschen Lebensverhältnisse; erwarteter Zeitraum für die Angleichung; allgemeine Beurteilung der Richtigkeit der Vereinigung der beiden deutschen Staaten; Nationalstolz; Beurteilung der Stabilität der D-Mark und Kompetenz der Regierung bzw. der Opposition in dieser Frage; Einstellung zu Steuererhöhungen und Einschätzung der Notwendigkeit von Steuererhöhungen zur Finanzierung der deutschen Einheit; erwartete Steuererhöhung im laufenden Jahr; Einstellung zur Erhöhung der Staatsschulden zur Finanzierung der Wiedervereinigung; Präferenz für Sparen oder Steuererhöhung; Einstellung zur Wiedereinführung des Solidarbeitrages.

Kompetenteste Partei in der Asylpolitik; Beurteilung des deutschen Asylrechts; Einschätzung des Asylrechtsmißbrauchs; Einstellung zu einer Grundgesetzänderung und zu einer Beschleunigung von Asylverfahren; Einstellung zur Unterbringung von Asylbewerbern in Gemeinschaftsunterkünften; Beurteilung der Zuteilung von Asylbewerbern zu den neuen Bundesländern; Verkraftbarkeit des derzeitigen Asylbewerberandrangs; Einstellung zur Rechtsweggarantie für Asylbewerber; erwartete Chancen des Engholm-Vorschlags zum Asylrecht; Einstellung zum sofortigen Abschieben von Asylbewerbern aus Ländern ohne politische Verfolgung; erwartete Wirksamkeit der Asylrechtsänderung nach dem Kompromiß zwischen Regierung und Opposition; Verständnis für Gewalt gegen Asylbewerber; Bedauern der Gewalttätigkeiten; Einschätzung der Gewalttäter als Randalierer oder Rechtsradikale; Notwendigkeit verschärfter Gesetze gegen Rechtsextremismus; Einschätzung der Wähler der Republikaner als Protestwähler; Rechtsradikalismus als Problem.

Beurteilung der Lohnforderungen der Gewerkschaft; Einstellung zum Streik zur Durchsetzung von Lohnforderungen; Beurteilung der Löhne im öffentlichen Dienst; Einstellung zur Übernahme der Tarifabschlüsse in andere Wirtschaftsbereiche; Einstellung zu einer Bevorzugung der unteren Gehaltsgruppen; eigene Betroffenheit durch den ÖTV-Streik; gerechtfertigte Lohnunterschiede zwischen Ost und West; Einstellung zu Lohnerhöhungen in Höhe eines Inflationsausgleiches; Einstellung zu einem Lohnverzicht bei schlechter finanzieller Lage der Unternehmen.

Präferenz für ein Verbleiben als selbständiger Staat oder als Teil eines europäischen Zusammenschlusses; Vor- oder Nachteile durch die EG-Mitgliedschaft und den Binnenmarkt; Einstellung zur Ablehnung des Maastricht-Beschlusses durch die Dänen; Befürwortung des Maastricht-Beschlusses; Einstellung zu einer Volksabstimmung über den Maastricht-Beschluß; Einstellung zu einem Teilzusammenschluß von EG-Staaten und präferierte Staaten für einen solchen Zusammenschluß; Einstellung zu einer europäischen Währung; Präferenz für die D-Mark als gemeinsame europäische Währung; Einschätzung der Stabilität einer europäischen Währung; Unterstützung der Forderung nach Einführung der deutschen Sprache als weitere offizielle Amtssprache; Einstellung zu einer Erweiterung der EG um Staaten aus dem Osten sowie Österreich, der Schweiz und der Türkei.

Einstellung zur Übernahme von Verantwortung des vereinigten Deutschlands bei der Lösung von Weltkonflikten; Beurteilung des Einflusses der Bundesländer auf die Bundespolitik; Beibehaltung der Bundesländer im Falle eines vereinigten Europas; Einstellung zur Verfolgung von Stasi-Mitarbeitern; Einstellung zur Einsicht in die Stasi-Akten; Präferenz für ein gründliches Aufarbeiten der DDR-Vergangenheit; Forderung nach einem Rücktritt Stolpes und zum Ausliefern von Honecker; angemessenes Strafmaß für Honecker und Beurteilung seines Gesundheitszustandes; Einstellung zu einer Gerichtsverhandlung sowie zu einer Ausreise Honeckers nach Chile im Falle erwiesener Krankheit.

Beurteilung des Einflusses der Gewerkschaften und der Kirchen; Einstellung zur Abschaffung der Kirchensteuer; Beurteilung der Arbeit der Treuhandanstalt; Zerfall der Sowjetunion als Gefahr für die Bundesrepublik; zuverlässigster Partner Deutschlands; Deutschland als verläßlicher Partner für die NATO; Einstellung zum Abzug der US-Streitkräfte aus Deutschland; Einstellung zur Abtreibung; Wichtigkeit gesetzlicher Regelung bezüglich der Abtreibung; präferierte Abtreibungsregelung; Zufriedenheit mit der Situation am Wohnungsmarkt und kompetenteste Partei zur Lösung dieser Probleme; Wohnungszufriedenheit; Wohndauer; Wohnstatus; Beurteilung der derzeitigen Miethöhe; Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche in den letzten 5 Jahren; Betroffenheit von Kriminalität; kompetenteste Partei bei der Kriminalitätsbekämpfung und Notwendigkeit verschärfter Gesetze; Einstellung zur Erweiterung von Polizeibefugnissen zur Bekämpfung organisierten Verbrechens; Einstellung zur Pflegeversicherung und präferierter Träger; Einstellung zur Finanzierung der Pflegeversicherung durch Einführung eines Karenztages oder Abschaffung eines Urlaubstages; Kenntnis der Vorschläge zur Kostensenkung im Gesundheitswesen; Präferenz für eine Begrenzung der Arzthonorare, der Medikamentenpreise oder Patientenbeteiligung; erwartete Wirksamkeit der Gesundheitsreform; Beurteilung der Vertrauenswürdigkeit von Politikern und deren Einkommen; Präferenz für Arbeitsplatzsicherheit oder Umweltschutz; Einkommensverzicht zugunsten einer Verbesserung der Umwelt; Notwendigkeit einer Armee in der Bundesrepublik; Einstellung zu einer Berufsarmee; Einstellung zu einer Verringerung der Truppenstärke und zu einem Einsatz der Bundeswehr außerhalb des NATO-Bereichs bzw. in Blauhelm-Einsätzen der UNO; Einstellung zu einem europäischen Militäreinsatz in Jugoslawien und zu einer Beteiligung der Bundesrepublik an der Seeblockade gegen Serbien; Einstellung zum Umzug der Regierung nach Berlin; Einstellung zum Wegfall eines gesetzlichen Feiertages bei Ausgleich durch einen zusätzlichen Urlaubstag; Notwendigkeit der Gründung einer Partei für Ostdeutschland; Einstellung zur Durchführung von Volksabstimmungen bei wichtigen politischen Fragen; empfundene Verpflichtung zur Unterstützung der ehemaligen Sowjetunion; Bereitschaft zum Kauf von gentechnisch veränderten Lebensmitteln; Kenntnis der Zinsabschlagsteuer; erwartete Veränderung der Steuersätze für Zinserträge; verantwortliche Institution für die momentane Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland; Kenntnis arbeitsloser Schwarzarbeiter; Bereitschaft Schwarzarbeiter zu beschäftigen; Kenntnis arbeitsunwilliger Empfänger von Arbeitslosenunterstützung; ausreichendes Bemühen von Arbeitslosen um einen Arbeitsplatz; Schaffung von Arbeitsplätzen als Staatsaufgabe; Sympathie-Skalometer für Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Griechenland, Polen, Rußland, Spanien und die USA; Anzahl der Besuche in Ostdeutschland in diesem Jahr und seit der Wiedervereinigung; Einstellung zu den Begriffen "Wessi" und "Ossi"; zukünftige Bedeutung der USA für die Bundesrepublik; Sympathie für Amerikaner; Präferenz für Bush oder Clinton als amerikanischer Präsident; Sportinteresse; Bedeutung des Olympia-Erfolgs der deutschen Mannschaft; Beurteilung des Aufwands für eine Olympiade; Einschätzung des Ausmaßes von Dopingfällen bei Olympia-Siegern; Einschätzung der Wirksamkeit von Dopingkontrollen und der Benachteiligung deutscher Sportler durch verschärfte Kontrollen; Einstellung zur Beibehaltung verschärfter Dopingkontrollen für deutsche Sportler; Beurteilung der Wettkampfsperre für Katrin Krabbe; Einstellung zur Olympia-Bewerbung Berlins; Einstellung zur Sterbehilfe bzw. zur Selbstbestimmung des Todeszeitpunktes; präferierte Promille-Grenze; Beurteilung des Ausmaßes durchgeführter Alkoholkontrollen; Urlaubsland und Urlaubsreise im letzten Sommer; Einstellung zum Rauchen in der Öffentlichkeit; Rauchmittelkonsum; persönliche Beurteilung des zurückliegenden Jahres und Einschätzung der Entwicklung für das folgende Jahr.

Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum.

Universe:

Untersuchungsgebiet: BRD (alte Bundesländer)

Methodology and Processing

Time Method:


Januar 1992 bis Dezember 1992

Data Collector:

Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim

Sampling Procedure:


Zufallsauswahl von Wahlberechtigten, die in Privathaushalten mit Telefonanschluß leben. Auswahl nach dem RLD-Verfahren (Randomize last digit)

Mode of Data Collection:

Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen

Sources Statement

Data Access

Availability Status:

A

Access Authority:

Other Study Description Materials

Related Materials

Citation

Title:

ZA2275_cdb.pdf (Codebuch)

Holdings Information:

https://info1.za.gesis.org/dbksearch12/download.asp?id=2079

Related Studies

Related Publications

Other Reference Note(s)

Citation

Title:

Weitere Hinweise


Die Politbarometer stellen eine monatliche Trend-Erhebung dar, die vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Auftrag gegeben werden. Die Politbarometer des Jahres 1992 sind unter den ZA-Studien-Nrn. 2091 bis 2101 und in der Kumulation unter der ZA-Studien-Nr. 2275 archiviert.
Weitere Politbarometer sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1053, 1275, 1276, 1536, 1762, 1779, 1899, 1901, 1920, 1987, 2101, 2102, 2114, 2160, 2171, 2182, 2194, 2201, 2209, 2221, 2275 sowie 2287 archiviert.

File Description

File : ZA2275.NSDstat

  • Number of cases: 11143

  • No. of variables per record: 351

  • Type of File: NSDstat 200203

Variable Description

Variable Groups

  • V1 - V99
  • V100 - V199
  • V200 - V299
  • V300 - V349
  • Gewichtungsvariablen (V350 - V351)

V1 - V99

Variables within V1 - V99

  • v1: STUDIENNUMMER 2275
  • v2: BEFRAGTENNUMMER
  • v3: ERHEBUNGSMONAT
  • v4: BUNDESLAND
  • v5: EINWOHNER DER GEMEINDE
  • v6: BRD:WICHTIGSTES PROBLEM
  • v7: BRD:ZWEITWICHTG.PROBLEM
  • v8: EINST. ZUR DEMOKRATIE
  • v9: LEUTE IN FüHR. STELLUNG
  • v10: SONNTAG:WAHLBETEILIGUNG
  • v11: SONNTAG:PARTEIENWAHL
  • v12: BTW 90:PARTEIENWAHL
  • v13: KOALITIONSWUNSCH:SPD
  • v14: KOALITIONSWUNSCH:CDU CSU
  • v15: KOALITIONSWUNSCH:GRüNE
  • v16: KOALITIONSWUNSCH:FDP
  • v17: KOALITIONSWUNSCH:REPS
  • v18: KOALITIONSWUNSCH:ANDERE
  • v19: SKALOMETER SPD
  • v20: SKALOMETER CDU
  • v21: SKALOMETER CSU
  • v22: SKALOMETER FDP
  • v23: SKALOMETER GRüNE
  • v24: SKALOMETER REPUBLIKANER
  • v25: SKALOMETER: KOALITION
  • v26: SKALOMETER: SPD-OPPOSIT.
  • v27: WICHG.POL.:BIEDENKOPF
  • v28: WICHG.POL.:BLüM
  • v29: WICHG.POL.:BRANDT
  • v30: WICHG.POL.:DIEPGEN
  • v31: WICHG.POL.:EGGERT
  • v32: WICHG.POL.:ENGHOLM
  • v33: WICHG.POL.:GENSCHER
  • v34: WICHG.POL.:GYSI
  • v35: WICHG.POL.:HILDEBRANDT
  • v36: WICHG.POL.:KLOSE
  • v37: WICHG.POL.:KOHL
  • v38: WICHG.POL.:KINKEL
  • v39: WICHG.POL.:G.KRAUSE
  • v40: WICHG.POL.:LAFONTAINE
  • v41: WICHG.POL.:LAMBSDORFF
  • v42: WICHG.POL.:MERKEL
  • v43: WICHG.POL.:MöLLEMANN
  • v44: WICHG.POL.:RAU
  • v45: WICHG.POL.:RüHE
  • v46: WICHG.POL.:SCHäUBLE
  • v47: WICHG.POL.:SCHWäTZER
  • v48: WICHG.POL.:SEEHOFER
  • v49: WICHG.POL.:SEITERS
  • v50: WICHG.POL.:STOLPE
  • v51: WICHG.POL.:STOLTENBERG
  • v52: WICHG.POL.:SüSSMUTH
  • v53: WICHG.POL.:THIERSE
  • v54: WICHG.POL.:TöPFER
  • v55: WICHG.POL.:VOGEL,B.
  • v56: WICHG.POL.:VOGEL,H.-J.
  • v57: WICHG.POL.:WAIGEL
  • v58: WICHG.POL.:WEIZSäCKER
  • v59: WICHG.POL.:SONSTIGE
  • v60: SKALOMETER:K.BIEDENKOPF
  • v61: SKALOMETER:N. BLüM
  • v62: SKALOMETER:W.BRANDT
  • v63: SKALOMETER: B. ENGHOLM
  • v64: SKALOMETER:H.D. GENSCHER
  • v65: SKALOMETER:R.HILDEBRANDT
  • v66: SKALOMETER: K.KINKEL
  • v67: SKALOMETER: U. KLOSE
  • v68: SKALOMETER: H. KOHL
  • v69: SKALOMETER: O.LAFONTAINE
  • v70: SKALOMETER: O.LAMBSDORFF
  • v71: SKALOMETER:J.MöLLEMANN
  • v72: SKALOMETER: J. RAU
  • v73: SKALOMETER: V.RüHE
  • v74: SKALOMETER: W. SCHäUBLE
  • v75: SKALOMETER:R. SEITERS
  • v76: SKALOMETER:M. STOLPE
  • v77: SKALOMETER: R. SüßMUTH
  • v78: SKALOMETER: T. WAIGEL
  • v79: RANGPLATZ PARTEIEN,1.N
  • v80: RANGPLATZ PARTEIEN,2.N
  • v81: RANGPLATZ PARTEIEN,3.N
  • v82: PARTEI-EINIGKEIT:SPD
  • v83: PARTEI-EINIGKEIT:CDU
  • v84: PARTEI-EINIGKEIT:CSU
  • v85: PARTEI-EINIGKEIT:FDP
  • v86: PARTEI-EINIGKEIT:GRüNE
  • v87: STäRKE POLITIKINTERESSE
  • v88: WUNSCHBUNDESKANZLER,A
  • v89: WUNSCHBUNDESKANZLER,B
  • v90: WICHTIGSTER KANZLER
  • v91: ZWEITWICHTIGSTER KANZLER
  • v92: BEWERTUNG: BUNDESKANZLER
  • v93: PARTEIVERDROSSENHEIT,1.N
  • v94: PARTEIVERDROSSENHEIT,2.N
  • v95: PARTEIVERDROSSENHEIT,3.N
  • v96: PARTEIVERDROSSENHEIT,4.N
  • v97: PARTEIVERDROSSENHEIT,5.N
  • v98: PARTEIVERDROSSENHEIT,6.N
  • v99: PARTEIVERDROSSENHEIT,7.N

V100 - V199

Variables within V100 - V199

  • v1: STUDIENNUMMER 2275
  • v10: SONNTAG:WAHLBETEILIGUNG
  • v11: SONNTAG:PARTEIENWAHL
  • v12: BTW 90:PARTEIENWAHL
  • v13: KOALITIONSWUNSCH:SPD
  • v14: KOALITIONSWUNSCH:CDU CSU
  • v15: KOALITIONSWUNSCH:GRüNE
  • v16: KOALITIONSWUNSCH:FDP
  • v17: KOALITIONSWUNSCH:REPS
  • v18: KOALITIONSWUNSCH:ANDERE
  • v19: SKALOMETER SPD
  • v100: FDP:KOALITIONSWECHSEL?
  • v101: FDP:KOALITIONSAUSSAGE?
  • v102: GROßE KOALITION IN BONN?
  • v103: GESELLSCHAFTLICHE KRISE?
  • v104: STEHT KRISE BEVOR?
  • v105: ZUSTAND DER GESELLSCHAFT
  • v106: AUSLäNDER IN DEUTSCHLAND
  • v107: WIRTSCHAFT BRAUCHT AUSL.
  • v108: AUSL:KULTUR.BEREICHERUNG
  • v109: BEURT. WIRTSCHAFT WEST-D
  • v110: WIRTSCH.LAGE WEST 1 JAHR
  • v111: EIGENE WIRTSCHAFTSLAGE
  • v112: EIG. WIRT.LAGE 1 JAHR
  • v113: BEURTEILUNG VEREINIGUNG
  • v114: W.VERB.WIRTSCHAFT OST?
  • v115: LEBENSVERHäLTNISSE OST
  • v116: VERHäLTNISANGLEICHUNG
  • v117: WäHRUNGSUNION RüCKBLICK
  • v118: WIRTSCHAFTL.LAGE V.DM-E.
  • v119: EINKOMMENSVERZICHT
  • v120: ZEITRAUM BIS ANGLEICHUNG
  • v121: WIEDERVEREINIGG.RICHTIG?
  • v122: STOLZ DEUTSCHER ZU SEIN
  • v123: D-MARK STABILITäT
  • v124: WER HäLT D-MARK STABIL?
  • v125: STEUERERHöHUNG:NOTWENDIG
  • v126: STEUERERHöHUNG:EINVERST.
  • v127: STEUERERH.:DIESES JAHR?
  • v128: STAATSSCHULDEN ERHöHT
  • v129: SOLIBEITRAG WIEDER EINF.
  • v130: SPAREN STATT STEUERERHöH
  • v131: PARTEI:ASYLPOLITIK
  • v132: BEURTEILUNG ASYLRECHT
  • v133: WIRD ASYLRECHT MIßBR.?
  • v134: ASYLRECHT:GG äNDERN?
  • v135: ASYLVERFAHREN BESCHLEUN.
  • v136: GEMEINSCHAFTSUNTERKUNFT
  • v137: BL-ZUTEILUNG ASYLBEWERB.
  • v138: ASYLBEWERBER ANSTURM
  • v139: ASYL:RECHTSWEGGARANTIE
  • v140: ENGHOLM-POLITIK ASYLFR.
  • v141: ASYLBEWERBER ABSCHIEBEN?
  • v142: ASYLRECHTSäNDERUNG WIRKS
  • v143: VERSTäNDNIS FüR GEWALT?
  • v144: SCHäMEN FüR GEWALT
  • v145: GEWALTTäTER:RECHTSRAD.?
  • v146: GESETZE GEGEN RECHTSEXTR
  • v147: RECHTSRADIKAL:PROTEST?
  • v148: RECHTSRADIKAL:EIN PROBL.
  • v149: BEURTEILG.:LOHNFORDERUNG
  • v150: ANGEMESSENE LOHNSTEIGERG
  • v151: LöHNE IM öFFENTL.DIENST
  • v152: STREIK ALS DRUCKMITTEL
  • v153: TARIFABSCHLUß öFF.DIENST
  • v154: TARIFABSCHLUß üBERNEHMEN
  • v155: UNTERE GEHALTSGRUPPEN
  • v156: VON öTV-STREIK BETROFFEN
  • v157: LOHNUNTERSCHIED OST-WEST
  • v158: EINKOMMEN:INFLATIONSAUS.
  • v159: LOHN VS. UNTERNEHMEN S.
  • v160: EUROPäISCHER STAAT
  • v161: EG-MITGLIED:VOR-NACHTEIL
  • v162: BINNENMARKT:VOR-NACHTEIL
  • v163: DäNEN:MAASTRICHTBESCHLUß
  • v164: DEUTSCHE + MAASTRICHT
  • v165: VOLKSABST. MAASTRICHT?
  • v166: MAASTRICHT üBERARBEITEN?
  • v167: TEILEINIGUNG IN EUROPA?
  • v168: ZU EUROPA: BELGIEN
  • v169: ZU EUROPA: DäNEMARK
  • v170: ZU EUROPA: DEUTSCHLAND
  • v171: ZU EUROPA: FRANKREICH
  • v172: ZU EUROPA: GRIECHENLAND
  • v173: ZU EUROPA: GROSSBRITANN.
  • v174: ZU EUROPA: IRLAND
  • v175: ZU EUROPA: ITALIEN
  • v176: ZU EUROPA: LUXEMBURG
  • v177: ZU EUROPA: NIEDERLANDE
  • v178: ZU EUROPA: PORTUGAL
  • v179: ZU EUROPA: SPANIEN
  • v180: BEURTLG. ECU-EINFüHRUNG
  • v181: DM ALS EG-WäHRUNG?
  • v182: ECU STABIL WIE D-MARK?
  • v183: DEUTSCH ALS AMTSSPRACHE?
  • v184: EG:BALTISCHE STAATEN?
  • v185: EG:POLEN?
  • v186: EG:WEISSRUSSLAND?
  • v187: EG:DIE UKRAINE?
  • v188: EG:TSCHECHOSLOWAKEI?
  • v189: EG:ÖSTERREICH
  • v190: EG: SCHWEIZ?
  • v191: EG: UNGARN?
  • v192: EG: TüRKEI?
  • v193: EINHEIT VS.VERANTWORTUNG
  • v194: EINFLUß BUNDESLäNDER
  • v195: BUNDESLäNDER TROTZ EG?
  • v196: STASI:STRAFVERFOLGUNG?
  • v197: STASI-AKTEN EINSICHT
  • v198: STASI-VERGANGENHEIT
  • v199: STOLPE:STASI-INFORMANT?

V200 - V299

Variables within V200 - V299

  • v2: BEFRAGTENNUMMER
  • v20: SKALOMETER CDU
  • v21: SKALOMETER CSU
  • v22: SKALOMETER FDP
  • v23: SKALOMETER GRüNE
  • v24: SKALOMETER REPUBLIKANER
  • v25: SKALOMETER: KOALITION
  • v26: SKALOMETER: SPD-OPPOSIT.
  • v27: WICHG.POL.:BIEDENKOPF
  • v28: WICHG.POL.:BLüM
  • v29: WICHG.POL.:BRANDT
  • v200: STOLPE:RüCKTRITT ALS MP?
  • v201: HONECKER AUSLIEFERN?
  • v202: STRAFMAß FüR HONECKER
  • v203: HONECKER WIRKLICH KRANK?
  • v204: HONECKER NACH CHILE?
  • v205: HONECKER:KREBSERKRANKUNG
  • v206: EINFLUß DER GEWERKSCHAFT
  • v207: EINFLUß DER KIRCHEN
  • v208: KIRCHENSTEUER ABSCHAFFEN
  • v209: BEURT.TREUHANDANSTALT
  • v210: LINKS-RECHTS-EINSTUFUNG
  • v211: LINKSORIENTIERUNG
  • v212: RECHTSORIENTIERUNG
  • v213: ZERFALL DER SOWJETUNION
  • v214: VERLäßLICHER PARTNER
  • v215: DEUTSCHLAND IN DER NATO
  • v216: US-STREITKRäFTE ABZIEHEN
  • v217: BEURTLG.ABTREIBUNG
  • v218: ABTREIBUNG:GESETZL.REGEL
  • v219: ABTREIBUNG:BT-BESCHLUß
  • v220: WOHNUNGSMARKT-SITUATION
  • v221: WER VERB.WOHNUNGSMARKT?
  • v222: ZUFRIEDEN:EIG.WOHNUNG?
  • v223: WOHNDAUER IN JAHREN
  • v224: WOHNEN SIE ZUR MIETE?
  • v225: JETZIGE MIETE GüNSTIG?
  • v226: WOHNUNGSSUCHE L.5 JAHRE?
  • v227: DURCH KRIMINALITäT BEDR?
  • v228: W.BEKäMPFT KRIMINALITäT?
  • v229: SCHäRFERE GESETZE ERFORD
  • v230: ORGANISIERTES VERBRECHEN
  • v231: PFLEGEVERSICHERUNG:BEURT
  • v232: PFLEGEVERS.:STAATLICH?
  • v233: PFLEGEVERS.:KOSTENTRäGER
  • v234: PFLEGEVERS.:KARENZTAG
  • v235: PFLEGEVERS.:FEIERTAG ST.
  • v236: KOSTENSENKUNG GESUNDHEIT
  • v237: SPAREN BEI ARZTHONORAREN
  • v238: SPAREN BEI MEDIKAMENTEN
  • v239: SPAREN:PATIENTENBETEILIG
  • v240: SPAREN:GESUNDHEITREFORM
  • v241: POLITIKER-EINKüNFTE
  • v242: POLITIKER-VERSPRECHEN
  • v243: HALTEN VERSPRECHEN:CDU-P
  • v244: HALTEN VERSPRECHEN:SPD-P
  • v245: HALTEN VERSPRECHEN:FDP-P
  • v246: HALTEN VERSPRECHEN:GRüNE
  • v247: HALTEN VERSPRECHEN:REP-P
  • v248: HALTEN VERSPRECHEN:ANDER
  • v249: HALTEN VERSPRECHEN:KEINE
  • v250: H.VERSPRECHEN N.:CDU-POL
  • v251: H.VERSPRECHEN N.:SPD-POL
  • v252: H.VERSPRECHEN N.:FDP-POL
  • v253: H.VERSPRECHEN N.:GRüNE
  • v254: H.VERSPRECHEN N.:REP-POL
  • v255: H.VERSPRECHEN N.:ANDERE
  • v256: H.VERSPRECHEN N.:KEINER
  • v257: UMWELT VS.ARBEITSPLäTZE
  • v258: UMWELT VS.EINKOMMEN
  • v259: BRAUCHT DEUTSCHL. ARMEE?
  • v260: BERUFSARMEE VS WEHRPFL.
  • v261: BUNDESWEHR VERRINGERN?
  • v262: BUNDESWEHR:AUßERH.NATO?
  • v263: BUNDESWEHR:DEUTSCHE INT.
  • v264: BUNDESWEHR:BLAUHELM-EINS
  • v265: BUNDESWEHR:JUGOSLAWIEN
  • v266: SEEBLOCKADE G.SERBIEN
  • v267: BONN-BERLIN-ENTSCHEIDUNG
  • v268: FEIERTAG VS.URLAUBSTAG
  • v269: GRüNDUNG EINER OSTPARTEI
  • v270: VOLKSABSTIMMUNG MöGLICH?
  • v271: VERHäLTNIS BRD UDSSR
  • v272: GENTECHNIK:LEBENSMITTEL
  • v273: ZINSSTEUER BEKANNT?
  • v274: VERäNDERUNG STEUERSATZ
  • v275: SCHULD:BUNDESREGIERUNG
  • v276: SCHULD:DDR-WIRTSCHAFT
  • v277: SCHULD:GEWERKSCHAFTEN
  • v278: SCHULD:LANDESREGIERUNG
  • v279: SCHULD:TREUHAND
  • v280: SCHULD:WESTUNTERNEHMEN
  • v281: SCHULD:SONSTIGE
  • v282: SCHWARZARBEITER BEKANNT?
  • v283: SCHWARZARBEITGEBER B.?
  • v284: SELBST SCHWARZARBEITG.?
  • v285: ARBEITSUNWILLIGE BEKANNT
  • v286: GENUG TUN FüR ARBEITSPL.
  • v287: SCHAFFUNG VON ARBEITSPL.
  • v288: SYMPATHIE:FRANKREICH
  • v289: SYMPATHIE:GROßBRITANNIEN
  • v290: SYMPATHIE:ISRAEL
  • v291: SYMPATHIE:ITALIEN
  • v292: SYMPATHIE:GRIECHENLAND
  • v293: SYMPATHIE:POLEN
  • v294: SYMPATHIE:RUSSLAND
  • v295: SYMPATHIE:SPANIEN
  • v296: SYMPATHIE:USA
  • v297: OSTDEUTSCHLAND BESUCHT?
  • v298: WIE OFT I.OSTDEUTSCHLAND
  • v299: STöRT OSSI-WESSI?

V300 - V349

Variables within V300 - V349

  • v3: ERHEBUNGSMONAT
  • v30: WICHG.POL.:DIEPGEN
  • v31: WICHG.POL.:EGGERT
  • v32: WICHG.POL.:ENGHOLM
  • v33: WICHG.POL.:GENSCHER
  • v34: WICHG.POL.:GYSI
  • v300: BEDEUTUNG USA IN ZUKUNFT
  • v301: SYMPATHIE FüR AMERIKANER
  • v302: US-PRäSIDENTSCHAFTSWAHL
  • v303: INTERESSE AN SPORT
  • v304: BEDEUTUNG OLYMPIA-ERFOLG
  • v305: AUFWAND FüR OLYMPIA
  • v306: OLYMPIASIEGER GEDOPT?
  • v307: HELFEN DOPINGKONTROLLEN?
  • v308: D.SPORTLER BENACHTEILIGT
  • v309: AUF KONTROLLEN BESTEHEN?
  • v310: KRABBE-SPERRE RICHTIG?
  • v311: SOLLTE KRABBE STARTEN?
  • v312: OLYMPIA-BEWERBUNG BERLIN
  • v313: TODESZEITPUNKT SELBST B.
  • v314: TODESZEITPUNKT: äRZTE
  • v315: SIND SIE RELIGIöS?
  • v316: PROMILLE-GRENZE:0,8-0,5?
  • v317: ALKOHOLKONTROLLEN
  • v318: IM SOMMER URLAUB GEMACHT
  • v319: URLAUBSLAND
  • v320: RAUCHEN I.öFFENTLICHKEIT
  • v321: RAUCHEN SIE SELBST?
  • v322: WIE STARK RAUCHEN SIE?
  • v323: RüCKBLICK 1992
  • v324: AUSBLICK 1993
  • v325: GESCHLECHT
  • v326: ALTER KATEGORISIERT
  • v327: FAMILIENSTAND
  • v328: ZUSAMMENLEBEN M.PARTNER
  • v329: SCHULABSCHLUß
  • v330: ABGESCHL.BERUFSAUSBILDG.
  • v331: STAATSEXAMEN O.ä.
  • v332: ABGESTREBT.SCHULABSCHLUß
  • v333: BERUFSTäTIGKEIT
  • v334: EIG.ARBEITSPLATZ GEFäHRD
  • v335: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.A
  • v336: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.B
  • v337: BERUFSGRUPPE
  • v338: HH:PERSONEN AB 18 JAHRE
  • v339: HAUSHALTSVORSTAND
  • v340: HHVORSTAND:BERUFSTäTIG
  • v341: HHVORSTAND:BERUFSGR:
  • v342: HH:GEWERKSCH.-MITGLIED A
  • v343: KONFESSION
  • v344: KIRCHGANG-HäUFIGKEIT
  • v345: PARTEINEIGUNG
  • v346: STäRKE DER PARTEINEIGUNG
  • v347: TAG DER BEFRAGUNG
  • v348: BUNDESLAND
  • v349: REGIERUNGSBEZIRK

Gewichtungsvariablen (V350 - V351)

Variables within Gewichtungsvariablen (V350 - V351)

  • v3: ERHEBUNGSMONAT
  • v35: WICHG.POL.:HILDEBRANDT
  • v350: FAKTOR HAUSHALTSGEWICHT
  • v351: FAKTOR REPRäSENTATIVGEW.

Variables


v1: STUDIENNUMMER 2275

Location:

Width: 4

Question: ZA-Studiennummer S2275



Range of Valid Data Values: 2275- 2275

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 2275 ; Max. 2275

Variable Format: numeric


v2: BEFRAGTENNUMMER

Location:

Width: 4

Question: Befragtennummer



Range of Valid Data Values: 1- 1036

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 1 ; Max. 1036

Variable Format: numeric


v3: ERHEBUNGSMONAT

Location:

Width: 2

Question: Erhebungsmonat


1 Januar
2 Februar
3 März
4 April
5 Mai
6 Juni
7 Juli
9 September
10 Oktober
11 November
12 Dezember


Range of Valid Data Values: 1- 12

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 1 ; Max. 12

Variable Format: numeric


v4: BUNDESLAND

Location:

Width: 2

Question: F.0a
In welchem Bundesland sind Sie wahlberechtigt?

1 Schleswig-Holstein
2 Hamburg
3 Niedersachsen
4 Bremen
5 Nordrhein-Westfalen
6 Hessen
7 Rheinland-Pfalz
8 Baden-Württemberg
9 Bayern
10 Saarland
11 Berlin-West


Range of Valid Data Values: 1- 11

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v5: EINWOHNER DER GEMEINDE

Location:

Width: 1

Question: F.0b
Wieviele Einwohner hat Ihre Gemeinde bzw. Stadt ungefähr?

1 bis 4.999 Einwohner
2 5.000 bis 9.999 Einwohner
3 10.000 bis 19.999 Einwohner
4 20.000 bis 49.999 Einwohner
5 50.000 bis 99.999 Einwohner
6 100.000 bis 500.000 Einwohner
7 über 500.000 Einwohner
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 7

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10920 ; Min. 1 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v6: BRD:WICHTIGSTES PROBLEM

Location:

Width: 2

Question: F.1a
Was ist Ihrer Meinung nach gegenwärtig das wichtigste Problem in Deutschland?

1 Probleme in der ehem. DDR/dt. Einheit allg.
2 Finanzierung deutsche Einheit
3 deutschstämmige Aussiedler/Übersiedler aus Osteuropa
4 Asylanten/Asyl
5 Ausländer
6 Frieden allgemein (01-04)
7 ehemalige Sowjetunion/GUS
8 Jugoslawien/Kroatien/Serbien
9 Entspannung/Ost-West allgemein (01-04)
10 Entspannung/Frieden (ab Monat 05)
11 EG/Europa/Binnenmarkt
12 Staatsverschuldung (ab Monat 05)
13 Politikergehälter/Parteienfinanzierung (ab Monat 06)
14 Stasi (01-05)
15 Arbeitslosigkeit/Arbeitsplätze
16 Umweltschutz
17 Mieten/Wohnungsmarkt
18 Renten und Alte
19 Kindergartenplätze (01-06)
20 Gesundheitswesen/Pflegenotstand
21 § 218/Abtreibung (ab Monat 06)
22 Lohnfortzahlungung im Krankheitsfall (07-09)
23 Tarifkonflikt/Streik (01-05)
24 sonstige soziale Probleme
25 Steuern/Steuererhöhung/Gebühren/Abgaben
26 Inflation/Preise/Zinsen
27 Wirtschaftspolitik
28 Ruhe und Ordnung/Kriminalität
29 Verkehrsprobleme/Straßenbau (ab Monat 10)
30 Rechtsradikale/Rechtsextreme
31 sonstige Probleme
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 31

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10789 ; Min. 1 ; Max. 31

Variable Format: numeric


v7: BRD:ZWEITWICHTG.PROBLEM

Location:

Width: 2

Question: F.1b
Falls die/der Befragte ein Problem genannt hat
Und was ist ein weiteres wichtiges Problem?

1 Probleme in der ehem. DDR/dt. Einheit allg.
2 Finanzierung deutsche Einheit
3 deutschstämmige Aussiedler/Übersiedler aus Osteuropa
4 Asylanten/Asyl
5 Ausländer
6 Frieden allgemein (01-04)
7 ehemalige Sowjetunion/GUS
8 Jugoslawien/Kroatien/Serbien
9 Entspannung/Ost-West allgemein (01-04)
10 Entspannung/Frieden (ab Monat 05)
11 EG/Europa/Binnenmarkt
12 Staatsverschuldung (ab Monat 05)
13 Politikergehälter/Parteienfinanzierung (ab Monat 06)
14 Stasi (01-05)
15 Arbeitslosigkeit/Arbeitsplätze
16 Umweltschutz
17 Mieten/Wohnungsmarkt
18 Renten und Alte
19 Kindergartenplätze (01-06)
20 Gesundheitswesen/Pflegenotstand
21 § 218/Abtreibung (ab Monat 06)
22 Lohnfortzahlungung im Krankheitsfall (07-09)
23 Tarifkonflikt/Streik (01-05)
24 sonstige soziale Probleme
25 Steuern/Steuererhöhung/Gebühren/Abgaben
26 Inflation/Preise/Zinsen
27 Wirtschaftspolitik
28 Ruhe und Ordnung/Kriminalität
29 Verkehrsprobleme/Straßenbau (ab Monat 10)
30 Rechtsradikale/Rechtsextreme
31 sonstige Probleme
98 kein weiteres Problem
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 31

Range of Invalid Data Values: 9998

Summary Statistics: Valid 9181 ; Min. 1 ; Max. 31

Variable Format: numeric


v8: EINST. ZUR DEMOKRATIE

Location:

Width: 1

Question: F.2
Was würden Sie allgemein zur Demokratie in der Bundesrepublik d.h. zu unserem ganzen politischen System sagen? Sind Sie damit ...

1 eher zufrieden
2 eher unzufrieden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10880 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v9: LEUTE IN FüHR. STELLUNG

Location:

Width: 1

Question: F.2a
Glauben Sie, daß heute bei uns in Deutschland im großen und ganzen die richtigen Leute in den führenden Positionen sind oder glauben Sie das nicht?

0 in den Monaten 02,04,09 und 12 nicht erhoben
1 ja, glaube ich
2 nein, glaube ich nicht
3 weiß nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6955 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v10: SONNTAG:WAHLBETEILIGUNG

Location:

Width: 1

Question: F.3a
Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden Sie dann zur Wahl gehen?

1 ja
2 nein
3 weiß nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11137 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v11: SONNTAG:PARTEIENWAHL

Location:

Width: 2

Question: F.3b
Falls die/der Befragte die Wahlteilnahme nicht ausschließt
Welche Partei würden Sie dann wählen?

0 TNZ (Code 2 in F.3a)
1 die CDU (in Bayern CSU vorlesen)
2 die SPD
3 die F.D.P.
4 die GRÜNEN
5 die Republikaner
6 die PDS
7 die ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
8 die NPD
9 die DVU
10 die Grauen (Panther)
11 eine andere Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 8644 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v12: BTW 90:PARTEIENWAHL

Location:

Width: 2

Question: F.4
Wie war das eigentlich bei der letzten Bundestagswahl am 2. Dezember 1990? Welcher Partei haben Sie damals Ihre Stimme gegeben?

1 der CDU (in Bayern CSU vorlesen)
2 der SPD
3 der F.D.P
4 den GRÜNEN
5 den Republikanern
6 der PDS/Linke Liste
7 eine anderen Partei
8 habe nicht gewählt
9 war nicht wahlberechtigt
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10645 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v13: KOALITIONSWUNSCH:SPD

Location:

Width: 1

Question: F.5
(In den Monaten September bis Dezember lautete die Frage:)
Falls nach einer Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?

(Im Monat April lautete die Frage:)
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.5_a
SPD

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05-07 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4161 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v14: KOALITIONSWUNSCH:CDU CSU

Location:

Width: 1

Question: F.5
(In den Monaten September bis Dezember lautete die Frage:)
Falls nach einer Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?

(Im Monat April lautete die Frage:)
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.5_b
In einer Koalition erwünscht: CDU/CSU

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05-07 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4161 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v15: KOALITIONSWUNSCH:GRüNE

Location:

Width: 1

Question: F.5
(In den Monaten September bis Dezember lautete die Frage:)
Falls nach einer Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?

(Im Monat April lautete die Frage:)
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.5_c
In einer Koalition erwünscht: GRÜNE/Bündnis 90

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05-07 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4161 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v16: KOALITIONSWUNSCH:FDP

Location:

Width: 1

Question: F.5
(In den Monaten September bis Dezember lautete die Frage:)
Falls nach einer Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?

(Im Monat April lautete die Frage:)
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.5_d
In einer Koalition erwünscht: FDP

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05-07 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4161 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v17: KOALITIONSWUNSCH:REPS

Location:

Width: 1

Question: F.5
(In den Monaten September bis Dezember lautete die Frage:)
Falls nach einer Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?

(Im Monat April lautete die Frage:)
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.5_e
In einer Koalition erwünscht: Republikaner

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05-07 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4161 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v18: KOALITIONSWUNSCH:ANDERE

Location:

Width: 1

Question: F.5
(In den Monaten September bis Dezember lautete die Frage:)
Falls nach einer Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?

(Im Monat April lautete die Frage:)
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei alleine regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.5_f
In einer Koalition erwünscht: sonstige Partei

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05-07 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 9

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 0 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v19: SKALOMETER SPD

Location:

Width: 2

Question: F.6
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.6_a
Was halten Sie von der SPD?

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10712 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v20: SKALOMETER CDU

Location:

Width: 2

Question: F.6
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.6_b
Parteiskalometer: CDU

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10749 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v21: SKALOMETER CSU

Location:

Width: 2

Question: F.6
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.6_c
Parteiskalometer: CSU

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10101 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v22: SKALOMETER FDP

Location:

Width: 2

Question: F.6
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.6_d
Parteiskalometer: F.D.P.

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10518 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v23: SKALOMETER GRüNE

Location:

Width: 2

Question: F.6
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.6_e
Parteiskalometer: GRÜNE

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10556 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v24: SKALOMETER REPUBLIKANER

Location:

Width: 2

Question: F.6
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.6_f
Parteiskalometer: Republikaner

0 in den Monaten 01-03 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 7588 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v25: SKALOMETER: KOALITION

Location:

Width: 2

Question: F.7a
Sind Sie mit den Leistungen der Bundesregierung (CDU/CSU-FDP) in Bonn eher zufrieden oder eher unzufrieden? Bitte beschreiben Sie es wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5.
+5 bedeutet, daß Sie mit den Leistungen der Regierung in Bonn voll und ganz zufrieden sind,
-5 bedeutet, daß Sie mit den Leistungen der Regierung in Bonn vollständig unzufrieden sind. Auch hier können Sie mit den Zahlen dazwischen Ihre Meinung abgestuft sagen.

1 -5 mit der Regierung vollständig unzufrieden
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 mit der Regierung voll und ganz zufrieden
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10865 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v26: SKALOMETER: SPD-OPPOSIT.

Location:

Width: 2

Question: F.7b
Und wie zufrieden oder unzufrieden sind Sie mit den Leistungen der SPD in der Opposition in Bonn?

1 -5 vollständig unzufrieden
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 voll und ganz zufrieden
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10482 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v27: WICHG.POL.:BIEDENKOPF

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_1
Biedenkopf, Kurt

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v28: WICHG.POL.:BLüM

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_2
Blüm, Norbert

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v29: WICHG.POL.:BRANDT

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_3
Brandt, Willy

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1546 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v30: WICHG.POL.:DIEPGEN

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_4
Diepgen, Eberhard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04-09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1596 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v31: WICHG.POL.:EGGERT

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_5
Eggert, Heinz

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 812 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v32: WICHG.POL.:ENGHOLM

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_6
Engholm, Björn

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v33: WICHG.POL.:GENSCHER

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_7
Genscher, Hans-Dietrich

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v34: WICHG.POL.:GYSI

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_8
Gysi, Gregor

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04-09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1596 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v35: WICHG.POL.:HILDEBRANDT

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_9
Hildebrandt, Regine

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v36: WICHG.POL.:KLOSE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_10
Klose, Ulrich

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v37: WICHG.POL.:KOHL

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_11
Kohl, Helmut

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v38: WICHG.POL.:KINKEL

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_12
Kinkel, Klaus

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1574 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v39: WICHG.POL.:G.KRAUSE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_13
Krause, Günther

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v40: WICHG.POL.:LAFONTAINE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_14
Lafontaine, Oskar

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v41: WICHG.POL.:LAMBSDORFF

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_15
Lambsdorff, Otto Graf

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v42: WICHG.POL.:MERKEL

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_16
Merkel, Angela

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v43: WICHG.POL.:MöLLEMANN

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_17
Möllemann, Jürgen

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v44: WICHG.POL.:RAU

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_18
Rau, Johannes

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v45: WICHG.POL.:RüHE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_19
Rühe, Volker

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1574 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v46: WICHG.POL.:SCHäUBLE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_20
Schäuble, Wolfgang

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v47: WICHG.POL.:SCHWäTZER

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_21
Schwätzer, Irmgard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 762 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v48: WICHG.POL.:SEEHOFER

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_22
Seehofer, Horst

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 812 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v49: WICHG.POL.:SEITERS

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_23
Seiters, Rudolf

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v50: WICHG.POL.:STOLPE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_24
Stolpe, Manfred

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v51: WICHG.POL.:STOLTENBERG

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_25
Stoltenberg, Gerhard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 784 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v52: WICHG.POL.:SüSSMUTH

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_26
Süßmuth, Rita

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v53: WICHG.POL.:THIERSE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_27
Thierse, Wolfgang

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04-09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1596 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v54: WICHG.POL.:TöPFER

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_28
Töpfer, Klaus

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v55: WICHG.POL.:VOGEL,B.

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_29
Vogel, Bernhard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04-09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1596 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v56: WICHG.POL.:VOGEL,H.-J.

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_30
Vogel, Hans-Jochen

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v57: WICHG.POL.:WAIGEL

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_31
Waigel, Theo

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v58: WICHG.POL.:WEIZSäCKER

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_32
Weizsäcker, Richard von

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v59: WICHG.POL.:SONSTIGE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.8_33
Sonstige Politiker

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,02,04,05,07,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2358 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v60: SKALOMETER:K.BIEDENKOPF

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_a
Skalometer: Kurt Biedenkopf

0 in den Monaten 01,04,07,11,12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 4700 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v61: SKALOMETER:N. BLüM

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_b
Norbert Blüm

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10625 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v62: SKALOMETER:W.BRANDT

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_c
Willy Brandt

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 942 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v63: SKALOMETER: B. ENGHOLM

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_d
Björn Engholm

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10296 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v64: SKALOMETER:H.D. GENSCHER

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_e
Hans-Dietrich Genscher

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10701 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v65: SKALOMETER:R.HILDEBRANDT

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_f
Regine Hildebrandt

0 in den Monaten 01-04,07,11 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 1622 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v66: SKALOMETER: K.KINKEL

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_g
Klaus Kinkel

0 in den Monaten 01-04 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 4833 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v67: SKALOMETER: U. KLOSE

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_h
Ulrich Klose

0 in den Monaten 04-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 1937 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v68: SKALOMETER: H. KOHL

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_i
Helmut Kohl

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10781 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v69: SKALOMETER: O.LAFONTAINE

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_k
Oskar Lafontaine

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 10542 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v70: SKALOMETER: O.LAMBSDORFF

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_l
Otto Graf Lambsdorff

0 in den Monaten 01,04-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 1862 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v71: SKALOMETER:J.MöLLEMANN

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_m
Jürgen Möllemann

0 im Monat 07 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 8717 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v72: SKALOMETER: J. RAU

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_n
Johannes Rau

0 in den Monaten 04,07-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 4601 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v73: SKALOMETER: V.RüHE

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_o
Volker Rühe

0 in den Monaten 01-05,07,11 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 0- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10018 ; Min. 0 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v74: SKALOMETER: W. SCHäUBLE

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_p
Wolfgang Schäuble

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10249 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v75: SKALOMETER:R. SEITERS

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_q
Rudolf Seiters

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 6739 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v76: SKALOMETER:M. STOLPE

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_r
Manfred Stolpe

0 im Monat 11 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 7744 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v77: SKALOMETER: R. SüßMUTH

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_s
Rita Süßmuth

1 -5 halte überhaupt nichts von der Politikerin
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Politikerin
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10538 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v78: SKALOMETER: T. WAIGEL

Location:

Width: 2

Question: F.9
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...
(Reihenfolge mutieren)

F.9_t
Theo Waigel

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10061 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v79: RANGPLATZ PARTEIEN,1.N

Location:

Width: 1

Question: F.10a
Und nun noch einmal zu den Parteien in der Bundesrepublik ganz allgemein: Wenn Sie einmal an die SPD, die CDU, die CSU, die FDP, die GRÜNEN und die Republikaner denken:
Welche dieser Parteien gefällt Ihnen am besten?

1 SPD
2 CDU
3 CSU
4 FDP
5 GRÜNE
6 Republikaner (ab Monat Mai)
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10040 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v80: RANGPLATZ PARTEIEN,2.N

Location:

Width: 1

Question: F.10a
Und nun noch einmal zu den Parteien in der Bundesrepublik ganz allgemein: Wenn Sie einmal an die SPD, die CDU, die CSU, die FDP, die GRÜNEN und die Republikaner denken:
Welche dieser Parteien gefällt Ihnen am besten?

F.10b
Und welche gefällt Ihnen am zweitbesten?

1 SPD
2 CDU
3 CSU
4 FDP
5 GRÜNE
6 Republikaner (an Monat Mai)
9 KA, keine weitere Partei


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 9652 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v81: RANGPLATZ PARTEIEN,3.N

Location:

Width: 1

Question: F.10a
Und nun noch einmal zu den Parteien in der Bundesrepublik ganz allgemein: Wenn Sie einmal an die SPD, die CDU, die CSU, die FDP, die GRÜNEN und die Republikaner denken:
Welche dieser Parteien gefällt Ihnen am besten?

F.10c
Und welche kommt an dritter Stelle?

1 SPD
2 CDU
3 CSU
4 FDP
5 GRÜNE
6 Republikaner (ab Monat Mai)
9 KA, keine weitere Partei


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 8904 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v82: PARTEI-EINIGKEIT:SPD

Location:

Width: 1

Question: F.11
Was meinen Sie: Ist die ...(Partei einsetzen) in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.11_a
SPD

0 in den Monaten 01,03,05,07,10,11 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 4715 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v83: PARTEI-EINIGKEIT:CDU

Location:

Width: 1

Question: F.11
Was meinen Sie: Ist die ...(Partei einsetzen) in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.11_b
CDU

0 in den Monaten 01,03,05,07,10,11 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4726 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v84: PARTEI-EINIGKEIT:CSU

Location:

Width: 1

Question: F.11
Was meinen Sie: Ist die ...(Partei einsetzen) in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.11_c
CSU

0 in den Monaten 01,03,05,07,10,11 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4208 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v85: PARTEI-EINIGKEIT:FDP

Location:

Width: 1

Question: F.11
Was meinen Sie: Ist die ...(Partei einsetzen) in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.11_d
FDP

0 in den Monaten 01,03,05,07,10,11 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4415 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v86: PARTEI-EINIGKEIT:GRüNE

Location:

Width: 1

Question: F.11
Was meinen Sie: Ist die ...(Partei einsetzen) in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.11_e
GRÜNE

0 in den Monaten 01-07,10,11 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1793 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v87: STäRKE POLITIKINTERESSE

Location:

Width: 1

Question: F.12
Wie stark interessieren Sie sich für Politik, ...

0 in den Monaten 01-07,12 nicht erhoben
1 sehr stark,
2 stark,
3 etwas,
4 kaum oder
5 gar nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3030 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v88: WUNSCHBUNDESKANZLER,A

Location:

Width: 1

Question: F.12a
Wen wünschen Sie sich als Kanzler?
(Achtung! Reihenfolge von vorliegendem Blatt ablesen!)

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Björn Engholm
2 Helmut Kohl
3 Volker Rühe
4 Wolfgang Schäuble
5 Franz Schönhuber
6 Rita Süssmuth
7 Hans-Jochen Vogel
8 Richard von Weizsäcker
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 8

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 916 ; Min. 1 ; Max. 8

Variable Format: numeric


v89: WUNSCHBUNDESKANZLER,B

Location:

Width: 1

Question: F.12b
Wenn es nach Ihnen ginge, wen hätten Sie lieber als Bundeskanzler, ...

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 Helmut Kohl oder
2 Björn Engholm?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1844 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v90: WICHTIGSTER KANZLER

Location:

Width: 1

Question: F.13
Wenn Sie einmal an alle Bundeskanzler denken von 1949 bis heute, also an Adenauer, Erhard, Kiesinger, Brandt, Schmidt und Kohl. Was meinen Sie persönlich, welcher dieser Kanzler war bis heute für Deutschland am wichtigsten?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Adenauer
2 Erhard
3 Kiesinger
4 Brandt
5 Schmidt
6 Kohl
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 964 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v91: ZWEITWICHTIGSTER KANZLER

Location:

Width: 1

Question: F.13a
Und wer ist am zweitwichtigsten?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Adenauer
2 Erhard
3 Kiesinger
4 Brandt
5 Schmidt
6 Kohl
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 927 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v92: BEWERTUNG: BUNDESKANZLER

Location:

Width: 1

Question: F.14
(Im Monat April lautete die Frage:)
Was meinen Sie zu Bundeskanzler Helmut Kohl, macht er seine Sache eher gut oder eher schlecht?

(Im Monat September lautete die Frage:)
Helmut Kohl ist seit 10 Jahren Bundeskanzler. Was meinen Sie, hat Helmut Kohl alles in allem gesehen seine Sache eher gut gemacht oder eher schlecht gemacht?

0 in den Monaten 01-03,05-07,10-12 nicht erhoben
1 eher gut
2 eher schlecht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1922 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v93: PARTEIVERDROSSENHEIT,1.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_a
1. Nennung

Asyl, Ausländer, Aussiedler
2 Asyl, Asylpolitik
3 Ausländer, Ausländerpolitik
4 Ausländerfeindlichkeit
5 Aussiedler, Umsiedler

Deutsche Einheit, ehemalige DDR
7 Deutsche Einheit, Wiedervereinigung allgemein
8 Wirtschaftsaufschwung Ostdeutschland
9 Finanzierung der deutschen Einheit

Wirtschaft
11 Arbeitslosigkeit
12 Wirtschaftspolitik allgemein (Ost=08!, außer bei explizit gesamtdeutscher Problematik)
13 Finanzprobleme, Finanzpolitik allgemein
14 Steuerpolitik, Steuererhöhung
15 Preiserhöhung, Inflation
16 Armut
17 Staatsverschuldung
18 Zinspolitik, Zinsen (für Private)
19 Währungsstabilität, D-Mark
20 Landwirtschaft

Sozialpolitik
22 Sozialpolitik allgemein
23 Pflegeversicherung
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
25 Frauenpolitik
26 § 218, Abtreibung
27 Jugendpolitik, Integration von Jugendlichen
28 Drogen
29 Umweltschutz allgemein
30 Müllprobleme
31 Grüner Punkt
32 Familienpolitik, Kindergeld etc.
33 Wohnungsmarkt, Mieten
34 Renten, Alte
35 Schulpolitik
36 Tarifpolitik
37 Kulturpolitik
38 Gesetzgebung, Strafrecht, Rechtsprechung

Außenpolitik
40 Außenpolitik allgemein
41 UNO, UNO-Militäreinsätze
42 Krieg, Friedenssicherung allgemein
43 Krieg in Jugoslawien
44 EG, Europa, Maastricht, Binnenmarkt
45 Entwicklungshilfe, Dritte Welt
46 Bundeswehr, Rüstung, Sicherheitspolitik

Innenpolitik
48 Innenpolitik allgemein
49 Gewalttätigkeit, Randale
50 Rechtsradikalismus
51 Polizei, Verbesserung der Rechte der Polizei
52 Verkehrsproblem

Parteien, Demokratie
54 Parteien allgemein, Parteiensystem, Glaubwürdigkeit
55 Entfremdung der Parteien vom Volk
56 Diätenerhöhung
57 Fehlende Opferbereitschaft der Politiker/Parteien
58 Versprechen bei Wahlen
59 Politiker zu passiv/verschwommen, Konzeptlosigkeit
60 Fehlende Politikerpersönlichkeiten
61 Demokratie allgemein
62 Uneinigkeit der Parteien
63 Korruption
64 Fehlende Handlungskraft

sonstige
66 alles
67 Alltagsprobleme werden vernachlässigt
68 alles prima


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA


Range of Valid Data Values: 2- 68

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 863 ; Min. 2 ; Max. 68

Variable Format: numeric


v94: PARTEIVERDROSSENHEIT,2.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_b
Politikbereiche in denen die Parteien versagen: 2. Nennung

Asyl, Ausländer, Aussiedler
2 Asyl, Asylpolitik
3 Ausländer, Ausländerpolitik
4 Ausländerfeindlichkeit
5 Aussiedler, Umsiedler

Deutsche Einheit, ehemalige DDR
7 Deutsche Einheit, Wiedervereinigung allgemein
8 Wirtschaftsaufschwung Ostdeutschland
9 Finanzierung der deutschen Einheit

Wirtschaft
11 Arbeitslosigkeit
12 Wirtschaftspolitik allgemein (Ost=08!, außer bei explizit gesamtdeutscher Problematik)
13 Finanzprobleme, Finanzpolitik allgemein
14 Steuerpolitik, Steuererhöhung
15 Preiserhöhung, Inflation
16 Armut
17 Staatsverschuldung
18 Zinspolitik, Zinsen (für Private)
20 Landwirtschaft

Sozialpolitik
22 Sozialpolitik allgemein
23 Pflegeversicherung
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
25 Frauenpolitik
26 §218, Abtreibung
27 Jugendpolitik, Integration von Jugendlichen
28 Drogen
29 Umweltschutz allgemein
30 Müllprobleme
31 Grüner Punkt
32 Familienpolitik, Kindergeld etc.
33 Wohnungsmarkt, Mieten
34 Renten, Alte
35 Schulpolitik
36 Tarifpolitik
37 Kulturpolitik
38 Gesetzgebung, Strafrecht, Rechtsprechung

Außenpolitik
40 Außenpolitik allgemein
41 UNO, UNO-Militäreinsätze
43 Krieg in Jugoslawien
44 EG, Europa, Maastricht, Binnenmarkt
45 Entwicklungshilfe, Dritte Welt
46 Bundeswehr, Rüstung, Sicherheitspolitik

Innenpolitik
48 Innenpolitik allgemein
49 Gewalttätigkeit, Randale
50 Rechtsradikalismus
52 Verkehrsproblem

Parteien, Demokratie
54 Parteien allgemein, Parteiensystem, Glaubwürdigkeit
55 Entfremdung der Parteien vom Volk
56 Diätenerhöhung
57 Fehlende Opferbereitschaft der Politiker/Parteien
58 Versprechen bei Wahlen
59 Politiker zu passiv/verschwommen, Konzeptlosigkeit
60 Fehlende Politikerpersönlichkeiten
61 Demokratie allgemein
62 Uneinigkeit der Parteien
63 Korruption
64 Fehlende Handlungskraft

sonstige
66 alles
67 Alltagsprobleme werden vernachlässigt


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA/keine 2. Nennung


Range of Valid Data Values: 2- 67

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 575 ; Min. 2 ; Max. 67

Variable Format: numeric


v95: PARTEIVERDROSSENHEIT,3.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_c
Politikbereiche in denen die Parteien versagen: 3. Nennung

Asyl, Ausländer, Aussiedler
2 Asyl, Asylpolitik
3 Ausländer, Ausländerpolitik
4 Ausländerfeindlichkeit
5 Aussiedler, Umsiedler

Deutsche Einheit, ehemalige DDR
7 Deutsche Einheit, Wiedervereinigung allgemein
8 Wirtschaftsaufschwung Ostdeutschland
9 Finanzierung der deutschen Einheit

Wirtschaft
11 Arbeitslosigkeit
12 Wirtschaftspolitik allgemein (Ost=08!, außer bei explizit gesamtdeutscher Problematik)
13 Finanzprobleme, Finanzpolitik allgemein
14 Steuerpolitik, Steuererhöhung
15 Preiserhöhung, Inflation
18 Zinspolitik, Zinsen (für Private)
19 Währungsstabilität, D-Mark

Sozialpolitik
22 Sozialpolitik allgemein
23 Pflegeversicherung
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
26 218, Abtreibung
27 Jugendpolitik, Integration von Jugendlichen
28 Drogen
29 Umweltschutz allgemein
30 Müllprobleme
32 Familienpolitik, Kindergeld etc.
33 Wohnungsmarkt, Mieten
34 Renten, Alte
36 Tarifpolitik

Außenpolitik
40 Außenpolitik allgemein
41 UNO, UNO-Militäreinsätze
43 Krieg in Jugoslawien
44 EG, Europa, Maastricht, Binnenmarkt
45 Entwicklungshilfe, Dritte Welt
46 Bundeswehr, Rüstung, Sicherheitspolitik

Innenpolitik
49 Gewalttätigkeit, Randale
50 Rechtsradikalismus
51 Polizei, Verbesserung der Rechte der Polizei
52 Verkehrsproblem

Parteien, Demokratie
54 Parteien allgemein, Parteiensystem, Glaubwürdigkeit
55 Entfremdung der Parteien vom Volk
56 Diätenerhöhung
59 Politiker zu passiv/verschwommen, Konzeptlosigkeit
61 Demokratie allgemein
62 Uneinigkeit der Parteien

sonstige
66 alles


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA/keine 3. Nennung


Range of Valid Data Values: 2- 66

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 242 ; Min. 2 ; Max. 66

Variable Format: numeric


v96: PARTEIVERDROSSENHEIT,4.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_d
Politikbereiche in denen die Parteien versagen: 4. Nennung

Asyl, Ausländer, Aussiedler
2 Asyl, Asylpolitik
3 Ausländer, Ausländerpolitik
4 Ausländerfeindlichkeit
5 Aussiedler, Umsiedler

Deutsche Einheit, ehemalige DDR
7 Deutsche Einheit, Wiedervereinigung allgemein
8 Wirtschaftsaufschwung Ostdeutschland

Wirtschaft
11 Arbeitslosigkeit
12 Wirtschaftspolitik allgemein (Ost=08!, außer bei explizit gesamtdeutscher Problematik)
14 Steuerpolitik, Steuererhöhung
15 Preiserhöhung, Inflation
18 Zinspolitik, Zinsen (für Private)

Sozialpolitik
23 Pflegeversicherung
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
26 § 218, Abtreibung
27 Jugendpolitik, Integration von Jugendlichen
28 Drogen
29 Umweltschutz allgemein
32 Familienpolitik, Kindergeld etc.
33 Wohnungsmarkt, Mieten
34 Renten, Alte
35 Schulpolitik
36 Tarifpolitik
37 Kulturpolitik
38 Gesetzgebung, Strafrecht, Rechtsprechung

Außenpolitik
41 UNO, UNO-Militäreinsätze
43 Krieg in Jugoslawien
44 EG, Europa, Maastricht, Binnenmarkt
46 Bundeswehr, Rüstung, Sicherheitspolitik

Innenpolitik
49 Gewalttätigkeit, Randale
50 Rechtsradikalismus

Parteien, Demokratie
54 Parteien allgemein, Parteiensystem, Glaubwürdigkeit
55 Entfremdung der Parteien vom Volk
56 Diätenerhöhung
58 Versprechen bei Wahlen
60 Fehlende Politikerpersönlichkeiten
62 Uneinigkeit der Parteien
64 Fehlende Handlungskraft


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA/keine 4. Nennung


Range of Valid Data Values: 2- 64

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 76 ; Min. 2 ; Max. 64

Variable Format: numeric


v97: PARTEIVERDROSSENHEIT,5.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_e
Politikbereiche in denen die Parteien versagen: 5. Nennung

Asyl, Ausländer, Aussiedler
2 Asyl, Asylpolitik
3 Ausländer, Ausländerpolitik
4 Ausländerfeindlichkeit

Deutsche Einheit, ehemalige DDR
7 Deutsche Einheit, Wiedervereinigung allgemein
9 Finanzierung der deutschen Einheit

Wirtschaft
12 Wirtschaftspolitik allgemein (Ost=08!, außer bei explizit gesamtdeutscher Problematik)
13 Finanzprobleme, Finanzpolitik allgemein
18 Zinspolitik, Zinsen (für Private)

Sozialpolitik
22 Sozialpolitik allgemein
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
26 218, Abtreibung
27 Jugendpolitik, Integration von Jugendlichen
28 Drogen
33 Wohnungsmarkt, Mieten
34 Renten, Alte
36 Tarifpolitik

Außenpolitik
43 Krieg in Jugoslawien
44 EG, Europa, Maastricht, Binnenmarkt

Innenpolitik
52 Verkehrsproblem

Parteien, Demokratie
62 Uneinigkeit der Parteien


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA/keine 5. Nennung


Range of Valid Data Values: 2- 62

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 24 ; Min. 2 ; Max. 62

Variable Format: numeric


v98: PARTEIVERDROSSENHEIT,6.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_f
Politikbereiche in denen die Parteien versagen: 6. Nennung

Wirtschaft
11 Arbeitslosigkeit

Sozialpolitik
23 Pflegeversicherung
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
29 Umweltschutz allgemein
34 Renten, Alte
36 Tarifpolitik

Außenpolitik
43 Krieg in Jugoslawien
46 Bundeswehr, Rüstung, Sicherheitspolitik

Innenpolitik
49 Gewalttätigkeit, Randale

Parteien, Demokratie
59 Politiker zu passiv/verschwommen, Konzeptlosigkeit


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA/keine 6. Nennung


Range of Valid Data Values: 11- 59

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 10 ; Min. 11 ; Max. 59

Variable Format: numeric


v99: PARTEIVERDROSSENHEIT,7.N

Location:

Width: 2

Question: F.15
Zur Zeit wird viel über Parteienverdrossenheit gesprochen. Bei welchen Problemen versagen unsere Parteien am meisten? Und fällt Ihnen noch etwas dazu ein?
(Mehrfachnennungen. Die Frage sollte im Monat September am Ende der Statistik gestellt werden)

F.15_g
Politikbereiche in denen die Parteien versagen: 7. Nennung

Sozialpolitik
24 Krankenversicherung, Gesundheitspolitik, -reform
30 Müllprobleme

Außenpolitik
46 Bundeswehr, Rüstung, Sicherheitspolitik

Parteien, Demokratie
63 Korruption


0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
99 weiß nicht/KA/keine 7. Nennung


Range of Valid Data Values: 24- 63

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 5 ; Min. 24 ; Max. 63

Variable Format: numeric


v100: FDP:KOALITIONSWECHSEL?

Location:

Width: 1

Question: F.16
Was meinen Sie, strebt die FDP nach der nächsten Bundestagswahl ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 eher eine Koalition mit der CDU/CSU an oder
2 eher eine Koalition mit der SPD?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 824 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v101: FDP:KOALITIONSAUSSAGE?

Location:

Width: 1

Question: F.17
Wenn die FDP vor der nächsten Bundestagswahl nicht sagt, ob sie mit der CDU/CSU oder mit der SPD zusammen regieren will

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 fänden Sie das gut oder
2 fänden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 930 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v102: GROßE KOALITION IN BONN?

Location:

Width: 1

Question: F.18
Zur Zeit wird darüber gesprochen, ob in Bonn statt der bisherigen Koalition aus CDU/CSU und FDP eine große Koalition, also eine Regierung aus CDU/CSU und SPD, gebildet werden soll. Was meinen Sie:

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Fänden Sie eine große Koalition in Bonn gut oder
2 fänden Sie die nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 981 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v103: GESELLSCHAFTLICHE KRISE?

Location:

Width: 1

Question: F.19
Glauben Sie, ...

0 in den Monaten 01-05,09-12 nicht erhoben
1 daß sich unsere Gesellschaft zur Zeit in einer schweren Krise befindet oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1950 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v104: STEHT KRISE BEVOR?

Location:

Width: 1

Question: F.20
Falls die/der Befragte nicht glaubt, daß sich unsere Gesellschaft in einer Krise befindet
Und wenn Sie an die Zukunft denken: Glauben Sie, ...

0 in den Monaten 01-05,09-12 nicht erhoben
1 daß sich unsere Gesellschaft auf eine schwere Krise zubewegt oder
2 glauben Sie das nicht?
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.19)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 771 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v105: ZUSTAND DER GESELLSCHAFT

Location:

Width: 1

Question: F.21
Wie würden Sie den Zustand unserer Gesellschaft beurteilen: Glauben Sie, ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 daß in unserer Gesellschaft im großen und ganzen alles in Ordnung ist,
2 daß wir in unserer Gesellschaft zur Zeit eine Reihe von größeren Problemen haben,
3 daß sich unsere Gesellschaft zur Zeit in einer schweren Krise befindet oder
4 glauben Sie, daß wir uns auf eine Katastrophe zubewegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1032 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v106: AUSLäNDER IN DEUTSCHLAND

Location:

Width: 1

Question: F.22
In Deutschland leben viele Ausländer. Finden Sie das ...

1 in Ordnung, oder
2 finden Sie das nicht in Ordnung?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10725 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v107: WIRTSCHAFT BRAUCHT AUSL.

Location:

Width: 1

Question: F.23
Was meinen Sie ...

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 braucht die deutsche Wirtschaft ausländische Arbeitskräfte, oder
2 braucht sie die nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2002 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v108: AUSL:KULTUR.BEREICHERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.24
Wenn Sie an die heute in Deutschland lebenden Ausländer denken: Empfinden Sie deren Anwesenheit eher als ...

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 kulturelle Bereicherung oder
2 sehen Sie eher die Gefahr einer Überfremdung?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1905 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v109: BEURT. WIRTSCHAFT WEST-D

Location:

Width: 1

Question: F.25
Wie beurteilen Sie ganz allgemein die heutige wirtschaftliche Lage in Westdeutschland, also in der alten Bundesrepublik? Ist sie ...

0 in den Monaten 01,02,04,05,07,10,11 nicht erhoben
1 gut
2 teils gut/teils schlecht
3 schlecht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4029 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v110: WIRTSCH.LAGE WEST 1 JAHR

Location:

Width: 1

Question: F.25a
Und wie wird es in einem Jahr sein? Erwarten Sie, daß die wirtschaftliche Lage in Westdeutschland im allgemeinen dann ...

0 in den Monaten 01,02,04,05,07,10,11 nicht erhoben
1 besser
2 gleichbleibend oder
3 schlechter sein wird?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3978 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v111: EIGENE WIRTSCHAFTSLAGE

Location:

Width: 1

Question: F.26
Wie beurteilen Sie heute Ihre eigene wirtschaftliche Lage? Ist sie ...

0 in den Monaten 01,02,04,05,07,10,11 nicht erhoben
1 gut
2 teils gut/teils schlecht
3 schlecht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4045 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v112: EIG. WIRT.LAGE 1 JAHR

Location:

Width: 1

Question: F.26a
Was glauben Sie, wie wird Ihre eigene wirtschaftliche Lage in einem Jahr sein? Erwarten Sie, daß Ihre wirtschaftliche Lage dann ...

0 in den Monaten 01,02,04,05,07,10,11 nicht erhoben
1 besser
2 gleichbleibend oder
3 schlechter sein wird?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3988 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v113: BEURTEILUNG VEREINIGUNG

Location:

Width: 1

Question: F.27
Geht es mit der Vereinigung Deutschlands alles in allem gesehen ...

1 eher besser als Sie gedacht haben,
2 eher schlechter als Sie gedacht haben oder
3 geht es eher wie erwartet?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10906 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v114: W.VERB.WIRTSCHAFT OST?

Location:

Width: 1

Question: F.28
Wer kann Ihrer Meinung nach am besten die momentanen wirtschaftlichen Probleme in Ostdeutschland lösen?

1 kann das eher die jetzige CDU/CSU-FDP-Bundesregierung
2 könnte das eher eine SPD-geführte Bundesregierung
3 beide gleich gut
4 keine von beiden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10019 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v115: LEBENSVERHäLTNISSE OST

Location:

Width: 1

Question: F.29
Und nun einmal zur Situation in Ostdeutschland: Viele Ostdeutsche sind mit dem, was bisher für die Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse getan wurde, unzufrieden.

0 in den Monaten 06,12 nicht erhoben
1 Ist das gerechtfertigt oder
2 ist das nicht gerechtfertigt?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 8691 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v116: VERHäLTNISANGLEICHUNG

Location:

Width: 1

Question: F.30
In den Monaten Januar bis Mai und Juli bis Oktober lautete der Frage:)
Was meinen Sie, tut die Bundesregierung in Bonn für die Angleichung der Lebensverhältnisse im Osten an den Westen ...

(Im Monat November lautete die Frage:)
Meinen Sie, daß die Bundesregierung in Bonn für die Angleichung der Lebensverhältnisse im Osten an den Westen genug tut, oder meinen Sie das nicht?

0 in den Monaten 06,12 nicht erhoben
1 zuviel, (November: genug)
2 zuwenig oder (November: nicht genug)
3 ist das gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 8656 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v117: WäHRUNGSUNION RüCKBLICK

Location:

Width: 1

Question: F.31
Vor zwei Jahren ist die Währungsunion zwischen der Bundesrepublik und der damaligen DDR in Kraft getreten. Was meinen Sie aus heutiger Sicht dazu? War der Zeitpunkt der Einführung der D-Mark in der damaligen DDR ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 zu früh,
2 zu spät oder
3 gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 908 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v118: WIRTSCHAFTL.LAGE V.DM-E.

Location:

Width: 1

Question: F.32
Und wenn Sie jetzt einmal an Ihre eigene wirtschaftliche Lage vor der Einführung der DM in der DDR denken. Ist Ihre eigene wirtschaftliche Lage heute ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 besser,
2 genauso oder
3 schlechter als damals?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 968 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v119: EINKOMMENSVERZICHT

Location:

Width: 1

Question: F.33
Wären Sie bereit, auf einen Teil Ihres Einkommens zu verzichten, um die Lebensverhältnisse in Ostdeutschland zu verbessern oder wären Sie dazu nicht bereit?

0 in den Monaten 01-05,07,10-12 nicht erhoben
1 bereit
2 nicht bereit
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1970 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v120: ZEITRAUM BIS ANGLEICHUNG

Location:

Width: 2

Question: F.34
Was meinen Sie: Wieviele Jahre wird es dauern, bis es den Ostdeutschen im großen und ganzen so gut geht wie den Westdeutschen?

0 0 Jahre - es geht ihnen schon gut
1 1 Jahr
2 2 Jahre
3 3 Jahre
4 4 Jahre
5 5 Jahre
6 6 Jahre
7 7 Jahre
8 8 Jahre
9 9 Jahre
10 10 Jahre
11 11 Jahre
12 12 Jahre
13 13 Jahre
14 14 Jahre
15 15 Jahre
16 16 Jahre
17 17 Jahre
18 18 Jahre
19 19 Jahre
20 20 Jahre
21 21 Jahre
22 22 Jahre
23 23 Jahre
24 24 Jahre
25 25 Jahre
26 mehr als 25 Jahre
98 KA
99 in den Monaten 01-05,07-10,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 26

Range of Invalid Data Values: 9998

Summary Statistics: Valid 1965 ; Min. 0 ; Max. 26

Variable Format: numeric


v121: WIEDERVEREINIGG.RICHTIG?

Location:

Width: 1

Question: F.35
Vor gut zwei Jahren war die deutsche Vereinigung. Was meinen Sie aus heutiger Sicht? War die ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 Vereinigung der beiden deutschen Staaten richtig, oder
2 war sie nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1009 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v122: STOLZ DEUTSCHER ZU SEIN

Location:

Width: 1

Question: F.36
Sind Sie stolz darauf, Deutscher zu sein?

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 996 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v123: D-MARK STABILITäT

Location:

Width: 1

Question: F.37
Was meinen Sie, ist die Stabilität der D-Mark zur Zeit ...

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 stark bedroht, oder
2 ist sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1951 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v124: WER HäLT D-MARK STABIL?

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und wer - glauben Sie - kann eher für eine stabile D-Mark sorgen?

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 Kann das eher eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung,
2 eher eine SPD-geführte Bundesregierung oder
3 sehen Sie da keinen großen Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1947 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v125: STEUERERHöHUNG:NOTWENDIG

Location:

Width: 1

Question: F.39
(Im Monat April lautete die Frage:)
Wenn Sie an die Finanzierung der deutschen Einheit denken, glauben Sie, daß außer der schon beschlossenen Erhöhung der Mehrwertsteuer ...

(Im Monat November lautete die Frage:) Bundeskanzler Helmut Kohl hat angekündigt, daß ab 1995 Steuererhöhungen notwendig werden, um für die dann fällig werdenden Schulden der ehemaligen DDR aufzukommen. Glauben Sie, daß ...

0 in den Monaten 01-03,05-10,12 nicht erhoben
1 noch weitere Steuererhöhungen notwendig sind (04)
solche Steuererhöhungen notwendig sind (11)
2 oder glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1963 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v126: STEUERERHöHUNG:EINVERST.

Location:

Width: 1

Question: F.40
(Im Monat April lautete die Frage:)
Und wenn es zu zusätzlichen Steuerhöhungen kommt, wären Sie selbst damit ...

(Im Monat November lautete die Frage:)
Und wären Sie selbst mit solchen Steuererhöhungen ...

0 in den Monaten 01-03,05-10,12 nicht erhoben
1 einverstanden oder
2 wären Sie damit nicht einverstanden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1986 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v127: STEUERERH.:DIESES JAHR?

Location:

Width: 1

Question: F.41
Glauben Sie, daß es noch in diesem Jahr ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 zu solchen zusätzlichen Steuererhöhungen kommen wird,
2 oder glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 981 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v128: STAATSSCHULDEN ERHöHT

Location:

Width: 1

Question: F.42
Der Staat hat zur Finanzierung der deutschen Einheit weitere Schulden gemacht.

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 War das richtig, oder
2 war das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 980 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v129: SOLIBEITRAG WIEDER EINF.

Location:

Width: 1

Question: F.43
Fänden Sie es in diesem Zusammenhang richtig, ...

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 wenn der Solidaritätszuschlag wieder eingeführt wird
2 oder fänden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 935 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v130: SPAREN STATT STEUERERHöH

Location:

Width: 1

Question: F.44
Glauben Sie, daß man durch eine harte Sparpolitik ...

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 auf Steuererhöhungen verzichten kann, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 956 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v131: PARTEI:ASYLPOLITIK

Location:

Width: 1

Question: F.45
Wenn Sie an das Problem der Asylbewerber denken, wer, glauben Sie, kann dieses Problem eher lösen, ...

0 in den Monaten 06-10 nicht erhoben
1 eher eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung,
2 eher eine SPD-geführte Bundesregierung, oder
3 sehen Sie da keinen großen Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 6835 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v132: BEURTEILUNG ASYLRECHT

Location:

Width: 1

Question: F.46
Ausländer, die in ihrer Heimat politisch verfolgt werden, haben das Recht auf Asyl in Deutschland.

0 in den Monaten 06,07 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 9041 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v133: WIRD ASYLRECHT MIßBR.?

Location:

Width: 1

Question: F.47
Glauben Sie, daß die meisten Asylbewerber ...

0 in den Monaten 06,07 nicht erhoben
1 das deutsche Asylrecht mißbrauchen, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 8779 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v134: ASYLRECHT:GG äNDERN?

Location:

Width: 1

Question: F.48
Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 06,07 nicht erhoben
1 muß, um einen Mißbrauch des Asylrechts zu verhindern, das Grundgesetz geändert werden, oder
2 muß das Grundgesetz dazu nicht geändert werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 8477 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v135: ASYLVERFAHREN BESCHLEUN.

Location:

Width: 1

Question: F.49
CDU/CSU, SPD und FDP haben sich geeinigt, die Asylverfahren deutlich zu verkürzen. In Zukunft soll innerhalb von sechs Wochen über einen Asylantrag abschließend entschieden werden.

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 986 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v136: GEMEINSCHAFTSUNTERKUNFT

Location:

Width: 1

Question: F.50
Es ist geplant, Asylbewerber in zentralen Gemeinschaftsunterkünften, wie z.B. Kasernen, unterzubringen.

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 992 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v137: BL-ZUTEILUNG ASYLBEWERB.

Location:

Width: 1

Question: F.51
Sollten die neuen Bundesländer ...

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 weniger Asylbewerber als bisher zugeteilt bekommen,
2 mehr als bisher zugeteilt bekommen oder
3 sollte es so bleiben wie bisher?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 923 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v138: ASYLBEWERBER ANSTURM

Location:

Width: 1

Question: F.52
Zur Zeit kommen viele Asylbewerber nach Deutschland. Was meinen Sie ...

0 in den Monaten 01-07 nicht erhoben
1 verkraften wir dies, oder
2 verkraften wir dies nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 3981 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v139: ASYL:RECHTSWEGGARANTIE

Location:

Width: 1

Question: F.53
Zur Zeit hat jeder abgelehnte Asylbewerber das Recht gegen seine Ablehnung zu klagen und bis zum Abschluß des Gerichtsverfahrens in Deutschland zu bleiben.

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 968 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v140: ENGHOLM-POLITIK ASYLFR.

Location:

Width: 1

Question: F.54
Unter der Führung von Björn Engholm hat die Parteispitze der SPD einen Kurswechsel beim Asylrecht und beim UNO-Einsatz der Bundeswehr beschlossen. Dagegen gibt es Widerspruch aus der SPD. Was meinen Sie:

0 in den Monaten 01-07,10,12 nicht erhoben
1 Wird sich Engholm innerhalb der SPD durchsetzen, oder
2 wird er sich nicht durchsetzen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1787 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v141: ASYLBEWERBER ABSCHIEBEN?

Location:

Width: 1

Question: F.55
Was meinen Sie, sollten Asylbewerber aus Ländern, in denen es keine politische Verfolgung gibt ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 sofort abgeschoben werden, oder
2 sollten sie nicht sofort abgeschoben werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 995 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v142: ASYLRECHTSäNDERUNG WIRKS

Location:

Width: 1

Question: F.56
Am Wochenende haben sich CDU/CSU, SPD und FDP auf Gesetzesänderungen zum Asylrecht geeinigt. Glauben Sie, daß ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 mit den jetzt vereinbarten Regelungen der Mißbrauch beim Asyl wirksam bekämpft werden kann, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 876 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v143: VERSTäNDNIS FüR GEWALT?

Location:

Width: 1

Question: F.57
In jüngster Zeit kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen Asylbewerber.

0 in den Monaten 01-07,11 nicht erhoben
1 Haben Sie Verständnis dafür, daß Leute gewalttätig gegen Asylbewerber vorgehen, oder
2 haben Sie dafür kein Verständnis?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 3017 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v144: SCHäMEN FüR GEWALT

Location:

Width: 1

Question: F.58
Falls die/der Befragte kein Verständnis für die Ausschreitungen hat
Schämen Sie sich als Deutscher für diese Gewalttätigkeiten?

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 ja
2 nein
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.57)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 966 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v145: GEWALTTäTER:RECHTSRAD.?

Location:

Width: 1

Question: F.59
Was meinen Sie, handelt es sich bei den Gewalttätern in erster Linie ...

0 in den Monaten 01-07,11,12 nicht erhoben
1 um überzeugte Rechtsradikale, oder
2 um unpolitische Randalierer?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1813 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v146: GESETZE GEGEN RECHTSEXTR

Location:

Width: 1

Question: F.60
Brauchen wir zur Bekämpfung des Rechtsextremismus ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 schärfere Gesetze oder
2 reichen die vorhandenen aus?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1000 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v147: RECHTSRADIKAL:PROTEST?

Location:

Width: 1

Question: F.61
Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein haben rechtsradikale Parteien viele Stimmen bekommen.

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 Meinen Sie, daß die Wähler diese Parteien eher aus Protest gewählte haben, oder
2 meinen Sie, daß die meisten Wähler eher überzeugte Anhänger dieser Parteien sind?
Anhänger dieser Parteien sind?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 982 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v148: RECHTSRADIKAL:EIN PROBL.

Location:

Width: 1

Question: F.62
Was meinen Sie zum Rechtsradikalismus in Ost- und Westdeutschland: Ist der Ihrer Meinung nach ...

0 in den Monaten 01-03,05-07,10-12 nicht erhoben
1 ein sehr wichtiges,
2 ein wichtiges,
3 ein nicht so wichtiges oder
4 überhaupt kein Problem?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1983 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v149: BEURTEILG.:LOHNFORDERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.63
(Im Monat Januar lautete die Frage:)
Bei den momentanen Tarifverhandlungen fordern die Gewerkschaften eine Erhöhung der Löhne und Gehälter von etwa 10%.
Halten Sie diese Lohnforderung für ...

(Im Monat März lautete die Frage:)
Bei den momentanen Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Westdeutschland fordert die ÖTV eine Erhöhung der Löhne und Gehälter von insgesamt 11%. Halten Sie diese Forderung für ...

0 in den Monaten 02,04-12 nicht erhoben
1 zu hoch,
2 zu niedrig, oder
3 für angemessen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1998 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v150: ANGEMESSENE LOHNSTEIGERG

Location:

Width: 2

Question: F.64
Falls die/der Befragte die Lohnforderung für zu hoch hält
(Im Monat Januar lautete die Frage für einen Teil der Befragten:)
Und wieviel Prozent halten Sie für angemessen?

(Im Monat März lautete die Frage für alle Befragten:)
Um wieviel Prozent sollten Ihrer Meinung nach die Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst insgesamt erhöht werden?

0 in den Monaten 02,04-12 nicht erhoben
1 weniger als 2%
2 2%
3 3%
4 4%
5 5%
6 6%
7 7%
8 8%
9 9%
10 10% (nur März)
11 11% (nur März)
12 12% (nur März)
13 mehr als 12% (nur März)
98 KA
99 TNZ (Code 2,3 in F.63) (nur Januar)


Range of Valid Data Values: 1- 13

Range of Invalid Data Values: 98- 0

Summary Statistics: Valid 1582 ; Min. 1 ; Max. 13

Variable Format: numeric


v151: LöHNE IM öFFENTL.DIENST

Location:

Width: 1

Question: F.65
Bei den derzeitigen Lohnverhandlungen vertritt die ÖTV die Auffassung, daß die Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst deutlich hinter denen in der Privatwirtschaft zurückgeblieben sind. Was meinen Sie ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 sollten die Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst stärker steigen als in der Privatwirtschaft,
2 sollten die Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst weniger steigen als in der Privatwirtschaft,
3 oder sollte es da keine Unterschiede geben?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 963 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v152: STREIK ALS DRUCKMITTEL

Location:

Width: 1

Question: F.66
(Im Monat Januar lautete die Frage:)
Finden Sie es gut, wenn zur Durchsetzung dieser Tarifforderung ...

(Im Monat März lautete die Frage:)
Finden Sie es gut, wenn zur Durchsetzung dieser Tarifforderung der ÖTV von insgesamt 11% ...

0 in den Monaten 02,04-12 nicht erhoben
1 gestreikt wir oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1994 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v153: TARIFABSCHLUß öFF.DIENST

Location:

Width: 1

Question: F.67
Ende letzter Woche haben sich die Tarifparteien im öffentlichen Dienst geeinigt. Was meinen Sie, war der Tarifabschluß für den öffentlichen Dienst insgesamt ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 zu hoch,
2 zu niedrig, oder
3 war er gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 967 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v154: TARIFABSCHLUß üBERNEHMEN

Location:

Width: 1

Question: F.68
Sollte der Tarifabschluß für den öffentlichen Dienst ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 auch für andere Wirtschaftsbereiche übernommen werden, oder
2 sollte er nicht übernommen werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 933 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v155: UNTERE GEHALTSGRUPPEN

Location:

Width: 1

Question: F.69
Beim Tarifabschluß für den öffentlichen Dienst haben die unteren Lohn- und Gehaltsgruppen mehr, die höheren weniger erhalten.

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1007 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v156: VON öTV-STREIK BETROFFEN

Location:

Width: 1

Question: F.70
Wenn Sie einmal an den Streik im öffentlichen Dienst zurückdenken: Wie war das bei Ihnen persönlich? Hatten Sie dadurch ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 große Nachteile,
2 geringfügige Nachteile oder
3 keine Nachteile?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1025 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v157: LOHNUNTERSCHIED OST-WEST

Location:

Width: 1

Question: F.71
Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben
1 sollten die Lohnerhöhungen im Westen geringer ausfallen als im Osten, damit die Unterschiede bei den Löhnen und Gehältern zwischen Ost und West schneller ausgeglichen werden, oder
2 sollten Lohnerhöhungen im Osten und Westen gleich sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1941 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v158: EINKOMMEN:INFLATIONSAUS.

Location:

Width: 1

Question: F.72
Wegen der schwierigen finanziellen Lage gibt es den Vorschlag, daß alle Löhne und Gehälter für einige Zeit nur noch in dem Maße erhöht werden sollen, wie die Inflationsrate steigt.

0 in den Monaten 01-07,10,11 nicht erhoben
1 Wären Sie mit diesem Vorschlag einverstanden, oder
2 wären Sie damit nicht einverstanden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1977 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v159: LOHN VS. UNTERNEHMEN S.

Location:

Width: 1

Question: F.73
Wenn es einem Unternehmen wirtschaftlich sehr schlecht geht, sollten dann die Arbeitnehmer für eine begrenzte Zeit auf eine Lohnerhöhung verzichten?

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 975 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v160: EUROPäISCHER STAAT

Location:

Width: 1

Question: F.74
Was meinen Sie, sollte Deutschland auch in Zukunft ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 ein selbständiger Staat sein, oder
2 sollte sich Deutschland mit den Ländern der Europäischen Gemeinschaft zu einem gemeinsamen europäischen Staat zusammenschließen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 943 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v161: EG-MITGLIED:VOR-NACHTEIL

Location:

Width: 1

Question: F.75
Glauben Sie, daß die Mitgliedschaft in der Europäischen Gemeinschaft - alles in allem gesehen - der deutschen Bevölkerung ...

0 in den Monaten 01-05,07,11 nicht erhoben
1 eher Vorteile bringt,
2 eher Nachteile bringt, oder
3 daß sich Vor- und Nachteile ausgleichen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 3894 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v162: BINNENMARKT:VOR-NACHTEIL

Location:

Width: 1

Question: F.76
Mit dem gemeinsamen Binnenmarkt werden in den Mitgliedsländern der EG zum Jahresende alle noch vorhandenen Handelsbeschränkungen wegfallen. Was meinen Sie: Bringt uns das in Deutschland ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 eher Vorteile oder
2 eher Nachteile?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 908 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v163: DäNEN:MAASTRICHTBESCHLUß

Location:

Width: 1

Question: F.77
Die Dänen haben in einer Volksabstimmung die Beschlüsse von Maastricht abgelehnt, bei denen es um einen engeren Zusammenschluß der EG-Länder geht.

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Finden Sie es richtig, daß die Dänen diese Beschlüsse abgelehnt haben, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 802 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v164: DEUTSCHE + MAASTRICHT

Location:

Width: 1

Question: F.78
(Im Monat Juli lautete die Frage:)
Wenn in Deutschland abgestimmt würde...

(Im Monat September lautete die Frage:)
Die Dänen haben in einer Volksabstimmung die Beschlüsse von Maastricht abgelehnt, bei denen es um einen engeren Zusammenschluß der EG-Länder geht. Am 20. September stimmen die Franzosen über die Beschlüsse von Maastricht ab. Wenn in Deutschland abgestimmt würde...

(In den Monaten Oktober und Dezember lautete die Frage:)
In Dänemark und Frankreich gab es bereits Volksabstimmungen über die Beschlüsse von Maastricht, bei denen es um einen engeren Zusammenschluß der EG-Länder geht.
Wenn in Deutschland abgestimmt würde...

0 in den Monaten 01-06,11 nicht erhoben
1 wären Sie für die Beschlüsse von Maastricht, oder
2 wären Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 3499 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v165: VOLKSABST. MAASTRICHT?

Location:

Width: 1

Question: F.79
Sollte auch bei uns ...

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 eine Volksabstimmung über die Beschlüsse von Maastricht stattfinden, oder
2 sollte eine solche nicht stattfinden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 956 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v166: MAASTRICHT üBERARBEITEN?

Location:

Width: 1

Question: F.80
Sollten die Beschlüsse von Maastricht ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 noch einmal überarbeitet werden, oder
2 sollten sie nicht überarbeitet werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 864 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v167: TEILEINIGUNG IN EUROPA?

Location:

Width: 1

Question: F.81
Wegen der Schwierigkeiten mit der europäischen Einigung gibt es den Vorschlag, daß sich zunächst nur ein Teil der 12 EG-Staaten enger zusammenschließt.

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 930 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v168: ZU EUROPA: BELGIEN

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_a
Belgien

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v169: ZU EUROPA: DäNEMARK

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_b
Dänemark

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v170: ZU EUROPA: DEUTSCHLAND

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_c
Deutschland

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v171: ZU EUROPA: FRANKREICH

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_d
Frankreich

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v172: ZU EUROPA: GRIECHENLAND

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_e
Griechenland

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v173: ZU EUROPA: GROSSBRITANN.

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_f
Großbritannien

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v174: ZU EUROPA: IRLAND

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_g
Irland

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v175: ZU EUROPA: ITALIEN

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_h
Italien

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v176: ZU EUROPA: LUXEMBURG

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_i
Luxemburg

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v177: ZU EUROPA: NIEDERLANDE

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_j
Niederlande

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v178: ZU EUROPA: PORTUGAL

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_k
Portugal

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v179: ZU EUROPA: SPANIEN

Location:

Width: 1

Question: F.82
Falls die/der Befragte den Vorschlag gut findet
Und welche Staaten sollten sich enger zusammenschließen?

F.82_l
Spanien

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
3 weiß nicht
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.81)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 471 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v180: BEURTLG. ECU-EINFüHRUNG

Location:

Width: 1

Question: F.83
Es ist geplant, spätestens bis zum Jahr 1999 in denStaaten der Europäischen Gemeinschaft eine gemeinsame Währung einzuführen, den ECU.

0 in den Monaten 03-05,07,11 nicht erhoben
1 Finden Sie es gut, wenn in Deutschland dann die D-Mark durch den ECU ersetzt wird, oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5752 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v181: DM ALS EG-WäHRUNG?

Location:

Width: 1

Question: F.84
Und wenn die D-Mark die gemeinsame europäische Währung werden würde, ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 Fänden Sie das gut, oder
2 fänden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 921 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v182: ECU STABIL WIE D-MARK?

Location:

Width: 1

Question: F.85
Glauben Sie, daß eine gemeinsame europäische Währung ...

0 in den Monaten 03-07,10-12 nicht erhoben
1 so stabil sein wird wie die D-Mark, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2883 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v183: DEUTSCH ALS AMTSSPRACHE?

Location:

Width: 1

Question: F.86
In der EG sind bisher Englisch und Französisch die beiden offiziellen Amtssprachen. Es wird gefordert, daß Deutsch eine weitere offizielle Amtssprache wird. Sind Sie ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 für diese Forderung, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 958 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v184: EG:BALTISCHE STAATEN?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_a
Die Baltischen Staaten

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v185: EG:POLEN?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_b
Polen

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v186: EG:WEISSRUSSLAND?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_c
Weissrussland

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v187: EG:DIE UKRAINE?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_d
die Ukraine

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v188: EG:TSCHECHOSLOWAKEI?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_e
die Tschechoslowakei

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v189: EG:ÖSTERREICH

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_f
Österreich

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v190: EG: SCHWEIZ?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_g
die Schweiz

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v191: EG: UNGARN?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_h
Ungarn

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v192: EG: TüRKEI?

Location:

Width: 1

Question: F.87
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft geht, welche der folgenden Länder sollten in den nächsten Jahren in die EG aufgenommen werden?

F.87_i
die Türkei

0 nicht genannt
1 genannt
7 keine von diesen
8 KA
9 in den Monaten 02-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v193: EINHEIT VS.VERANTWORTUNG

Location:

Width: 1

Question: F.88
Nachdem Deutschland nun vereinigt ist, erwartet man im Ausland vielfach, daß wir mehr Verantwortung übernehmen, wenn es um die Lösung von Konflikten in der Welt geht.

0 in den Monaten 02-11 nicht erhoben
1 Sind Sie damit einverstanden, daß wir mehr Verantwortung übernehmen oder
2 sind Sie damit nicht einverstanden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1988 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v194: EINFLUß BUNDESLäNDER

Location:

Width: 1

Question: F.89
Was meinen Sie, haben die Bundesländer auf die Gesamtpolitik in Deutschland ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 zuviel Einfluß,
2 zuwenig Einfluß, oder
3 ist er gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 917 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v195: BUNDESLäNDER TROTZ EG?

Location:

Width: 1

Question: F.90
Wenn es zu einem vereinigten Europa kommt, ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 sollten dann die deutschen Bundesländer erhalten bleiben, oder
2 sollten sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 979 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v196: STASI:STRAFVERFOLGUNG?

Location:

Width: 1

Question: F.91
Wenn Sie einmal an die ehemaligen Mitarbeiter der STASI denken, sollten Strafverfolgungsverfahren ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 gegen alle Mitarbeiter der STASI,
2 nur gegen die leitenden Mitarbeiter, oder
3 gegen überhaupt keine Mitarbeiter der STASI eingeleitet werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 980 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v197: STASI-AKTEN EINSICHT

Location:

Width: 1

Question: F.92
Seit Beginn dieses Jahres hat jeder das Recht, seine STASI-Akte einzusehen.

0 in den Monaten 02,06-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut, oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3892 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v198: STASI-VERGANGENHEIT

Location:

Width: 1

Question: F.93
Meinen Sie, daß für die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit, also der STASI, der SED und des gesamten Staatsapparates ...

0 in den Monaten 02,06-10,12 nicht erhoben
1 mehr getan werden sollte als bisher,
2 daß die Aufarbeitung wie im bisherigen Umfang erfolgen sollte, oder
3 daß man jetzt einen Schlußstrich ziehen sollte?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4902 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v199: STOLPE:STASI-INFORMANT?

Location:

Width: 1

Question: F.94
(Im Mai lautete die Frage:)
Aufgrund der Untersuchungsberichte der Gauckbehörde wird der Vorwurf gegen Manfred Stolpe erhoben, er sei ein wichtiger Informant der STASI gewesen.

(Im November lautete die Frage:)
Manfred Stolpe wird vorgeworfen, daß er ein wichtiger Informant der STASI gewesen ist.

0 in den Monaten 01-04,06-10,12 nicht erhoben
1 Glauben Sie, daß dieser Vorwurf stimmt, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1482 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v200: STOLPE:RüCKTRITT ALS MP?

Location:

Width: 1

Question: F.95
Wegen dieser Vorwürfe wird auch gefordert, daß Stolpe vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten soll. Was meinen Sie ...

0 in den Monaten 01-04,06-10,12 nicht erhoben
1 soll Stolpe zurücktreten, oder
2 soll er im Amt bleiben?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1744 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v201: HONECKER AUSLIEFERN?

Location:

Width: 1

Question: F.96
Was meinen Sie, sollte die Bundesrepublik auf jeden Fall darauf bestehen, daß ...

0 in den Monaten 05-12 nicht erhoben
1 Erich Honecker nach Deutschland ausgeliefert wird,
2 oder sollte sie nicht darauf bestehen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3962 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v202: STRAFMAß FüR HONECKER

Location:

Width: 1

Question: F.97
Wenn Erich Honecker nach Deutschland kommen sollte, was meinen Sie, wird er dann ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 eher zu milde,
2 eher zu hart oder
3 angemessen bestraft werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 925 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v203: HONECKER WIRKLICH KRANK?

Location:

Width: 1

Question: F.98
Was meinen Sie? Ist Erich Honecker ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 wirklich todkrank, oder
2 ist das nur eine Schutzbehauptung
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 930 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v204: HONECKER NACH CHILE?

Location:

Width: 1

Question: F.99
Wenn Erich Honecker erwiesenermaßen todkrank ist, ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 sollte er dann nach Chile ausreisen dürfen, oder
2 sollte er das nicht dürfen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 971 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v205: HONECKER:KREBSERKRANKUNG

Location:

Width: 1

Question: F.100
(Im Monat September lautete die Frage:)
Das medizinische Gutachten hat ergeben, daß Erich Honecker Krebs hat. Sollte Honecker ...

(Im Monat November lautete die Frage:)
Erich Honecker hat Krebs. Finden Sie es richtig, daß ...

0 in den Monaten 01-07,10,12 nicht erhoben
1 dennoch vor Gericht gestellt werden, oder (09)
der Prozeß gegen ihn jetzt eröffnet wird, oder (11)
2 sollte er nicht vor Gericht gestellt werden? (09)
finden Sie das nicht richtig? (11)
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1959 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v206: EINFLUß DER GEWERKSCHAFT

Location:

Width: 1

Question: F.101
Und nun zum Einfluß der Gewerkschaften und Kirchen in Deutschland: Ist der Einfluß der Gewerkschaften Ihrer Meinung nach ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 zu groß,
2 zu klein, oder
3 ist er gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 956 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v207: EINFLUß DER KIRCHEN

Location:

Width: 1

Question: F.102
Ist der Einfluß der Kirchen Ihrer Meinung nach ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 zu groß,
2 zu klein, oder
3 ist er gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 970 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v208: KIRCHENSTEUER ABSCHAFFEN

Location:

Width: 1

Question: F.103
Und was meinen Sie, sollte die Kirchensteuer ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 abgeschafft werden, oder
2 sollte sie beibehalten werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 984 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v209: BEURT.TREUHANDANSTALT

Location:

Width: 1

Question: F.104
Die Treuhand-Anstalt hat die Aufgabe, staatliche Betriebe in Ostdeutschland zu sanieren und eventuell zu privatisieren. Was meinen Sie, macht die Treuhand-Anstalt ihre Arbeit bisher ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 eher gut oder
2 eher nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 830 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v210: LINKS-RECHTS-EINSTUFUNG

Location:

Width: 1

Question: F.105
Wenn von Politik die Rede ist, hört man immer wieder die Begriffe "links" und "rechts". Wir hätten gerne von Ihnen gewußt, ob Sie sich selbst eher links oder eher rechts einstufen.

1 eher links
2 Mitte / weder noch
3 eher rechts
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10358 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v211: LINKSORIENTIERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.105a
Falls sich die/der Befragte eher links einstuft
Stellen Sie sich bitte noch einmal ein Thermometer vor, das diesmal aber nur von 1 bis 5 geht. 5 bedeutet sehr links, 1 bedeutet wenig links. Wo würden Sie sich einstufen?

0 TNZ (Code 2 und 3 in F.105)
1 +5 sehr links
2 +4
3 +3
4 +2
5 +1 wenig links
9 KA, verweigert


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3402 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v212: RECHTSORIENTIERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.105b
Falls sich die/der Befragte eher rechts einstuft
Stellen Sie sich bitte noch einmal ein Thermometer vor, das diesmal aber nur von 1 bis 5 geht. 5 bedeutet sehr rechts, 1 bedeutet wenig rechts. Wo würden Sie sich einstufen?

0 TNZ (Code 1 und 2 in F.105)
1 +5 sehr rechts
2 +4
3 +3
4 +2
5 +1 wenig rechts
9 KA, verweigert


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3309 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v213: ZERFALL DER SOWJETUNION

Location:

Width: 1

Question: F.106
Ist der Zerfall der Sowjetunion für Deutschland ...

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 eher eine Gefahr, oder
2 ist das eher keine Gefahr?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1899 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v214: VERLäßLICHER PARTNER

Location:

Width: 1

Question: F.107
Auf welches der folgenden Länder kann sich Deutschland am meisten verlassen?

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Großbritannien
2 Frankreich
3 Italien
4 USA
5 Rußland
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 874 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v215: DEUTSCHLAND IN DER NATO

Location:

Width: 1

Question: F.108
Glauben Sie, daß Deutschland ein verläßlicher Partner in der NATO ist, oder haben Sie da Zweifel?

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 ist ein verläßlicher Partner
2 habe Zweifel
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 977 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v216: US-STREITKRäFTE ABZIEHEN

Location:

Width: 1

Question: F.109
Sollen Ihrer Meinung nach die amerikanischen Streitkräfte ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 vollständig aus der Bundesrepublik abgezogen werden,
2 sollen sie weiter verringert werden, oder
3 soll ihr jetziger Umfang unverändert bleiben?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 959 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v217: BEURTLG.ABTREIBUNG

Location:

Width: 1

Question: F.110
Was meinen Sie zum Thema Abtreibung: Sollte Abtreibung ...

0 in den Monaten 01-04,07-12 nicht erhoben
1 ohne Ausnahme verboten sein,
2 grundsätzlich verboten, bis Ende des 3. Monats unter bestimmten Umständen aber möglich sein,
3 bis Ende des 3. Monats erlaubt sein, wenn eine umfassende Beratung erfolgte oder
4 sollte Abtreibung bis zum Ende des 3. Monats immer straffrei sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1967 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v218: ABTREIBUNG:GESETZL.REGEL

Location:

Width: 1

Question: F.111
Wenn es darum geht, wie die Abtreibung in Zukunft gesetzlich geregelt wird, ist das für Sie ...

0 in den Monaten 01-04,07-12 nicht erhoben
1 sehr wichtig,
2 wichtig,
3 nicht so wichtig oder
4 überhaupt nicht wichtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1999 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v219: ABTREIBUNG:BT-BESCHLUß

Location:

Width: 1

Question: F.112
Der Bundestag hat vor kurzem beschlossen, daß in Zukunft Abtreibungen bis zum Ende des dritten Monats straffrei sind, wenn vorher eine umfassende Beratung erfolgte. Die Gegner dieser Entscheidung wollen dagegen beim Bundesverfassungsgericht klagen.

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut, oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 933 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v220: WOHNUNGSMARKT-SITUATION

Location:

Width: 1

Question: F.113
Und wie ist das mit dem Wohnungsmarkt? Sind Sie persönlich mit der Situation auf dem Wohnungsmarkt ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 eher zufrieden,
2 eher unzufrieden, oder
3 ist das für Sie kein wichtiges Thema?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1024 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v221: WER VERB.WOHNUNGSMARKT?

Location:

Width: 1

Question: F.114
Wer könnte Ihrer Meinung nach am ehesten etwas dafür tun, daß sich die Situation auf dem Wohnungsmarkt verbessert. Kann das ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 eher eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung,
2 eher eine SPD-geführte Bundesregierung oder
3 sehen Sie da keinen Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 997 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v222: ZUFRIEDEN:EIG.WOHNUNG?

Location:

Width: 1

Question: F.115
Wenn Sie an Ihre jetzige Wohnung oder Ihr Haus denken, sind Sie damit im großen und ganzen ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 eher zufrieden, oder
2 eher unzufrieden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1026 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v223: WOHNDAUER IN JAHREN

Location:

Width: 1

Question: F.116
Seit wieviel Jahren ungefähr wohnen Sie in Ihrer jetzigen Wohnung oder Ihrem Haus?

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 unter 2 Jahre
2 2 - 4 Jahre
3 5 - 9 Jahre
4 10 - 20 Jahre
5 über 20 Jahre
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1029 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v224: WOHNEN SIE ZUR MIETE?

Location:

Width: 1

Question: F.117
Wohnen Sie zur Miete?

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1029 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v225: JETZIGE MIETE GüNSTIG?

Location:

Width: 1

Question: F.118
Falls die/der Befragte zur Miete wohnt
Halten Sie Ihre jetzige Miete ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 für günstig,
2 für angemessen oder
3 für überhöht?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.117)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 493 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v226: WOHNUNGSSUCHE L.5 JAHRE?

Location:

Width: 1

Question: F.119
Hatten Sie in den letzten fünf Jahren bei der Wohnungssuche ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 große Schwierigkeiten,
2 nicht so große Schwierigkeiten,
3 keine Schwierigkeiten oder
4 haben Sie in den letzten fünf Jahren keine Wohnung gesucht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1022 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v227: DURCH KRIMINALITäT BEDR?

Location:

Width: 1

Question: F.120
Und nun zu einem anderen Thema: Fühlen Sie sich durch die Kriminalität bei uns bedroht?

0 in den Monaten 01-04,06,07,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3034 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v228: W.BEKäMPFT KRIMINALITäT?

Location:

Width: 1

Question: F.121
Und wer, glauben Sie, kann besser die Kriminalität bekämpfen? Kann das ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 eher eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung,
2 eher eine SPD-geführte Bundesregierung oder
3 sehen Sie da keinen großen Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 989 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v229: SCHäRFERE GESETZE ERFORD

Location:

Width: 1

Question: F.122
Brauchen wir zur Bekämpfung der Kriminalität ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 schärfere Gesetze oder
2 reichen die vorhandenen aus?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 990 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v230: ORGANISIERTES VERBRECHEN

Location:

Width: 1

Question: F.123
Was meinen Sie, sollten bei der Bekämpfung des organisierten Verbrechens ...

0 in den Monaten 01-04,06,07,11,12 nicht erhoben
1 die Befugnisse der Polizei erweitert werden, oder
2 sollten sie nicht erweitert werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2950 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v231: PFLEGEVERSICHERUNG:BEURT

Location:

Width: 1

Question: F.124
Zur Zeit wird über die Einführung einer Pflegeversicherung beraten. Was meinen Sie ganz allgemein dazu?

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Sind Sie dafür, daß eine Pflichtversicherung für den Pflegefall eingeführt wird, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 980 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v232: PFLEGEVERS.:STAATLICH?

Location:

Width: 1

Question: F.125
Und wenn eine Pflichtversicherung eingeführt wird, sollte diese Aufgabe dann ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 von einer staatlichen Versicherung oder
2 von einer privaten Versicherung übernommen werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 926 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v233: PFLEGEVERS.:KOSTENTRäGER

Location:

Width: 1

Question: F.126
Und wer sollte die Kosten für die Pflegeversicherung tragen?

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Der Staat,
2 die Arbeitnehmer, oder
3 Arbeitnehmer und Arbeitgeber je zur Hälfte?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 974 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v234: PFLEGEVERS.:KARENZTAG

Location:

Width: 1

Question: F.127
In der Diskussion um die Finanzierung der Pflegeversicherung wurde vorgeschlagen, daß entweder für den ersten Krankheitstag kein Lohn gezahlt wird, oder dafür ein Urlaubstag zu nehmen ist.

0 in den Monaten 01-06,09,11,12 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1932 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v235: PFLEGEVERS.:FEIERTAG ST.

Location:

Width: 1

Question: F.128
Ein anderer Vorschlag zur Finanzierung der Pflegeversicherung sieht vor, statt dessen einen Feiertag wegfallen zu lassen.

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 985 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v236: KOSTENSENKUNG GESUNDHEIT

Location:

Width: 1

Question: F.129
CDU/CSU, SPD und FDP haben sich auf gemeinsame Vorschläge zur Kostensenkung im Gesundheitswesen geeinigt. Kennen Sie diese Vorschläge?

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 ja
2 teilweise/einige
3 nein


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 0

Summary Statistics: Valid 1010 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v237: SPAREN BEI ARZTHONORAREN

Location:

Width: 1

Question: F.130
Falls die Vorschläge der/dem Befragten nicht unbekannt sind
Wie beurteilen Sie die einzelnen Vorschläge? Werden die Arzthonorare ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 zu stark begrenzt,
2 zu wenig begrenzt, oder
3 ist das gerade richtig?
8 KA
9 TNZ (Code 3 in F.129)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 451 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v238: SPAREN BEI MEDIKAMENTEN

Location:

Width: 1

Question: F.131
Falls die Vorschläge der/dem Befragten nicht unbekannt sind
Werden die Preise für Medikamente ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 zu stark gesenkt,
2 zu wenig gesenkt, oder
3 ist das gerade richtig?
8 KA
9 TNZ (Code 3 in F.129)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 449 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v239: SPAREN:PATIENTENBETEILIG

Location:

Width: 1

Question: F.132
Falls die Vorschläge der/dem Befragten nicht unbekannt sind
Müssen sich die Patienten an den Kosten ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 zu stark beteiligen,
2 zu wenig beteiligen, oder
3 ist das gerade richtig?
8 KA
9 TNZ (Code 3 in F.129)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 488 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v240: SPAREN:GESUNDHEITREFORM

Location:

Width: 1

Question: F.133
Falls die Vorschläge der/dem Befragten nicht unbekannt sind
Glauben Sie, daß die geplante Gesundheitsreform ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 zu einer deutlichen Kostensenkung im Gesundheitswesen führen wird, oder
2 glauben Sie das nicht?
8 KA
9 TNZ (Code 3 in F.129)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 489 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v241: POLITIKER-EINKüNFTE

Location:

Width: 1

Question: F.134
Zur Zeit wird über die Einkünfte von Politikern gestritten. Was meinen Sie ganz allgemein dazu: Werden Politiker für ihre Arbeit ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 zu hoch bezahlt,
2 angemessen bezahlt, oder
3 zu niedrig bezahlt?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 960 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v242: POLITIKER-VERSPRECHEN

Location:

Width: 1

Question: F.135
Wenn Sie einmal an die Politiker bei uns denken. Was meinen Sie, halten Politiker das, was sie versprechen ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 eher ein, oder
2 eher nicht ein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 964 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v243: HALTEN VERSPRECHEN:CDU-P

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_a
Die Politiker der CDU/CSU

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v244: HALTEN VERSPRECHEN:SPD-P

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_b
Die Politiker der SPD

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v245: HALTEN VERSPRECHEN:FDP-P

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_c
Die Politiker der FDP

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v246: HALTEN VERSPRECHEN:GRüNE

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_d
Die Politiker der GRÜNEN

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v247: HALTEN VERSPRECHEN:REP-P

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_e
Die Politiker der Republikaner

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v248: HALTEN VERSPRECHEN:ANDER

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_f
Die Politiker sonstiger Parteien

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v249: HALTEN VERSPRECHEN:KEINE

Location:

Width: 1

Question: F.136
Und die Politiker welcher Parteien halten am ehesten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.136_g
Die Politiker keiner Partei

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v250: H.VERSPRECHEN N.:CDU-POL

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_a
Die Politiker der CDU/CSU

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v251: H.VERSPRECHEN N.:SPD-POL

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_b
Die Politiker der SPD

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v252: H.VERSPRECHEN N.:FDP-POL

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_c
Die Politiker der FDP

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v253: H.VERSPRECHEN N.:GRüNE

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_d
Die Politiker der GRÜNEN

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v254: H.VERSPRECHEN N.:REP-POL

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_e
Die Politiker der Republikaner

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v255: H.VERSPRECHEN N.:ANDERE

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_f
Die Politiker sonstiger Parteien

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v256: H.VERSPRECHEN N.:KEINER

Location:

Width: 1

Question: F.137
Und die Politiker welcher Parteien halten am wenigsten, was sie versprechen?
(Mehrfachnennungen möglich)

F.137_g
Die Politiker keiner Parteien

0 nicht genannt
1 genannt
7 kein Unterschied
8 KA
9 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 7

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 859 ; Min. 0 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v257: UMWELT VS.ARBEITSPLäTZE

Location:

Width: 1

Question: F.138
Auch in der Politik kann man nicht alles haben. Wenn Sie entscheiden müßten, was wäre für Sie wichtiger ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 der Schutz der Umwelt, oder
2 die Sicherung der Arbeitsplätze?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 903 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v258: UMWELT VS.EINKOMMEN

Location:

Width: 1

Question: F.139
Wären Sie bereit, auf einen Teil Ihres Einkommens zu verzichten, um die Umweltverhältnisse zu verbessern oder wären Sie dazu nicht bereit?

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 bereit
2 nicht bereit
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 987 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v259: BRAUCHT DEUTSCHL. ARMEE?

Location:

Width: 1

Question: F.140
Was meinen Sie ganz allgemein:

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 braucht Deutschland auch in Zukunft eine Armee, oder
2 braucht Deutschland in Zukunft keine Armee mehr?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 952 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v260: BERUFSARMEE VS WEHRPFL.

Location:

Width: 1

Question: F.141
Die Bundeswehr besteht heute zum größten Teil aus Wehrpflichtigen. Wie sollte die Bundeswehr in Zukunft aussehen?

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Sollte es auch in Zukunft Wehrpflichtige geben, oder
2 sollte sich die Bundeswehr ausschließlich aus Freiwilligen, also Berufs- und Zeitsoldaten zusammensetzen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 935 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v261: BUNDESWEHR VERRINGERN?

Location:

Width: 1

Question: F.142
Bis 1994 soll die Bundeswehr im vereinigten Deutschland von jetzt mehr als 500.000 Soldaten auf dann 370.000 verringert werden. Was meinen Sie dazu, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 sollte die jetzige Größe der Bundeswehr erhalten bleiben,
2 sollte die Bundeswehr wie vorgesehen verringert werden, oder
3 sollte sie noch stärker als geplant verringert werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v262: BUNDESWEHR:AUßERH.NATO?

Location:

Width: 1

Question: F.144
Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 sollten militärische Einsätze der Bundeswehr in Zusammenarbeit mit den Verbündeten auch außerhalb des NATO-Bereiches möglich sein, oder
2 sollten diese nicht möglich sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 918 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v263: BUNDESWEHR:DEUTSCHE INT.

Location:

Width: 1

Question: F.145
Und nun noch zu anderen Themen: Wenn es um wichtige deutsche Interessen geht, ...

0 in den Monaten 01-07,11,12 nicht erhoben
1 sollten dann Kampfeinsätze der Bundeswehr im Rahmen der UNO in Zukunft möglich sein, oder
2 sollten sie nicht möglich sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1926 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v264: BUNDESWEHR:BLAUHELM-EINS

Location:

Width: 1

Question: F.146
Und wenn es um Blauhelm-Einsätze bei friedenssichernden Maßnahmen der UNO geht, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 sollten dabei Soldaten der Bundeswehr eingesetzt werden, oder
2 sollten sie nicht eingesetzt werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 921 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v265: BUNDESWEHR:JUGOSLAWIEN

Location:

Width: 1

Question: F.147
Und was meinen Sie im Falle von Jugoslawien, sollte sich zur Durchsetzung eines Waffenstillstands in Jugoslawien die Bundeswehr ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 an einem möglichen europäischen Militäreinsatz beteiligen, oder
2 sollte sie sich daran nicht beteiligen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 942 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v266: SEEBLOCKADE G.SERBIEN

Location:

Width: 1

Question: F.148
Die UNO hat gegen Serbien eine Seeblockade verhängt, die notfalls auch mit Waffengewalt durchgesetzt werden soll. Sollte sich ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 die Bundeswehr daran beteiligen, oder
2 sollte sie sich nicht daran beteiligen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 983 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v267: BONN-BERLIN-ENTSCHEIDUNG

Location:

Width: 1

Question: F.149
Der Bundestag hat im letzten Jahr beschlossen, daß das Parlament und ein Teil der Regierung von Bonn nach Berlin umzieht. Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 war diese Entscheidung für den Umzug nach Berlin richtig, oder
2 war sie falsch?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 950 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v268: FEIERTAG VS.URLAUBSTAG

Location:

Width: 1

Question: F.150
Und nun zu einem anderen Thema: Fänden Sie es gut, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 einen gesetzlichen Feiertag wegfallen zu lassen, wenn es dafür zum Ausgleich einen zusätzlichen Urlaubstag gibt, oder
2 fänden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 894 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v269: GRüNDUNG EINER OSTPARTEI

Location:

Width: 1

Question: F.151
In letzter Zeit ist über die Gründung einer Partei, die nur in Ostdeutschland kandidieren soll, gesprochen worden. Halten Sie die Gründung einer solchen Partei ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 für notwendig oder
2 nicht für notwendig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 916 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v270: VOLKSABSTIMMUNG MöGLICH?

Location:

Width: 1

Question: F.152
Was meinen Sie ganz allgemein:

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Sollten die wichtigsten politischen Fragen durch Volksabstimmung entschieden werden können, oder
2 sollten, wie bisher, allein die gewählten Politiker diese Fragen entscheiden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 951 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v271: VERHäLTNIS BRD UDSSR

Location:

Width: 1

Question: F.153
Wenn Sie jetzt einmal an die wirtschaftliche Lage in der ehemaligen Sowjetunion denken, was meinen Sie:

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Haben wir Deutsche eine Verpflichtung, den Menschen in der ehemaligen Sowjetunion zu helfen, oder
2 haben wir keine solche Verpflichtung?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 958 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v272: GENTECHNIK:LEBENSMITTEL

Location:

Width: 1

Question: F.154
Durch die sogenannte Gentechnologie ist es möglich, das Erbgut von Pflanzen und Tieren so zu beeinflussen, daß bestimmte Eigenschaften verändert werden. So können beispielsweise Tomaten gezüchtet werden, die sehr viel länger schnittfest bleiben als die heute verfügbaren Sorten. Wie ist das bei Ihnen: Würden Sie gentechnisch veränderte Nahrungsmittel ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 kaufen oder
2 würden Sie die nicht kaufen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 802 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v273: ZINSSTEUER BEKANNT?

Location:

Width: 1

Question: F.155
Zum 1. Januar 1993 wird eine Neuregelung der Besteuerung von Zinsen wirksam. Haben Sie schon davon gehört?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1003 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v274: VERäNDERUNG STEUERSATZ

Location:

Width: 1

Question: F.156
Falls die/der Befragte von der Neuregelung der Zinsbesteuerung gehört hat
Was meinen Sie:

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Steigen danach die Steuersätze auf Zinserträge,
2 sinken sie, oder
3 bleiben sie gleich?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.155)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 664 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v275: SCHULD:BUNDESREGIERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_a
Die Bundesregierung

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v276: SCHULD:DDR-WIRTSCHAFT

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_b
Das alte DDR-Wirtschaftssystem

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v277: SCHULD:GEWERKSCHAFTEN

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_c
Die Gewerkschaften

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v278: SCHULD:LANDESREGIERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_d
Die Landesregierung

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v279: SCHULD:TREUHAND

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_e
Die Treuhand

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v280: SCHULD:WESTUNTERNEHMEN

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_f
Die Westunternehmen

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v281: SCHULD:SONSTIGE

Location:

Width: 1

Question: F.157
Wer ist Ihrer Meinung nach am ehesten schuld an der momentanen Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland?
(Mehrfachnennungen)

F.157_g
Sonstige

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 941 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v282: SCHWARZARBEITER BEKANNT?

Location:

Width: 1

Question: F.158
Kennen Sie selber Arbeitslose, die schwarz arbeiten?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1000 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v283: SCHWARZARBEITGEBER B.?

Location:

Width: 1

Question: F.159
Und kennen Sie Personen, die Arbeitslose "schwarz" beschäftigen?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 999 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v284: SELBST SCHWARZARBEITG.?

Location:

Width: 1

Question: F.160
Würden Sie selbst Schwarzarbeiter beschäftigen, wenn Sie dadurch Geld für Handwerker sparen?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 973 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v285: ARBEITSUNWILLIGE BEKANNT

Location:

Width: 1

Question: F.161
Kennen Sie Arbeitslose, die Arbeitslosenunterstützung erhalten, aber eigentlich gar nicht arbeiten wollen?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 996 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v286: GENUG TUN FüR ARBEITSPL.

Location:

Width: 1

Question: F.162
Was meinen Sie:

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Tun die meisten Arbeitslosen genug, um einen Arbeitsplatz zu bekommen, oder
2 tun sie nicht genug?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 894 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v287: SCHAFFUNG VON ARBEITSPL.

Location:

Width: 1

Question: F.163
Was meinen Sie, ist die Schaffung von Arbeitsplätzen ...

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 hauptsächlich eine Aufgabe des Staates, oder
2 hauptsächlich eine Aufgabe der Unternehmer?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 878 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v288: SYMPATHIE:FRANKREICH

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_a
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Frankreich?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 968 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v289: SYMPATHIE:GROßBRITANNIEN

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_b
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Großbritannien?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 960 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v290: SYMPATHIE:ISRAEL

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_c
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Israel?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 940 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v291: SYMPATHIE:ITALIEN

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_d
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Italien?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 964 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v292: SYMPATHIE:GRIECHENLAND

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_e
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Griechenland?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 940 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v293: SYMPATHIE:POLEN

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_f
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Polen?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 946 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v294: SYMPATHIE:RUSSLAND

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_g
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Russland?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 944 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v295: SYMPATHIE:SPANIEN

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_h
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: Spanien?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 955 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v296: SYMPATHIE:USA

Location:

Width: 2

Question: F.164
Und nun möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie sympathisch oder unsympathisch Ihnen einige Staaten sind. Bitte sagen Sie es wieder mit dem Thermometer von "plus 5" bis "minus 5".
"Plus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr sympathisch ist. "Minus 5" bedeutet, daß Ihnen das Land sehr unsympathisch ist. Mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.164_i
Wie sympathisch oder unsympathisch ist Ihnen: USA?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 sehr unsympathisch
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 sehr sympathisch
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 957 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v297: OSTDEUTSCHLAND BESUCHT?

Location:

Width: 1

Question: F.165
Sind Sie in diesem Jahr schon einmal in Ostdeutschland (einschl. Berlin-Ost) gewesen?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 0

Summary Statistics: Valid 1014 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v298: WIE OFT I.OSTDEUTSCHLAND

Location:

Width: 1

Question: F.166
Falls die/der Befragte in diesem Jahr noch nicht in Ostdeutschland war
Sind Sie in diesem Jahr schon einmal in Ostdeutschland (einschl. Berlin-Ost) gewesen?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 TNZ (Code 1 in F.165)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 670 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v299: STöRT OSSI-WESSI?

Location:

Width: 1

Question: F.167
Wenn von "Ossi" und "Wessi" gesprochen wird, ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 stört Sie das, oder
2 stört Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1018 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v300: BEDEUTUNG USA IN ZUKUNFT

Location:

Width: 1

Question: F.168
Wird die USA für die Deutschen in Zukunft ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 wichtiger sein als heute,
2 weniger wichtig sein als heute, oder
3 wird sich da nichts ändern?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 973 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v301: SYMPATHIE FüR AMERIKANER

Location:

Width: 1

Question: F.169
Einmal ganz allgemein: Mögen Sie eigentlich die Amerikaner, oder mögen Sie sie nicht besonders?

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 mag die Amerikaner
2 mag sie nicht besonders
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 943 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v302: US-PRäSIDENTSCHAFTSWAHL

Location:

Width: 1

Question: F.170
Anfang November wird in den USA der Präsident gewählt. Wenn Sie wählen dürften, für wen würden Sie sich entscheiden?

0 in den Monaten 01-07,11,12 nicht erhoben
1 für George Bush
2 für Bill Clinton
3 Ross Perrot (nur Monat 10)
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1595 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v303: INTERESSE AN SPORT

Location:

Width: 1

Question: F.171
Wie stark interessieren Sie sich für Sport?

0 in den Monaten 01,04-06,09-12 nicht erhoben
1 sehr stark
2 stark
3 nicht so stark
4 überhaupt nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3005 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v304: BEDEUTUNG OLYMPIA-ERFOLG

Location:

Width: 1

Question: F.172
(Im Monat Februar lautete die Frage:)
Was meinen Sie: Ist ein gutes Abschneiden unserer OlympiaMannschaft für Deutschland ...

(Im Monat Juli lautete die Frage:)
Demnächst beginnen die Olympischen Sommerspiele in Barcelona. Was meinen Sie: Ist ein gutes Abschneiden unserer Olympia-Mannschaft für Deutschland ...

0 in den Monaten 01,03-06,09-12 nicht erhoben
1 wichtig
2 nicht so wichtig, oder
3 unwichtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1971 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v305: AUFWAND FüR OLYMPIA

Location:

Width: 1

Question: F.173
Ist der Aufwand, der für Olympia getrieben wird, ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 zu groß,
2 zu klein, oder
3 gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 967 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v306: OLYMPIASIEGER GEDOPT?

Location:

Width: 1

Question: F.174
Was meinen Sie, wieviele der Olympiasieger der diesjährigen Sommerspiele nehmen in der Vorbereitungsphase unerlaubte Dopingmittel ein?

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 alle
2 sehr viele
3 viele
4 wenige
5 sehr wenige
6 keine
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 935 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v307: HELFEN DOPINGKONTROLLEN?

Location:

Width: 1

Question: F.175
In Deutschland werden bei Sportlern auch während des Trainings unangemeldet Dopingkontrollen durchgeführt. Glauben Sie, ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 daß dadurch Doping wirksam bekämpft werden kann, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 984 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v308: D.SPORTLER BENACHTEILIGT

Location:

Width: 1

Question: F.176
Glauben Sie, daß deutsche Sportler durch die verschärften Dopingkontrollen gegenüber anderen Nationen ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 benachteiligt sind, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 968 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v309: AUF KONTROLLEN BESTEHEN?

Location:

Width: 1

Question: F.177
Sollten wir auf scharfen Dopingkontrollen für deutsche Sportler bestehen, auch wenn ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Deutschland dadurch weniger Medaillen gewinnt, oder
2 sollten wir das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 978 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v310: KRABBE-SPERRE RICHTIG?

Location:

Width: 1

Question: F.178
Katrin Krabbe wurde vom Deutschen Leichtathletikverband wegen Manipulation bei einer Dopingkontrolle für vier Jahre bei allen Wettkämpfen gesperrt.

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 936 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v311: SOLLTE KRABBE STARTEN?

Location:

Width: 1

Question: F.179
Und wenn Sie einmal an den Start bei Olympia denken. Sollte Katrin Krabbe ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 da starten dürfen
2 sollte sie nicht starten dürfen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 936 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v312: OLYMPIA-BEWERBUNG BERLIN

Location:

Width: 1

Question: F.180
Zur Zeit wird darüber gesprochen, daß die Olympischen Spiele in Berlin im Jahre 2000 nicht stattfinden sollen, weil die Kosten dafür zu hoch sind. Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 sollte sich Berlin dennoch um die Olympischen Spiele im Jahr 2000 bewerben, oder
2 sollte es seine Bewerbung zurückziehen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 945 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v313: TODESZEITPUNKT SELBST B.

Location:

Width: 1

Question: F.181
Und nun zu einem anderen Thema: Was meinen Sie, darf der Mensch ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 den Zeitpunkt seines Todes selbst bestimmen, oder
2 darf er das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 976 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v314: TODESZEITPUNKT: äRZTE

Location:

Width: 1

Question: F.182
Wenn Sie in einer medizinisch hoffnungslosen Situation nicht mehr in der Lage sind, selbst über Ihr Leben zu entscheiden, sollten dann ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 die behandelnden Ärzte über Ihr Leben entscheiden dürfen, oder
2 sollte sie das nicht dürfen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 986 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v315: SIND SIE RELIGIöS?

Location:

Width: 1

Question: F.183
Einmal abgesehen davon, ob Sie sich der Kirche verbunden fühlen oder nicht, würden Sie sagen, Sie sind ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 ein religiöser Mensch,
2 kein religiöser Mensch, oder
3 ein überzeugter Atheist?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1003 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v316: PROMILLE-GRENZE:0,8-0,5?

Location:

Width: 1

Question: F.184
Was meinen Sie, sollte in Deutschland im Straßenverkehr ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 die 0,8 Promille-Grenze beibehalten werden, oder
2 sollte diese Grenze auf 0,5 Promille heruntergesetzt werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 990 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v317: ALKOHOLKONTROLLEN

Location:

Width: 1

Question: F.185
Meinen Sie, daß ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 häufig genug Alkoholkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt werden, oder
2 meinen Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 969 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v318: IM SOMMER URLAUB GEMACHT

Location:

Width: 1

Question: F.186
Sind Sie in diesem Sommer in Urlaub gefahren?

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1004 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v319: URLAUBSLAND

Location:

Width: 2

Question: F.186a
Falls die/der Befragte in Urlaub gefahren ist
In welchem Land waren Sie in Urlaub?
(Nicht vorlesen)

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Ostdeutschland
2 Westdeutschland
3 Österreich/Schweiz
4 CSFR/Ungarn/Bulgarien
5 Italien
6 Spanien (Mallorca/Ibiza)
7 Griechenland/Kreta/Zypern
8 Frankreich
9 Skandinavien (incl. Dänemark)
10 sonstiges Europa
11 außerhalb Europa
98 KA
99 TNZ (Code 2 in F.186)


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 98- 0

Summary Statistics: Valid 529 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v320: RAUCHEN I.öFFENTLICHKEIT

Location:

Width: 1

Question: F.187
In Frankreich ist seit Anfang November das Rauchen in der Öffentlichkeit durch Gesetz stark eingeschränkt worden.

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 Sollten ähnliche Regelungen auch bei uns eingeführt werden, oder
2 sollten sie nicht eingeführt werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 995 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v321: RAUCHEN SIE SELBST?

Location:

Width: 1

Question: F.188
Sind Sie selbst Raucher?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 0

Summary Statistics: Valid 1014 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v322: WIE STARK RAUCHEN SIE?

Location:

Width: 1

Question: F.188a
Falls die/der Befragte Raucher/in ist
Und wie stark rauchen Sie?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 stark
2 mäßig
3 kaum
9 TNZ (Code 2 in F.188)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 348 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v323: RüCKBLICK 1992

Location:

Width: 1

Question: F.189
Wenn Sie einmal an das Jahr 1992 denken: War das für Sie persönlich ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 eher ein gutes oder
2 eher ein schlechtes Jahr?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 990 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v324: AUSBLICK 1993

Location:

Width: 1

Question: F.190
Glauben Sie, daß das kommende Jahr 1993 für Sie persönlich ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 eher besser oder
2 eher schlechter werden wird als das Jahr 1991?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 853 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v325: GESCHLECHT

Location:

Width: 1

Question: S.A
Informelle Ermittlung: Geschlecht der Befragungsperson

1 männlich
2 weiblich
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11139 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v326: ALTER KATEGORISIERT

Location:

Width: 2

Question: S.B
Wie alt sind Sie?

1 18 bis 20 Jahre
2 21 bis 24 Jahre
3 25 bis 29 Jahre
4 30 bis 34 Jahre
5 35 bis 39 Jahre
6 40 bis 44 Jahre
7 45 bis 49 Jahre
8 50 bis 59 Jahre
9 60 bis 69 Jahre
10 70 Jahre und älter
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 10

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 11128 ; Min. 1 ; Max. 10

Variable Format: numeric


v327: FAMILIENSTAND

Location:

Width: 1

Question: S.C
Was ist Ihr Familienstand?

1 verheiratet
2 ledig
3 geschieden/getrennt lebend
4 verwitwet
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11132 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v328: ZUSAMMENLEBEN M.PARTNER

Location:

Width: 1

Question: S.D
Falls die/der Befragte unverheiratet ist
Wohnen Sie mit einem/r Lebensgefährten/-in zusammen?

0 TNZ (Code 1 in S.C)
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4704 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v329: SCHULABSCHLUß

Location:

Width: 1

Question: S.F
Welchen Schulabschluß haben Sie?
(Nicht vorlesen!)

1 kein Hauptschulabschluß
2 Haupt-/Volks-/Berufsschulabschluß
3 Mittel-/Real-/Fach-/Handelsschulabschluß = Mittlere Reife oder sonstiger mittlerer Abschluß
4 Abitur/Hochschulreife/Fachhochschulreife
5 noch in der Schule
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11125 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v330: ABGESCHL.BERUFSAUSBILDG.

Location:

Width: 1

Question: S.G
Falls die/der Befragte Haupt-/Volks- oder Berufsschulabschluß hat
Haben Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung?

0 TNZ (Code 1,3-5 in S.F)
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5259 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v331: STAATSEXAMEN O.ä.

Location:

Width: 1

Question: S.H
Falls die/der Befragte Abitur/Hochschul- oder Fachhochschulreife hat)
Haben Sie ein Staatsexamen, Diplom oder einen ähnlichen Abschluß?

0 TNZ (Code 1-3,5 in S.F)
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2597 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v332: ABGESTREBT.SCHULABSCHLUß

Location:

Width: 1

Question: S.J
Falls die/der Befragte noch zur Schule geht
Welchen Schulabschluß streben Sie an?

0 TNZ (Code 1-4 in S.F)
1 Haupt-/Volks-/Berufsschulabschluß
2 Mittel-/Real-/Fach-/Handelsschulabschluß = Mittlere Reife oder sonstiger mittlerer Abschluß
3 Abitur/Hochschulreife/Fachhochschulreife
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 78 ; Min. 2 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v333: BERUFSTäTIGKEIT

Location:

Width: 2

Question: S.K
Falls die/der Befragte nicht mehr zur Schule geht
Sind Sie zur Zeit berufstätig?
(ggf. nachfragen: - oder waren Sie einmal berufstätig? - oder sind Sie in Ausbildung? - oder sind Sie arbeitslos?)

0 TNZ (Code 5 in S.F)
1 voll berufstätig
2 teilweise, halbtags
3 in Kurzarbeit
4 arbeitslos
5 jetzt in Rente, Pension
6 in Ausbildung
7 Wehr-/Zivildienst
8 Hausfrau/Hausmann
9 zur Zeit nicht berufstätig
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 11058 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v334: EIG.ARBEITSPLATZ GEFäHRD

Location:

Width: 1

Question: S.K1
Falls die/der Befragte nicht mehr zur Schule geht und berufstätig ist
Halten Sie Ihren Arbeitsplatz für sicher oder für gefährdet?

0 TNZ (Code 04-09,00 in S.K)
1 sicher
2 gefährdet
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6528 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v335: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.A

Location:

Width: 1

Question: S.K2
Falls die/der Befragte berufstätig ist oder war
Gibt es unter den Menschen, die Ihnen nahestehen, jemanden, dessen Arbeitsplatz gefährdet ist?

0 TNZ (Code 04,06-08,00 in S.K)
1 ja
2 nein
3 bereits jemand arbeitslos
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 9136 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v336: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.B

Location:

Width: 1

Question: S.K3
Falls die/der Befragte noch zur Schule geht oder sonst in Ausbildung ist, bzw. Wehr-/Zivildienst leistet oder Hausfrau/-mann ist
Gibt es unter den Menschen, die Ihnen nahestehen, jemanden, dessen Arbeitsplatz gefährdet ist?

0 TNZ (Code 01-05,09 in S.K)
1 ja
2 nein
3 bereits jemand arbeitslos
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1808 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v337: BERUFSGRUPPE

Location:

Width: 2

Question: S.L
Falls die/der Befragte berufstätig ist oder war
Sind (Rentner/Arbeitslose: waren) Sie ...

Arbeiter/in
1 ungelernt oder angelernt/Landarbeiter
2 Facharbeiter
3 Meister

Angestellte/r
4 einfache Tätigkeit
5 gehobene Tätigkeit
6 leitende Tätigkeit

Beamte/r
7 Beamte des einfachen Dienstes
8 Beamte des mittleren Dienstes
9 Beamte des gehobenen Dienstes
10 Beamte des höheren Dienstes
11 Richter/in

Soldat
12 Mannschaftsdienstgrad
13 Unteroffizier
14 Offizier


15 Selbständig
16 Landwirt/in (selbständig)
17 Hausfrau


0 TNZ (Code 06-09,00 in S.K)
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 17

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 8947 ; Min. 1 ; Max. 17

Variable Format: numeric


v338: HH:PERSONEN AB 18 JAHRE

Location:

Width: 1

Question: S.E
Wieviele Personen über 18 Jahre leben insgesamt in Ihrem Haushalt?

1 eine Person
2 zwei Personen
3 drei Personen
4 vier Personen
5 fünf und mehr Personen
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11123 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v339: HAUSHALTSVORSTAND

Location:

Width: 1

Question: S.M
Falls mehr als eine Person über 18 Jahre im Haushalt lebt
Sind Sie in Ihrem Haushalt der Hauptverdiener?

0 TNZ (Code 1 in S.E)
1 ja
2 verdienen beide gleich
3 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 8252 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v340: HHVORSTAND:BERUFSTäTIG

Location:

Width: 2

Question: S.N
Falls die/der Befragte nicht Hauptverdiener ist
Ist der Hauptverdiener zur Zeit berufstätig?
(ggf. nachfragen: - oder war er/sie einmal berufstätig? - oder in Ausbildung - oder arbeitslos?)

1 voll berufstätig
2 teilweise, halbtags
3 in Kurzarbeit
4 arbeitslos
5 jetzt in Rente, Pension
6 zur Zeit nicht berufstätig
7 in Ausbildung
8 Hausfrau/Hausmann
9 Wehr-/Zivildienst
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 3740 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v341: HHVORSTAND:BERUFSGR:

Location:

Width: 2

Question: S.O
Falls die/der Befragte nicht Hauptverdiener ist und dieser berufstätig ist oder war)
Ist der Hauptverdiener (Rentner/Arbeitslose: war) ...

Arbeiter/in
1 ungelernt oder angelernt/Landarbeiter
2 Facharbeiter
3 Meister

Angestellte/r
4 einfache Tätigkeit
5 gehobene Tätigkeit
6 leitende Tätigkeit

Beamte/r
7 Beamte des einfachen Dienstes
8 Beamte des mittleren Dienstes
9 Beamte des gehobenen Dienstes
10 Beamte des höheren Dienstes
11 Richter/in

Soldat
12 Mannschaftsdienstgrad
13 Unteroffizier
14 Offizier


15 Selbständig
16 Landwirt/in (selbständig)
17 Hausfrau


0 TNZ (Code 06-09,00 in S.N)
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 17

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 3628 ; Min. 1 ; Max. 17

Variable Format: numeric


v342: HH:GEWERKSCH.-MITGLIED A

Location:

Width: 1

Question: S.P
Sind Sie selbst oder jemand anderer in Ihrem Haushalt Mitglied einer Gewerkschaft?
(Nur eine Nennung! Nicht vorlesen!)

1 ja, selbst
2 ja, nur andere(r)
3 ja, selbst und andere(r)
4 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11108 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v343: KONFESSION

Location:

Width: 1

Question: S.Q
Welcher Konfession oder Glaubensgemeinschaft gehören Sie an?
(Nicht vorlesen!)

1 katholisch
2 protestantisch/evangelisch
3 andere
4 keiner
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11113 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v344: KIRCHGANG-HäUFIGKEIT

Location:

Width: 1

Question: S.R
Falls die/der Befragte einer Konfession angehört
Wie oft gehen Sie im allgemeinen zur Kirche? Gehen Sie ...

0 TNZ (Code 4,9 in S.Q)
1 jeden Sonntag
2 fast jeden Sonntag
3 ab und zu
4 einmal im Jahr
5 seltener
6 nie
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 9724 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v345: PARTEINEIGUNG

Location:

Width: 2

Question: S.S
In der Bundesrepublik neigen viele Leute längere Zeit einer bestimmten politischen Partei zu, obwohl sie auch ab und zu eine andere Partei wählen.
Wie ist das bei Ihnen: Neigen Sie - ganz allgemein gesprochen - einer bestimmten Partei zu? Wenn ja, welcher?
Ja, und zwar der:

1 SPD
2 CDU
3 CDU/CSU
4 CSU
5 FDP
6 Grüne
7 Republikaner
8 andere
9 nein
98 weiß nicht
99 KA/verweigert


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 9899

Summary Statistics: Valid 10824 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v346: STäRKE DER PARTEINEIGUNG

Location:

Width: 1

Question: S.T
Falls die/der Befragte einer Partei zuneigt
Wie stark oder wie schwach neigen Sie - alles zusammengenommen - dieser Partei zu:

0 TNZ (Code 09,98,99 in S.S)
1 sehr stark
2 ziemlich stark
3 mäßig
4 ziemlich schwach
5 sehr schwach
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 7350 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v347: TAG DER BEFRAGUNG

Location:

Width: 1

Question: S.U1
Tag des Interviews
Befragungstage waren im:
Januar: 27.01.1992 - 30.01.1992
Februar: 17.02.1992 - 20.02.1992
März: 16.03.1992 - 19.03.1992
April: 06.04.1992 - 09.04.1992
Mai: 11.05.1992 - 14.05.1992
Juni: 12.06.+15.06.1992 - 17.06.1992
Juli: 06.07.1992 - 09.07.1992
September: 14.09.1992 - 17.09.1992
Oktober: 12.10.1992 - 15.10.1992
November: 09.11.1992 - 12.11.1992
Dezember: 07.12.1992 - 10.12.1992

1 1. Befragungstag
2 2. Befragungstag
3 3. Befragungstag
4 4. Befragungstag

Note:
Die Codes 1-4 entsprechen den Befragungstagen 1-4.

Range of Valid Data Values: 1- 4

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v348: BUNDESLAND

Location:

Width: 2

Question: S.U
Bundesland

1 Schleswig-Holstein
2 Hamburg
3 Niedersachsen
4 Bremen
5 Nordrhein-Westfalen
6 Hessen
7 Rheinland-Pfalz
8 Baden-Württemberg
9 Bayern
10 Saarland
11 Berlin


Range of Valid Data Values: 1- 11

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v349: REGIERUNGSBEZIRK

Location:

Width: 3

Question: S.V
Regierungsbezirk

10 Schleswig-Holstein
20 Hamburg
31 RB Braunschweig
32 RB Hannover
33 RB Lüneburg
34 RB Weser-Ems
40 Bremen
51 RB Düsseldorf
53 RB Köln
55 RB Münster
57 RB Detmold
59 RB Arnsberg
64 RB Darmstadt
65 RB Gießen
66 RB Kassel
71 RB Koblenz
72 RB Trier
73 RB Rheinhessen-Pfalz
81 RB Stuttgart
82 RB Karlsruhe
83 RB Freiburg
84 RB Tübingen
91 RB Oberbayern
92 RB Niederbayern
93 RB Oberpfalz
94 RB Oberfranken
95 RB Mittelfranken
96 RB Unterfranken
97 RB Schwaben
100 Saarland
110 Berlin (West)


Range of Valid Data Values: 10- 112

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 10 ; Max. 112

Variable Format: numeric


v350: FAKTOR HAUSHALTSGEWICHT

Location:

Width: 4

Question: S.W
Haushaltsgewicht


Range of Valid Data Values: 0.73- 1.94

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 0.73 ; Max. 1.94 ; Mean 1.001

Variable Format: numeric


v351: FAKTOR REPRäSENTATIVGEW.

Location:

Width: 4

Question: S.X
Repräsenativgewicht


Range of Valid Data Values: 0.3- 4.01

Summary Statistics: Valid 11143 ; Min. 0.3 ; Max. 4.01 ; Mean 1

Variable Format: numeric