Politbarometer West 1993 (Kumulierter Datensatz)  ( ZA2378 )

Document Description

Citation

Title:

Politbarometer West 1993 (Kumulierter Datensatz)

Software used in Production:

Nesstar Publisher

Study Description

Citation

Title:

Politbarometer West 1993 (Kumulierter Datensatz)

Identification Number:

ZA2378

Authoring Entity:

Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim

Producer:

Software used in Production:

Nesstar Publisher

Distributor:

Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung an der Universität zu Köln

Study Scope

Topic Classification:

Politische Einstellungen, Verhaltensweisen

Abstract:


Parteienbeurteilung und Einstellung zu aktuellen politischen Fragen.

Themen: Wichtigste Probleme in Deutschland; Parteipräferenz (Bundestagswahl, Landtagswahl, Sonntagsfrage und Rangordnungsverfahren); Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl und der letzten Landtagswahl; Sympathie- Skalometer für die Parteien, die Koalition, die Opposition, die Landesregierung und ausgewählte Bundespolitiker; Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; eigene Arbeitsplatzsicherheit; Kompetenz der Regierung bzw. der Opposition bei der Lösung der wirtschaftlichen Probleme in Ostdeutschland; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Religiosität; Parteineigung und Parteiidentifikation; Zusammenleben mit einem Partner.

Zusätzlich verkodet wurde: Befragungstag.

Über diesen gemeinsamen Teil für alle Erhebungsmonate des Jahres 1993 hinaus wurde in mindestens einem weiteren Erhebungsmonat zusätzlich gefragt:
Einschätzung der Zerstrittenheit der Bundesparteien; wichtigste Politiker im Lande; Bundeskanzlerpräferenz; Demokratiezufriedenheit; Wohlfühlen in Deutschland und Interesse an einer Auswanderung; richtige Leute in den führenden Stellungen; Politikinteresse; allgemeine Beurteilung des Zustands der Gesellschaft sowie Vergleich mit anderen westlichen Gesellschaften; allgemeine Beurteilung der Vereinigung Deutschlands und erfüllte persönliche Erwartungen an die Vereinigung; allgemeine Beurteilung der Wirtschaftsentwicklung in Deutschland und der eigenen wirtschaftlichen Lage; Wunsch nach Trennung der beiden deutschen Staaten; Zufriedenheit mit der Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen Ost und West; ausreichende Aktivitäten der Bundesregierung für eine solche Angleichung; ausreichender Einsatz der westdeutschen Wirtschaft und der ostdeutschen Bevölkerung zur Entwicklung Ostdeutschlands; zuviel Gejammer in der öffentlichen Meinung; Beurteilung der Arbeit der Treuhandanstalt; Kompetenz der Regierung bzw. der Opposition in Sachen Geldwertstabilität, Staatsschulden und Wohlstandssicherung; empfundene Bedrohung durch Kriminalität; Notwendigkeit von Steuererhöhungen zur Finanzierung der deutschen Einheit; Kenntnis des Solidarpakts zwischen Bundesregierung, SPD-Opposition und Ländern sowie Beurteilung des Solidarpakts; Einstellung zur Wiedereinführung des Solidaritätszuschlags und präferierter Zeitpunkt dafür; Einstellung zur Kürzung von Sozialleistungen und zu einer Arbeitsmarktabgabe für Beamte, Selbständige und besser Verdienende; präferierte Sparvorschläge bei den Sozialleistungen; Beurteilung der von der Bundesregierung durchgeführten Kürzungen im Sozialbereich; Einstellung zu einer Kürzung des Arbeitslosengeldes; vermuteter Umfang des Mißbrauchs von Sozialleistungen; erwarteter Erfolg des Regierungsprogramms zur Bekämpfung des Mißbrauchs; Einstellung zum Verkauf von Staatsvermögen zur Vermeidung von Steuererhöhungen; Beurteilung der Streitkultur in wichtigen Fragen; Vorteilhaftigkeit der EG-Mitgliedschaft für die deutsche Bevölkerung; Beurteilung der Geschwindigkeit der europäischen Einigung und Präferenz für die Vertiefung der Bindung zwischen den derzeitigen EG-Ländern oder für die Aufnahme neuer Länder; Präferenz für eine Selbständigkeit Deutschlands oder für einen stärkeren Zusammenschluß zu einem europäischen Staat; Vorteilhaftigkeit des europäischen Binnenmarkts und Einstellung zu einer europäischen Währung; Vergleich der Stabilität einer europäischen Währung und der DM; eigenes Stimmverhalten im Falle einer Abstimmung über die Beschlüsse von Maastricht; präferierte Länder für eine Neuaufnahme in die EG; zuviele Ausländer in Deutschland; Einstellung zum Kommunalwahlrecht für Ausländer und zum erleichterten Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft; Einstellung zur doppelten Staatsbürgerschaft; vermuteter Asylrechtsmißbrauch; kompetenteste Partei zur Lösung des Asylbewerberproblems; erwartete Wirksamkeit der Asylrechtsänderung nach dem Kompromiß zwischen Regierung und Opposition; Einstellung zu einem sofortigen Abschieben von Asylbewerbern aus Ländern, in denen es keine politische Verfolgung gibt; Nähe zu Asylbewerberunterkünften; erlebte Probleme mit Asylbewerbern; Einstellung zu einer vermehrten oder verringerten Aufnahme von Asylbewerbern; Verständnis für die gewalttätigen Ausschreitungen gegen Asylbewerber; Schämen für diese Gewalttätigkeit; Einstellung zum Einsatz von Infrarot- und Radaranlagen zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung; Notwendigkeit von schärferen Gesetzen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus; Einstellung zur Bezeichnung der Republikaner als neue Nazis; überzeugte Anhänger oder Protestwähler bei den Wahlen; Einstellung zur Übernahme vermehrter Verantwortung des vereinigten Deutschlands in der Weltpolitik; Einstellung zu Kampfeinsätzen der Bundeswehr im Rahmen der UNO; Einstellung zur Bombardierung militärischer Ziele im Irak durch Amerikaner, Franzosen und Engländer; Einstellung zur Teilnahme deutscher Soldaten in den AWACS- Aufklärungsflugzeugen zur Durchsetzung des Flugverbots über Bosnien-Herzegowina; Einverständnis mit militärischen Aktionen der UNO gegen Serbien sowie Einstellung zu einer Beteiligung der Bundeswehr; Einstellung zu Bundeswehreinsätzen in Somalia; Beurteilung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Somalia-Einsatz der Bundeswehr; Einstellung zur Mitgliedschaft Deutschlands im UN-Sicherheitsrat; vermehrter Einsatz von Männern im Zivildienst, bei einem Überschuß an Wehrpflichtigen; Zivildienst für Frauen; Einstellung zu einer wehrpflichtigen Armee oder Präferenz für Berufssoldaten; Einstellung zu einer Verringerung der Bundeswehr; Einschätzung der Gefährdung des Friedens in Europa; Forderung nach höheren moralischen Maßstäben bei Politikern; eigener Wunsch, Politiker zu werden; Beurteilung der Berichterstattung der Medien über politische Affären; Beurteilung der Arbeit der Bundesregierung und erwartete Verbesserung im Falle einer SPD-Regierung; erwarteter Wahlsieger bei der nächsten Bundestagswahl; Präferenz für einen männlichen oder weiblichen Bundeskanzler; Beurteilung von Björn Engholm als Kanzlerkandidat der SPD; Kenntnis der Geldübergabe des ehemaligen SPD-Landesvorsitzenden in Schleswig-Holstein Günther Jansen an Rainer Pfeiffer sowie Beurteilung der Glaubwürdigkeit Jansens, keine Gegenleistung erhalten zu haben; Beurteilung des Rücktritts von Verkehrsminister Krause sowie des Rücktritts von Björn Engholm; Einschätzung der Informiertheit der SPD in der Barschel-Affäre; Beurteilung des Seiters-Rücktritts; präferierter Kanzlerkandidat für die SPD; Einstellung zur Mitgliederbefragung der SPD über den künftigen Parteivorsitzenden; Einstellung zum Abhören von Gesprächen in Privaträumen zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens; Präferenz für oder gegen Polizeieinheiten wie die GSG-9; grundsätzliche Einstellung zur Idee des Sozialismus; Einstellung zur Abtreibung und Partei, die in der Abtreibungsfrage die Interessen des Befragten vertritt; Beurteilung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Neuregelung des Abtreibungsgesetzes; Einstellung zur Abschaffung der Kostenübernahme einer Abtreibung durch die Krankenkassen; Präferenz für einen ostdeutschen oder westdeutschen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt; Bundespräsidentenpräferenz; Wichtigkeit des Bundespräsidentenamtes; Beurteilung der Einstellung des Verfahrens gegen Erich Honecker; Einstellung zum vermehrten Straßenbau zur Verringerung von Staus; erwartete Verteuerung des Autofahrens; Einstellung zur Einführung von Autobahngebühren; Präferenz für Mineralölsteuererhöhung oder Autobahngebühr; Einstellung zur Privatisierung von Autobahnen; Einstellung zu Kernkraftwerken; Einstellung zur Verkürzung der Schulzeit an Gymnasien auf 12 Jahre; Einstellung zur Einführung einer Pflegeversicherung; Präferenz für die Aufteilung der Pflegekosten auf den Staat, Arbeitnehmer und Arbeitgeber; Präferenz für die Einführung eines Karenztages, den Wegfall eines Urlaubstages oder staatlichen Feiertags zur Finanzierung der Pflegeversicherung; Einstellung zu einer verringerten Lohnerhöhung im Westen zur Angleichung der Gehälter; gewünschte Tariferhöhung oberhalb oder unterhalb der Inflationsrate; Einschätzung des Lohnanstiegs in Ostdeutschland gemessen an der wirtschaftlichen Lage; Einstellung zum Verzicht auf Lohnerhöhungen, um den Erhalt von Arbeitsplätzen zu sichern; Einstellung zum Vorschlag von Lafontaine zum verringerten Anstieg der Löhne in Ostdeutschland; gerechtfertigte Lohndifferenzen zwischen Ost- und Westdeutschland; erwartetes Lohnniveau für die Zukunft; Einstellung zu einem begrenzten Lohnverzicht im Falle einer schwierigen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens; Einstellung zu einer Vier-Tage-Woche mit Lohnverzicht; Präferenz für Vollzeitbeschäftigung oder Teilzeitbeschäftigung; Einstellung zu einem reduzierten Einstiegslohn für Arbeitslose; Einstellung zur unterschiedlichen Bezahlung der Politiker in Ost- und Westdeutschland; Beurteilung der für 1993 vorgesehenen 26%igen Lohnerhöhung in der ostdeutschen Metallindustrie; Einschätzung der Verkraftbarkeit solcher Erhöhungen für die Betriebe; Einstellung zu einem Streik wegen der Kündigung des Metalltarifvertrags; befürchteter Verlust von Arbeitsplätzen durch die 26%ige Lohnerhöhung; Einstellung zu einer Rückkehr zur 40-Stunden-Woche mit bzw. ohne vollen Lohnausgleich; Einstellung zu einer verlängerten Arbeitszeit für Beamte ohne Gehaltserhöhung; Präferenz für eine Abschaffung der Kirchensteuer; Einstellung zu einer verstärkten finanziellen Unterstützung Rußlands; Einstellung zur Parteinahme der Bundesregierung für Boris Jelzin; vermutetes Ergebnis der russischen Volksabstimmung in bezug auf Boris Jelzin; erwartete Nachteile für die Deutschen durch die politischen Probleme in der ehemaligen Sowjetunion; früheres Wohnen in der DDR und Zeitpunkt der Übersiedlung; militärische Bedrohung Deutschlands durch die Probleme in der ehemaligen Sowjetunion; Einstellung zum Umzug der Regierung nach Berlin und präferierte Umzugsgeschwindigkeit; Wohnzufriedenheit; Mieterstatus; Beurteilung des aktuellen Mietpreises; Einstellung zu einer Olympiabewerbung Berlins und zur Änderung der Ladenschlußgesetze; Rückblick auf das vergangene Jahr und Ausblick auf das zukünftige Jahr.

Universe:

Untersuchungsgebiet: BRD (alte Bundesländer)

Methodology and Processing

Time Method:


Januar 1993 bis Dezember 1993

Data Collector:

Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim;

Sampling Procedure:


Zufallsauswahl von Wahlberechtigten, die in Privathaushalten mit Telefonanschluß leben. Auswahl nach dem RLD-Verfahren (Randomize last digit)

Mode of Data Collection:

Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen

Sources Statement

Data Access

Availability Status:

A

Access Authority:

Other Study Description Materials

Related Materials

Citation

Title:

ZA2378_cdb.pdf (Codebuch)

Holdings Information:

https://info1.za.gesis.org/dbksearch12/download.asp?id=2203

Related Studies

Related Publications

Other Reference Note(s)

Citation

Title:

Weitere Hinweise


Die Politbarometer stellen eine monatliche Trend-Erhebung der Monate Januar bis Juli und September bis Dezember dar, die vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Auftrag gegeben werden. Die Politbarometer des Jahres 1993 sind als kumulierte Datei unter der ZA-Studien-Nrn. 2378 (West) und 2390 (Ost)archiviert.
Weitere Politbarometer sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1053, 1275, 1276, 1536, 1762, 1779, 1899, 1901, 1920, 1987, 2101, 2102, 2114, 2160, 2171, 2182, 2194, 2201, 2209, 2221, 2275 sowie 2287 archiviert.

File Description

File : ZA2378.NSDstat

  • Number of cases: 11187

  • No. of variables per record: 313

  • Type of File: NSDstat 200203

Variable Description

Variable Groups

  • V1 - V99
  • V100 - V199
  • V200 - V311
  • Gewichtungsvariablen (V312 - V313)

V1 - V99

Variables within V1 - V99

  • v1: STUDIENNUMMER 2378
  • v2: BEFRAGTENNUMMER
  • v3: ERHEBUNGSMONAT
  • v4: BUNDESLAND
  • v5: EINWOHNER DER GEMEINDE
  • v6: BRD:WICHTIGSTES PROBLEM
  • v7: BRD:ZWEITWICHTG.PROBLEM
  • v8: SONNTAG:WAHLBETEILIGUNG
  • v9: SONNTAG:PARTEIENWAHL
  • v10: BTW 90:PARTEIENWAHL
  • v11: KOALITIONSWUNSCH:SPD
  • v12: KOALITIONSWUNSCH:CDU CSU
  • v13: KOALITIONSWUNSCH:GRÜNE
  • v14: KOALITIONSWUNSCH:FDP
  • v15: KOALITIONSWUNSCH:PDS
  • v16: KOALITIONSWUNSCH:REPS
  • v17: KOALITIONSWUNSCH:ANDERE
  • v18: SKALOMETER SPD
  • v19: SKALOMETER CDU
  • v20: SKALOMETER CSU
  • v21: SKALOMETER FDP
  • v22: SKALOMETER GRÜNE
  • v23: SKALOMETER REPUBLIKANER
  • v24: SKALOMETER: KOALITION
  • v25: SKALOMETER: SPD-OPPOSIT.
  • v26: RANGPLATZ PARTEIEN,1.N
  • v27: RANGPLATZ PARTEIEN,2.N
  • v28: RANGPLATZ PARTEIEN,3.N
  • v29: PARTEI-EINIGKEIT:SPD
  • v30: PARTEI-EINIGKEIT:CDU
  • v31: PARTEI-EINIGKEIT:CSU
  • v32: PARTEI-EINIGKEIT:FDP
  • v33: PARTEI-EINIGKEIT:GRÜNE
  • v34: WICHG.POL.:BIEDENKOPF
  • v35: WICHG.POL.:BLÜM
  • v36: WICHG.POL.:DIEPGEN
  • v37: WICHG.POL.:ENGHOLM
  • v38: WICHG.POL.:FISCHER
  • v39: WICHG.POL.:GENSCHER
  • v40: WICHG.POL.:GYSI
  • v41: WICHG.POL.:HILDEBRANDT
  • v42: WICHG.POL.:KANTHER
  • v43: WICHG.POL.:KINKEL
  • v44: WICHG.POL.:KLOSE
  • v45: WICHG.POL.:KOHL
  • v46: WICHG.POL.:G.KRAUSE
  • v47: WICHG.POL.:LAFONTAINE
  • v48: WICHG.POL.:LAMBSDORFF
  • v49: WICHG.POL.:LEUTHEUSSER
  • v50: WICHG.POL.:MERKEL
  • v51: WICHG.POL.:MÖLLEMANN
  • v52: WICHG.POL.:RAU
  • v53: WICHG.POL.:REXRODT
  • v54: WICHG.POL.:RÜHE
  • v55: WICHG.POL.:SCHÄUBLE
  • v56: WICHG.POL.:SCHARPING
  • v57: WICHG.POL.:SCHRÖDER
  • v58: WICHG.POL.:SEEHOFER
  • v59: WICHG.POL.:SEITERS
  • v60: WICHG.POL.:STOLPE
  • v61: WICHG.POL.:SÜSSMUTH
  • v62: WICHG.POL.:THIERSE
  • v63: WICHG.POL.:TÖPFER
  • v64: WICHG.POL.:VOGEL,B.
  • v65: WICHG.POL.:VOGEL,H.-J.
  • v66: WICHG.POL.:WAIGEL
  • v67: WICHG.POL:WIECZOREK-ZEUL
  • v68: WICHG.POL.:WEIZSÄCKER
  • v69: WICHG.POL.:SONSTIGE
  • v70: SKALOMETER:K.BIEDENKOPF
  • v71: SKALOMETER:N. BLÜM
  • v72: SKALOMETER: B. ENGHOLM
  • v73: SKALOMETER:H.D. GENSCHER
  • v74: SKALOMETER:HAMM-BRÜCHER
  • v75: SKALOMETER: HEITMANN
  • v76: SKALOMETER:R.HILDEBRANDT
  • v77: SKALOMETER: K.KINKEL
  • v78: SKALOMETER: H. KOHL
  • v79: SKALOMETER: O.LAFONTAINE
  • v80: SKALOMETER:J.MÖLLEMANN
  • v81: SKALOMETER: J. RAU
  • v82: SKALOMETER: REXRODT
  • v83: SKALOMETER: V.RÜHE
  • v84: SKALOMETER: SCHARPING
  • v85: SKALOMETER: W. SCHÄUBLE
  • v86: SKALOMETER: R. SCHMIDT
  • v87: SKALOMETER: SCHRÖDER
  • v88: SKALOMETER:R. SEITERS
  • v89: SKALOMETER:M. STOLPE
  • v90: SKALOMETER: R. SÜßMUTH
  • v91: SKALOMETER: T. WAIGEL
  • v92: WUNSCHBUNDESKANZLER
  • v93: EINST. ZUR DEMOKRATIE
  • v94: WOHLFÜHLEN I.DEUTSCHLAND
  • v95: GERNE AUSWANDERN?
  • v96: LEUTE IN FÜHR. STELLUNG
  • v97: STÄRKE POLITIKINTERESSE
  • v98: ZUSTAND DER GESELLSCHAFT
  • v99: GESELLSCHAFT I.VERGLEICH

V100 - V199

Variables within V100 - V199

  • v1: STUDIENNUMMER 2378
  • v10: BTW 90:PARTEIENWAHL
  • v11: KOALITIONSWUNSCH:SPD
  • v12: KOALITIONSWUNSCH:CDU CSU
  • v13: KOALITIONSWUNSCH:GRÜNE
  • v14: KOALITIONSWUNSCH:FDP
  • v15: KOALITIONSWUNSCH:PDS
  • v16: KOALITIONSWUNSCH:REPS
  • v17: KOALITIONSWUNSCH:ANDERE
  • v18: SKALOMETER SPD
  • v19: SKALOMETER CDU
  • v100: BEURT. WIRTSCHAFT WEST-D
  • v101: WIRTSCH.LAGE WEST 1 JAHR
  • v102: EIGENE WIRTSCHAFTSLAGE
  • v103: EIG. WIRT.LAGE 1 JAHR
  • v104: MIT DEUTSCHLAND AUFWÄRTS
  • v105: BEURTEILUNG VEREINIGUNG
  • v106: 2 DEUTSCHE STAATEN?
  • v107: LEBENSVERHÄLTNISSE OST
  • v108: VERHÄLTNISANGLEICHUNG
  • v109: EINSATZ DER WIRTSCHAFT
  • v110: EINSATZ DER OSTDEUTSCHEN
  • v111: WIRD ZUVIEL GEJAMMERT?
  • v112: W.VERB.WIRTSCHAFT OST?
  • v113: W.VERB.WIRTSCHAFT WEST?
  • v114: WER HÄLT D-MARK STABIL?
  • v115: W.BEGRENZT STAATSSCHULD?
  • v116: WER SICHERT WOHLSTAND?
  • v117: DURCH KRIMINALITÄT BEDR?
  • v118: STEUERERHÖHUNG:NOTWENDIG
  • v119: SOLIDARPAKT BEKANNT?
  • v120: BEURTEILUNG SOLIDARPAKT
  • v121: SOLIBEITRAG WIEDER EINF.
  • v122: SOLIBEITRAG SOFORT-1995
  • v123: ARBEITSMARKTABGABE
  • v124: SOZIALLEISTUNGEN KÜRZEN?
  • v125: SPAREN:GESUNDHEITSWESEN
  • v126: SPAREN:LOHNFORTZAHLUNG
  • v127: SPAREN:ARBEITSLOSENGELD
  • v128: SPAREN:SOZIALHILFE
  • v129: SPAREN:ASYLBEWERBERHILFE
  • v130: SPAREN:RENTEN
  • v131: SPAREN:KINDERGELD
  • v132: SPAREN:BAFÖG
  • v133: SPAREN:WOHNGELD
  • v134: SPAREN:35-STUNDEN-WOCHE
  • v135: SPAREN:FEIERTAGE
  • v136: SPAREN:SONSTIGES
  • v137: SOZIALLEISTUNGEN BLEIBEN
  • v138: KÜRZUNGSBESCHLUß BEKANNT
  • v139: SPARPROGRAMM RICHTIG?
  • v140: EINSPARUNGEN ZU HOCH?
  • v141: SPARPROGRAMM AUSREICHEND
  • v142: ALO-GELD-KÜRZUNG RICHTIG
  • v143: MIßBRAUCH SOZIALLEISTUNG
  • v144: KAMPF GEGEN MIßBRAUCH
  • v145: STAATSVERMÖGEN VERKAUFEN
  • v146: ZUVIEL STREIT I.POLITIK?
  • v147: EG-MITGLIED:VOR-NACHTEIL
  • v148: EUROP-EINIGUNG: TEMPO
  • v149: EUROPA:KÜNFTIGE ENTWICKL
  • v150: EUROPÄISCHER STAAT
  • v151: BINNENMARKT:VOR-NACHTEIL
  • v152: DEUTSCHE + MAASTRICHT
  • v153: BEURTLG. ECU-EINFÜHRUNG
  • v154: ECU STABIL WIE D-MARK?
  • v155: EG NEU: ÖSTERREICH
  • v156: EG NEU: SCHWEIZ
  • v157: EG NEU: NORWEGEN
  • v158: EG NEU: SCHWEDEN
  • v159: EG NEU: UNGARN
  • v160: EG NEU: POLEN
  • v161: EG NEU: TSCHECHISCHE R.
  • v162: EG NEU: SLOWAKISCHE R.
  • v163: EG NEU: KROATIEN
  • v164: EG NEU: SLOWENIEN
  • v165: EG NEU:BALTISCHE STAATEN
  • v166: EG NEU: RUßLAND
  • v167: EG NEU: WEIßRUßLAND
  • v168: EG NEU: UKRAINE
  • v169: EG NEU: TÜRKEI
  • v170: EG NEU: SONSTIGE
  • v171: AUSLÄNDER IN DEUTSCHLAND
  • v172: KOMMUNALES WAHLRECHT
  • v173: STAATSBÜRGERSCHAFT ÄND.
  • v174: DOPP.STAATSBÜRGERSCHAFT?
  • v175: PARTEI:ASYLPOLITIK
  • v176: ASYLRECHTSÄNDERUNG WIRKS
  • v177: ANDERE GESETZL.REGELUNG?
  • v178: ASYLBEWERBER ABSCHIEBEN?
  • v179: ILLEGALE EINWANDERUNG
  • v180: ASYLBEWERBER IN DER NÄHE
  • v181: PROBLEME MIT ASYLBEWERB.
  • v182: ANZAHL ASYLBEWERBER A
  • v183: ANZAHL ASYLBEWERBER B
  • v184: VERSTÄNDNIS FÜR GEWALT?
  • v185: SCHÄMEN FÜR GEWALT
  • v186: GESETZE GEGEN RECHTSEXTR
  • v187: REPUBLIKANER NEUE NAZIS?
  • v188: RECHTSRADIKAL:PROTEST?
  • v189: EINHEIT VS.VERANTWORTUNG
  • v190: BUNDESWEHR:DEUTSCHE INT.
  • v191: BEURT.:IRAK-BOMBARDEMENT
  • v192: NATO-AUFTRAG FLUGVERBOT
  • v193: DEUTSCHE TEILNAHME AWACS
  • v194: MILIT.AKTION G.SERBIEN
  • v195: BUNDESWEHR:JUGOSLAWIEN?
  • v196: BUNDESWEHR:SOMALIA?
  • v197: SOMALIA:BVERFG-ENTSCHEID
  • v198: BEURTG.:BVERFG-ENTSCHEID
  • v199: MITGLIED IM SICHERHEITSR

V200 - V311

Variables within V200 - V311

  • v2: BEFRAGTENNUMMER
  • v3: ERHEBUNGSMONAT
  • v20: SKALOMETER CSU
  • v21: SKALOMETER FDP
  • v22: SKALOMETER GRÜNE
  • v23: SKALOMETER REPUBLIKANER
  • v24: SKALOMETER: KOALITION
  • v25: SKALOMETER: SPD-OPPOSIT.
  • v26: RANGPLATZ PARTEIEN,1.N
  • v27: RANGPLATZ PARTEIEN,2.N
  • v28: RANGPLATZ PARTEIEN,3.N
  • v29: PARTEI-EINIGKEIT:SPD
  • v30: PARTEI-EINIGKEIT:CDU
  • v31: PARTEI-EINIGKEIT:CSU
  • v200: BEURTLG.:UN-SICHERHEITSR
  • v201: ZIVILDIENST FÜR MÄNNER
  • v202: ZIVILDIENST FÜR FRAUEN
  • v203: BERUFSARMEE VS WEHRPFL.
  • v204: BUNDESWEHR VERRINGERN?
  • v205: FRIEDEN IN EUROPA
  • v206: MORAL DER POLITIKER
  • v207: WUNSCH POLITIKER ZU SEIN
  • v208: MEDIEN UND POLIT.AFFÄREN
  • v209: ARBEIT DER REGIERUNG GUT
  • v210: SPD BESSERE REGIERUNG?
  • v211: BTW 94:VERMUTETER SIEGER
  • v212: KANZLER:MANN ODER FRAU?
  • v213: ENGHOLM RICHTIGER MANN?
  • v214: 40000 DM FÜR PFEIFER
  • v215: MITLEID GLAUBHAFT?
  • v216: BEURTLG:KRAUSE-RÜCKTRITT
  • v217: BEURTG:ENGHOLM-RÜCKTRITT
  • v218: SPD-KANZLERKANDIDAT
  • v219: SPD-MITGLIEDERBEFRAGUNG
  • v220: SPD UND BARSCHEL-AFFÄRE
  • v221: BEURTG:SEITERS-RÜCKTRITT
  • v222: GSG-9 ABSCHAFFEN?
  • v223: GROßER LAUSCHANGRIFF
  • v224: SOZIALISMUSIDEE
  • v225: BEURTEILUNG ABTREIBUNG
  • v226: ABTREIBUNG:PARTEIVERTRE.
  • v227: ABTREIBUNG:BVERFG-ENTSCH
  • v228: ABTREIBUNG:KRANKENKASSE
  • v229: WEIZSÄCKER NACHFOLGE A
  • v230: WEIZSÄCKER NACHFOLGE B
  • v231: BEDEUTUNG BUNDESPRÄSID.
  • v232: HONECKER-VERFAHREN EING.
  • v233: LINKS-RECHTS-KONTINUUM
  • v234: LINKSORIENTIERUNG
  • v235: RECHTSORIENTIERUNG
  • v236: MEHR STRAßEN BAUEN?
  • v237: AUTOFAHREN ZU TEUER?
  • v238: BEURT.:AUTOBAHNGEBÜHR
  • v239: AUTOBAHNGEBÜHR VS.STEUER
  • v240: AUTOBAHNEN PRIVATISIEREN
  • v241: EINSTELLUNG ZU KERNKRAFT
  • v242: KKW:WEITERBETR.-STILLEGN
  • v243: VERKÜRZUNG DER SCHULZEIT
  • v244: PFLEGEVERSICHERUNG:BEURT
  • v245: PFLEGE:ARBEITGEBERBEITRG
  • v246: PFLEGEVERS.:ZEITPUNKT
  • v247: PFLEGEVERS.:KARENZTAG
  • v248: PFLEGEVERS.:URLAUBSTAG
  • v249: PFLEGEVERS.:FEIERTAG STR
  • v250: PFLEGEVERS.:SPD-CDU VERH
  • v251: PFLEGE:KARENZT.VS.FEIERT
  • v252: LOHNUNTERSCHIED OST-WEST
  • v253: AUSMAß TARIFERHÖHUNG
  • v254: STEIGERUNG OSTLÖHNE
  • v255: LOHNERHÖHUNG O.ARBEITSPL
  • v256: LANGSAMERE LOHNERHÖHUNG
  • v257: LOHNUNTERSCHIEDE GERECHT
  • v258: LOHNNIVEAU DER ZUKUNFT
  • v259: BEURTL.:4-TAGE-WOCHE
  • v260: LOHNAUSGLEICH
  • v261: PRÄFERIERTE ARBEITSZEIT
  • v262: WENIGER FÜR ARBEITSLOSE
  • v263: POLITIKERGEHÄLTER O-W
  • v264: METALL:LOHNERHÖHUNG OST
  • v265: METALL:TARIFVERTRAG OST
  • v266: METALL-TARIF: STREIK
  • v267: METALL-TARIF:ARBEITSPLÄ.
  • v268: RÜCKKEHR Z. 40-STD-WOCHE
  • v269: 40-STD-WOCHE B.LOHNAUSGL
  • v270: BEAMTE: ARBEITSZEITVERL.
  • v271: KIRCHENSTEUER ABSCHAFFEN
  • v272: RUßLAND-HILFE VERSTÄRKEN
  • v273: UNTERSTÜTZUNG FÜR JELZIN
  • v274: VOLKSABSTIMMUNG RUßLAND
  • v275: PROBLEME IN EHEM. UDSSR
  • v276: EHEM.UDSSR:MILIT.BEDROH.
  • v277: FRÜHER IN DDR GELEBT?
  • v278: WANN ÜBERGESIEDELT?
  • v279: BONN-BERLIN-ENTSCHEIDUNG
  • v280: TEMPO BERLIN UMZUG
  • v281: ZUFRIEDEN:EIG.WOHNUNG?
  • v282: WOHNEN SIE ZUR MIETE?
  • v283: JETZIGE MIETE GÜNSTIG?
  • v284: OLYMPIA-BEWERBUNG BERLIN
  • v285: LADENSCHLUßGESETZ ÄNDERN
  • v286: RÜCKBLICK 1993
  • v287: AUSBLICK 1994
  • v288: GESCHLECHT
  • v289: ALTER KATEGORISIERT
  • v290: FAMILIENSTAND
  • v291: ZUSAMMENLEBEN M.PARTNER
  • v292: SCHULABSCHLUß
  • v293: STAATSEXAMEN O.Ä.
  • v294: ABGESCHL.BERUFSAUSBILDG.
  • v295: BERUFSTÄTIGKEIT
  • v296: EIG.ARBEITSPLATZ GEFÄHRD
  • v297: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.A
  • v298: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.B
  • v299: BERUFSGRUPPE
  • v300: HH:PERSONEN AB 18 JAHRE
  • v301: HAUSHALTSVORSTAND
  • v302: HHVORSTAND:BERUFSTÄTIG
  • v303: HHVORSTAND:BERUFSGR:
  • v304: HH:GEWERKSCH.-MITGLIED
  • v305: KONFESSION
  • v306: KIRCHGANG-HÄUFIGKEIT
  • v307: PARTEINEIGUNG
  • v308: STÄRKE DER PARTEINEIGUNG
  • v309: TAG DER BEFRAGUNG
  • v310: BUNDESLAND
  • v311: REGIERUNGSBEZIRK

Gewichtungsvariablen (V312 - V313)

Variables within Gewichtungsvariablen (V312 - V313)

  • v3: ERHEBUNGSMONAT
  • v31: PARTEI-EINIGKEIT:CSU
  • v312: FAKTOR HAUSHALTSGEWICHT
  • v313: FAKTOR REPRÄSENTATIVGEW

Variables


v1: STUDIENNUMMER 2378

Location:

Width: 4

Question: ZA-Studiennummer S2378



Range of Valid Data Values: 2378- 2378

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 2378 ; Max. 2378

Variable Format: numeric


v2: BEFRAGTENNUMMER

Location:

Width: 4

Question: Befragtennummer



Range of Valid Data Values: 1- 1057

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 1 ; Max. 1057

Variable Format: numeric


v3: ERHEBUNGSMONAT

Location:

Width: 2

Question: Erhebungsmonat


1 Januar
2 Februar
3 März
4 April
5 Mai
6 Juni
7 Juli
9 September
10 Oktober
11 November
12 Dezember


Range of Valid Data Values: 1- 12

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 1 ; Max. 12

Variable Format: numeric


v4: BUNDESLAND

Location:

Width: 2

Question: F.0a
In welchem Bundesland sind Sie wahlberechtigt?

1 Schleswig-Holstein
2 Hamburg
3 Niedersachsen
4 Bremen
5 Nordrhein-Westfalen
6 Hessen
7 Rheinland-Pfalz
8 Baden-Württemberg
9 Bayern
10 Saarland
11 Berlin


Range of Valid Data Values: 1- 11

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v5: EINWOHNER DER GEMEINDE

Location:

Width: 1

Question: F.0b
Wieviele Einwohner - ungefähr - hat die Stadt bzw. die Gemeinde in der Sie leben?

1 bis 4.999 Einwohner
2 5.000 bis 9.999 Einwohner
3 10.000 bis 19.999 Einwohner
4 20.000 bis 49.999 Einwohner
5 50.000 bis 99.999 Einwohner
6 100.000 bis 500.000 Einwohner
7 über 500.000 Einwohner
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 7

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10882 ; Min. 1 ; Max. 7

Variable Format: numeric


v6: BRD:WICHTIGSTES PROBLEM

Location:

Width: 2

Question: F.1a
Was ist Ihrer Meinung nach gegenwärtig das wichtigste Problem in Deutschland?

1 ehemalige DDR/deutsche Einheit
2 Finanzierung deutsche Einheit
3 deutschstämmige Aussiedler/Übersiedler aus Osteuropa (01-05)
4 Asylanten/Asyl
5 Ausländer
6 Entspannung/Frieden
7 ehemalige Sowjetunion/GUS (01-05,10-12)
8 Golfkrieg/Irak (01)
9 Jugoslawien/Kroatien/Serbien
10 Somalia (06-07)
Somalia/UNO-Einsatz der Bundeswehr (09)
11 Staatsverschuldung
12 Parteienfinanzierung/Politikergehälter (01-06)
13 Parteien-/Politikverdruß (02-12)
14 Kürzung von Sozialleistungen (07-12)
15 EG/Europa/Binnenmarkt
16 Arbeitslosigkeit/Arbeitsplätze
17 Umweltschutz
18 Mieten/Wohnungsmarkt
19 Renten und Alte
20 Verkehrsprobleme/Straßenbau
21 Gesundheitswesen/Pflegenotstand
22 Pflegeversicherung (06-12)
23 Aids (12)
24 § 218/Abtreibung (01-09,11)
25 sonstige soziale Probleme
26 Steuern/Steuererhöhung/Gebühren (01)
Steuern/Steuererhöhung/Autobahngebühren (02-12)
27 Inflation/Preise/Zinsen
28 Löhne/Arbeitszeitregelung (11,12)
29 Wirtschaftspolitik (01-09)
Wirtschaftspolitik/-lage (10-12)
30 Ruhe und Ordnung/Kriminalität
31 Rechtsradikale/Rechtsextreme
32 sonstige Probleme
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 32

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10862 ; Min. 1 ; Max. 32

Variable Format: numeric


v7: BRD:ZWEITWICHTG.PROBLEM

Location:

Width: 2

Question: F.1b
Und was ist ein weiteres wichtiges Problem?

1 ehemalige DDR/deutsche Einheit
2 Finanzierung deutsche Einheit
3 deutschstämmige Aussiedler/Übersiedler aus Osteuropa (01-05)
4 Asylanten/Asyl
5 Ausländer
6 Entspannung/Frieden
7 ehemalige Sowjetunion/GUS (01-05,10-12)
8 Golfkrieg/Irak (01)
9 Jugoslawien/Kroatien/Serbien
10 Somalia (06-07)
Somalia/UNO-Einsatz der Bundeswehr (09)
11 Staatsverschuldung
12 Parteienfinanzierung/Politikergehälter (01-06)
13 Parteien-/Politikverdruß (02-12)
14 Kürzung von Sozialleistungen (07-12)
15 EG/Europa/Binnenmarkt
16 Arbeitslosigkeit/Arbeitsplätze
17 Umweltschutz
18 Mieten/Wohnungsmarkt
19 Renten und Alte
20 Verkehrsprobleme/Straßenbau
21 Gesundheitswesen/Pflegenotstand
22 Pflegeversicherung (06-12)
23 Aids (12)
24 § 218/Abtreibung (01-09,11)
25 sonstige soziale Probleme
26 Steuern/Steuererhöhung/Gebühren (01)
Steuern/Steuererhöhung/Autobahngebühren (02-12)
27 Inflation/Preise/Zinsen
28 Löhne/Arbeitszeitregelung (11,12)
29 Wirtschaftspolitik (01-09)
Wirtschaftspolitik/-lage (10-12)
30 Ruhe und Ordnung/Kriminalität
31 Rechtsradikale/Rechtsextreme
32 sonstige Probleme
98 kein weiteres Problem
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 32

Range of Invalid Data Values: 98- 99

Summary Statistics: Valid 9564 ; Min. 1 ; Max. 32

Variable Format: numeric


v8: SONNTAG:WAHLBETEILIGUNG

Location:

Width: 1

Question: F.2a
Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden Sie dann zur Wahl gehen?

1 ja
2 nein
3 weiß nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11180 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v9: SONNTAG:PARTEIENWAHL

Location:

Width: 2

Question: F.2b
Falls die/der Befragte die Wahlteilnahme nicht ausschließt
Welche Partei würden Sie dann wählen?

0 TNZ (Code 2 in F.2a)
1 die CDU
2 die SPD
3 die F.D.P.
4 die GRÜNEN
5 die Republikaner
6 die PDS
7 die ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
8 die NPD
9 die DVU
10 die Grauen (Panther)
11 eine andere Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 7961 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v10: BTW 90:PARTEIENWAHL

Location:

Width: 2

Question: F.3
Wie war das eigentlich bei der letzten Bundestagswahl am 2. Dezember 1990? Welche Partei haben Sie da gewählt?

1 die CDU
2 die SPD
3 die F.D.P
4 die GRÜNEN
5 die Republikaner
6 die PDS/Linke Liste
7 eine andere Partei
8 habe nicht gewählt
9 war nicht wahlberechtigt
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10598 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v11: KOALITIONSWUNSCH:SPD

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_a
SPD

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03,04,06,07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4023 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v12: KOALITIONSWUNSCH:CDU CSU

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_b
CDU/CSU

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03,04,06,07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4023 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v13: KOALITIONSWUNSCH:GRÜNE

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_c
GRÜNE/Bündnis 90

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03,04,06,07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4023 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v14: KOALITIONSWUNSCH:FDP

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_d
FDP

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03,04,06,07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4023 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v15: KOALITIONSWUNSCH:PDS

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_e
PDS

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2426 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v16: KOALITIONSWUNSCH:REPS

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_f
Republikaner

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03,04,06,07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 4023 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v17: KOALITIONSWUNSCH:ANDERE

Location:

Width: 1

Question: F.4
Falls nach der nächsten Bundestagswahl keine Partei allein regieren kann, welche Parteien sollten dann Ihrer Meinung nach zusammen die Regierung bilden?
(Mehrfachnennungen)

F.4_g
sonstige Partei

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-04,06,07,11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3208 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v18: SKALOMETER SPD

Location:

Width: 2

Question: F.5
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.5_a
Was halten Sie von der SPD?

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10691 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v19: SKALOMETER CDU

Location:

Width: 2

Question: F.5
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.5_b
CDU

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10696 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v20: SKALOMETER CSU

Location:

Width: 2

Question: F.5
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.5_c
CSU

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10135 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v21: SKALOMETER FDP

Location:

Width: 2

Question: F.5
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.5_d
F.D.P.

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10502 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v22: SKALOMETER GRÜNE

Location:

Width: 2

Question: F.5
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.5_e
GRÜNE

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10482 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v23: SKALOMETER REPUBLIKANER

Location:

Width: 2

Question: F.5
Und nun noch etwas genauer zu den Parteien. Stellen Sie sich einmal ein Thermometer vor, das aber lediglich von plus 5 bis minus 5 geht, mit einem Nullpunkt dazwischen. Sagen Sie es bitte mit diesem Thermometer, was Sie von den einzelnen Parteien halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von der Partei halten.
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihr halten; mit den Werten dazwischen können Sie Ihre Meinung abgestuft sagen.

F.5_f
Republikaner

1 -5 halte überhaupt nichts von der Partei
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Partei
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10466 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v24: SKALOMETER: KOALITION

Location:

Width: 2

Question: F.6a
Sind Sie mit den Leistungen der Bundesregierung (CDU/CSU-FDP) in Bonn eher zufrieden oder eher unzufrieden? Bitte beschreiben Sie es wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5.
+5 bedeutet, daß Sie mit den Leistungen der Regierung in Bonn voll und ganz zufrieden sind,
-5 bedeutet, daß Sie mit den Leistungen der Regierung in Bonnvollständig unzufrieden sind. Auch hier können Sie mit den Zahlen dazwischen Ihre Meinung abgestuft sagen.

1 -5 mit der Regierung vollständig unzufrieden
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 mit der Regierung voll und ganz zufrieden
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10844 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v25: SKALOMETER: SPD-OPPOSIT.

Location:

Width: 2

Question: F.6b
Und wie zufrieden oder unzufrieden sind Sie mit den Leistungen der SPD in der Opposition in Bonn?

1 -5 vollständig unzufrieden
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 voll und ganz zufrieden
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10528 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v26: RANGPLATZ PARTEIEN,1.N

Location:

Width: 1

Question: F.7a
Und nun noch einmal zu den Parteien in der Bundesrepublik ganz allgemein: Wenn Sie einmal an die SPD, die CDU, die CSU, die FDP, die GRÜNEN und die Republikaner denken:
Welche dieser Parteien gefällt Ihnen am besten?

1 SPD
2 CDU
3 CSU
4 FDP
5 Bündnis 90/GRÜNE
6 Republikaner
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 9738 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v27: RANGPLATZ PARTEIEN,2.N

Location:

Width: 1

Question: F.7a
Und nun noch einmal zu den Parteien in der Bundesrepublik ganz allgemein: Wenn Sie einmal an die SPD, die CDU, die CSU, die FDP, die GRÜNEN und die Republikaner denken:
Welche dieser Parteien gefällt Ihnen am besten?

F.7b
Und welche gefällt Ihnen am zweitbesten?

1 SPD
2 CDU
3 CSU
4 FDP
5 Bündnis 90/GRÜNE
6 Republikaner
9 KA, keine weitere Partei


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 9323 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v28: RANGPLATZ PARTEIEN,3.N

Location:

Width: 1

Question: F.7a
Und nun noch einmal zu den Parteien in der Bundesrepublik ganz allgemein: Wenn Sie einmal an die SPD, die CDU, die CSU, die FDP, die GRÜNEN und die Republikaner denken:
Welche dieser Parteien gefällt Ihnen am besten?

F.7c
Und welche kommt an dritter Stelle?

1 SPD
2 CDU
3 CSU
4 FDP
5 Bündnis 90/GRÜNE
6 Republikaner
9 KA, keine weitere Partei


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 8445 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v29: PARTEI-EINIGKEIT:SPD

Location:

Width: 1

Question: F.8
Was meinen Sie: Ist die ...(Partei einsetzen) in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.8_a
SPD

0 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1910 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v30: PARTEI-EINIGKEIT:CDU

Location:

Width: 1

Question: F.8
Was meinen Sie: Ist die ...
(Partei einsetzen)
in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.8_b
CDU

0 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1933 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v31: PARTEI-EINIGKEIT:CSU

Location:

Width: 1

Question: F.8
Was meinen Sie: Ist die ...
(Partei einsetzen)
in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.8_c
CSU

0 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1745 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v32: PARTEI-EINIGKEIT:FDP

Location:

Width: 1

Question: F.8
Was meinen Sie: Ist die ...
(Partei einsetzen)
in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.8_d
FDP

0 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1795 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v33: PARTEI-EINIGKEIT:GRÜNE

Location:

Width: 1

Question: F.8
Was meinen Sie: Ist die ...
(Partei einsetzen)
in wichtigen politischen Fragen eher zerstritten oder eher einig?

F.8_e
GRÜNE

0 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben
1 eher zerstritten
2 eher einig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1859 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v34: WICHG.POL.:BIEDENKOPF

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_1
Biedenkopf, Kurt

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v35: WICHG.POL.:BLÜM

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_2
Blüm, Norbert

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v36: WICHG.POL.:DIEPGEN

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_3
Diepgen, Eberhard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v37: WICHG.POL.:ENGHOLM

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_4
Engholm, Björn

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v38: WICHG.POL.:FISCHER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_5
Fischer, Joschka

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v39: WICHG.POL.:GENSCHER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_6
Genscher, Hans-Dietrich

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v40: WICHG.POL.:GYSI

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_7
Gysi, Gregor

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v41: WICHG.POL.:HILDEBRANDT

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_8
Hildebrandt, Regine

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v42: WICHG.POL.:KANTHER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_9
Kanther, Manfred

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1592 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v43: WICHG.POL.:KINKEL

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_10
Kinkel, Klaus

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v44: WICHG.POL.:KLOSE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_11
Klose, Ulrich

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v45: WICHG.POL.:KOHL

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_12
Kohl, Helmut

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v46: WICHG.POL.:G.KRAUSE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_13
Krause, Günther

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v47: WICHG.POL.:LAFONTAINE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_14
Lafontaine, Oskar

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v48: WICHG.POL.:LAMBSDORFF

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_15
Lambsdorff, Otto Graf

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v49: WICHG.POL.:LEUTHEUSSER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_16
Leutheusser-Schnarrenberger, Sabine

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1568 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v50: WICHG.POL.:MERKEL

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_17
Merkel, Angela

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v51: WICHG.POL.:MÖLLEMANN

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_18
Möllemann, Jürgen

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1568 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v52: WICHG.POL.:RAU

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_19
Rau, Johannes

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v53: WICHG.POL.:REXRODT

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_20
Rexrodt, Günther

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v54: WICHG.POL.:RÜHE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_21
Rühe, Volker

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v55: WICHG.POL.:SCHÄUBLE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_22
Schäuble, Wolfgang

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v56: WICHG.POL.:SCHARPING

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_23
Scharping, Rudolf

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2354 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v57: WICHG.POL.:SCHRÖDER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_24
Schröder, Gerhard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 2354 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v58: WICHG.POL.:SEEHOFER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_25
Seehofer, Horst

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v59: WICHG.POL.:SEITERS

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_26
Seiters, Rudolf

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v60: WICHG.POL.:STOLPE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_27
Stolpe, Manfred

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v61: WICHG.POL.:SÜSSMUTH

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_28
Süßmuth, Rita

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v62: WICHG.POL.:THIERSE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_29
Thierse, Wolfgang

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v63: WICHG.POL.:TÖPFER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_30
Töpfer, Klaus

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v64: WICHG.POL.:VOGEL,B.

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_31
Vogel, Bernhard

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v65: WICHG.POL.:VOGEL,H.-J.

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_32
Vogel, Hans-Jochen

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v66: WICHG.POL.:WAIGEL

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_33
Waigel, Theo

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v67: WICHG.POL:WIECZOREK-ZEUL

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_34
Wieczorek-Zeul, Heidemarie

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01-06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 1592 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v68: WICHG.POL.:WEIZSÄCKER

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_35
Weizsäcker, Richard von

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v69: WICHG.POL.:SONSTIGE

Location:

Width: 1

Question: F.9
Wer sind aus Ihrer Sicht zur Zeit die fünf wichtigsten Politiker bzw. Politikerinnen in der Bundesrepublik?

F.9_36
Sonstige Politiker

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 3160 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v70: SKALOMETER:K.BIEDENKOPF

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_a
Kurt Biedenkopf

0 in den Monaten 01-03,09,12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 4796 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v71: SKALOMETER:N. BLÜM

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_b
Norbert Blüm

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10641 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v72: SKALOMETER: B. ENGHOLM

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_c
Björn Engholm

0 in den Monaten 09-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 6590 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v73: SKALOMETER:H.D. GENSCHER

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_d
Hans-Dietrich Genscher

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10661 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v74: SKALOMETER:HAMM-BRÜCHER

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_e
Hildegard Hamm-Brücher

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 1455 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v75: SKALOMETER: HEITMANN

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_f
Steffen Heitmann

0 in den Monaten 01-07,12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 1734 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v76: SKALOMETER:R.HILDEBRANDT

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_g
Regine Hildebrandt

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 4964 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v77: SKALOMETER: K.KINKEL

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_h
Klaus Kinkel

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 9108 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v78: SKALOMETER: H. KOHL

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_i
Helmut Kohl

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10802 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v79: SKALOMETER: O.LAFONTAINE

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_k
Oskar Lafontaine

0 im Monat 12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 9603 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v80: SKALOMETER:J.MÖLLEMANN

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_l
Jürgen Möllemann

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 965 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v81: SKALOMETER: J. RAU

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_m
Johannes Rau

0 in den Monaten 01-07 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 3791 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v82: SKALOMETER: REXRODT

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_n
Günther Rexrodt

0 in den Monaten 01,02,05-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 1119 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v83: SKALOMETER: V.RÜHE

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_o
Volker Rühe

0 in den Monaten 02,05,09,12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 5390 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v84: SKALOMETER: SCHARPING

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_p
Rudolf Scharping

0 in den Monaten 01-04 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 5317 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v85: SKALOMETER: W. SCHÄUBLE

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_q
Wolfgang Schäuble

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10190 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v86: SKALOMETER: R. SCHMIDT

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_r
Renate Schmidt

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 605 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v87: SKALOMETER: SCHRÖDER

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_s
Gerhard Schröder

0 in den Monaten 01-04,07-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 1495 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v88: SKALOMETER:R. SEITERS

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_t
Rudolf Seiters

0 in den Monaten 09-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 4844 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v89: SKALOMETER:M. STOLPE

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_u
Manfred Stolpe

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 872 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v90: SKALOMETER: R. SÜßMUTH

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_v
Rita Süßmuth

1 -5 halte überhaupt nichts von der Politikerin
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von der Politikerin
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10536 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v91: SKALOMETER: T. WAIGEL

Location:

Width: 2

Question: F.10
Bitte sagen Sie mir wieder mit dem Thermometer von plus 5 bis minus 5, was Sie von einigen führenden Politikern halten.
+5 bedeutet, daß Sie sehr viel von dem Politiker halten;
-5 bedeutet, daß Sie überhaupt nichts von ihm halten. Wenn Ihnen einer der Politiker unbekannt ist, brauchen Sie ihn natürlich nicht einzustufen.
Was halten Sie von...

F.10_w
Theo Waigel

1 -5 halte überhaupt nichts von dem Politiker
2 -4
3 -3
4 -2
5 -1
6 0
7 +1
8 +2
9 +3
10 +4
11 +5 halte sehr viel von dem Politiker
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 11

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 10278 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v92: WUNSCHBUNDESKANZLER

Location:

Width: 1

Question: F.11
Wenn es nach Ihnen ginge, wen hätten Sie lieber als Bundeskanzler, ...

0 in den Monaten 01-07 nicht erhoben
1 Helmut Kohl oder
2 Rudolf Scharping?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3364 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v93: EINST. ZUR DEMOKRATIE

Location:

Width: 1

Question: F.12
Was würden Sie allgemein zur Demokratie in Deutschland sagen? Sind Sie damit ...

0 in den Monaten 10,12 nicht erhoben
1 eher zufrieden
2 eher unzufrieden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 8903 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v94: WOHLFÜHLEN I.DEUTSCHLAND

Location:

Width: 1

Question: F.12a
Ganz allgemein - fühlen Sie sich hier in Deutschland wohl?

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 991 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v95: GERNE AUSWANDERN?

Location:

Width: 1

Question: F.12b
Würden Sie gerne in ein anderes Land auswandern?

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 993 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v96: LEUTE IN FÜHR. STELLUNG

Location:

Width: 1

Question: F.13
Glauben Sie, daß heute bei uns in Deutschland im großen und ganzen die richtigen Leute in den führenden Positionen sind oder glauben Sie das nicht?

0 in den Monaten 01,03,05,07,10,12 nicht erhoben
1 ja, glaube ich
2 nein, glaube ich nicht
3 weiß nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5035 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v97: STÄRKE POLITIKINTERESSE

Location:

Width: 1

Question: F.14
Wie stark interessieren Sie sich für Politik, ...

0 in den Monaten 01,03,05,07,10,12 nicht erhoben
1 sehr stark,
2 stark,
3 etwas,
4 kaum oder
5 gar nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5091 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v98: ZUSTAND DER GESELLSCHAFT

Location:

Width: 1

Question: F.15
Wie würden Sie den Zustand unserer Gesellschaft beurteilen: Glauben Sie, ...

0 in den Monaten 02,04,06,09,11,12 nicht erhoben
1 daß in unserer Gesellschaft im großen und ganzen alles in Ordnung ist,
2 daß wir in unserer Gesellschaft zur Zeit eine Reihe von größeren Problemen haben,
3 daß sich unsere Gesellschaft zur Zeit in einer schweren Krise befindet oder
4 glauben Sie, daß wir uns auf eine Katastrophe zubewegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5052 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v99: GESELLSCHAFT I.VERGLEICH

Location:

Width: 1

Question: F.16
Und wenn Sie einmal den Zustand der Gesellschaft in Deutschland mit dem unserer westeuropäischen Nachbarn vergleichen. Glauben Sie, daß es in unserer Gesellschaft ...

0 in den Monaten 01,02,04,06,09,11,12 nicht erhoben
1 eher besser geht,
2 eher schlechter geht, oder
3 sehen Sie da keinen Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3896 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v100: BEURT. WIRTSCHAFT WEST-D

Location:

Width: 1

Question: F.17
Wie beurteilen Sie ganz allgemein die heutige wirtschaftliche Lage in Westdeutschland, also in der alten Bundesrepublik? Ist sie ...

0 in den Monaten 02,03,05,06,09 nicht erhoben
1 gut
2 teils gut/teils schlecht
3 schlecht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6047 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v101: WIRTSCH.LAGE WEST 1 JAHR

Location:

Width: 1

Question: F.17a
Und wie wird es in einem Jahr sein? Erwarten Sie, daß die wirtschaftliche Lage in Westdeutschland im allgemeinen dann ...

0 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben
1 besser
2 gleichbleibend oder
3 schlechter sein wird?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3996 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v102: EIGENE WIRTSCHAFTSLAGE

Location:

Width: 1

Question: F.18
Wie beurteilen Sie heute Ihre eigene wirtschaftliche Lage? Ist sie ...

0 in den Monaten 02,03,05,06,09 nicht erhoben
1 gut
2 teils gut/teils schlecht
3 schlecht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6068 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v103: EIG. WIRT.LAGE 1 JAHR

Location:

Width: 1

Question: F.18a
Was glauben Sie, wie wird Ihre eigene wirtschaftliche Lage in einem Jahr sein? Erwarten Sie, daß Ihre wirtschaftliche Lage dann ...

0 in den Monaten 02,03,05,06,09,11,12 nicht erhoben
1 besser
2 gleichbleibend oder
3 schlechter sein wird?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3997 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v104: MIT DEUTSCHLAND AUFWÄRTS

Location:

Width: 1

Question: F.19
Was meinen Sie, geht es mit der Wirtschaft in Deutschland wieder aufwärts oder meinen Sie das nicht?

0 in den Monaten 01-06 nicht erhoben
1 geht wieder aufwärts
2 meine ich nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4921 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v105: BEURTEILUNG VEREINIGUNG

Location:

Width: 1

Question: F.20
Geht es mit der Vereinigung Deutschlands alles in allem gesehen ...

0 in den Monaten 04,06,09,11 nicht erhoben
1 eher besser als Sie gedacht haben,
2 eher schlechter als Sie gedacht haben oder
3 geht es eher wie erwartet?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6968 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v106: 2 DEUTSCHE STAATEN?

Location:

Width: 1

Question: F.21
Fänden Sie es gut, wenn es wieder zwei deutsche Staaten geben würde, oder fänden Sie das nicht gut?

0 in den Monaten 01-05,09-12 nicht erhoben
1 gut
2 nicht gut
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1918 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v107: LEBENSVERHÄLTNISSE OST

Location:

Width: 1

Question: F.22
Viele Ostdeutsche sind mit dem, was bisher für die Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse getan wurde, unzufrieden.

0 in den Monaten 01,03,05,07,12 nicht erhoben
1 Ist das gerechtfertigt oder
2 ist das nicht gerechtfertigt?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5814 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v108: VERHÄLTNISANGLEICHUNG

Location:

Width: 1

Question: F.23
(Im Monat Februar lautete die Frage:)
Meinen Sie, daß die Bundesregierung in Bonn für die Angleichung der Lebensverhältnisse im Osten an den Westen ...

(In den Monaten April bis November lautete die Frage:)
Was meinen Sie, tut die Bundesregierung in Bonn für die Angleichung der Lebensverhältnisse im Osten an den Westen ...

Antworttext für den Monat Februar
1 genug tut oder
2 meinen Sie das nicht?

Antworttext für die Monate April bis November
1 zuviel,
2 zuwenig oder
3 ist das gerade richtig?


0 in den Monaten 01,03,05,07,12 nicht erhoben
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5780 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v109: EINSATZ DER WIRTSCHAFT

Location:

Width: 1

Question: F.24
Und was meinen Sie, tut die westdeutsche Wirtschaft für die Entwicklung in Ostdeutschland ...

0 in den Monaten 01-05,07,09,11,12 nicht erhoben
1 zuviel,
2 zuwenig oder
3 ist das gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1878 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v110: EINSATZ DER OSTDEUTSCHEN

Location:

Width: 1

Question: F.25
Und meinen Sie, daß sich die Ostdeutschen ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 genug anstrengen oder
2 meinen Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 877 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v111: WIRD ZUVIEL GEJAMMERT?

Location:

Width: 1

Question: F.26
Was meinen Sie so allgemein, wird bei uns zuviel gejammert?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 999 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v112: W.VERB.WIRTSCHAFT OST?

Location:

Width: 1

Question: F.27
Wer kann Ihrer Meinung nach am besten die momentanen wirtschaftlichen Probleme in Ostdeutschland lösen?

1 kann das eher die jetzige CDU/CSU-FDP-Bundesregierung
2 könnte das eher eine SPD-geführte Bundesregierung
3 beide gleich gut
4 keine von beiden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 9910 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v113: W.VERB.WIRTSCHAFT WEST?

Location:

Width: 1

Question: F.28
Wer kann Ihrer Meinung nach am besten die momentanen wirtschaftlichen Probleme in Westdeutschland lösen?

0 im Monat 02 nicht erhoben
1 kann das eher die jetzige CDU/CSU-FDP-Bundesregierung
2 könnte das eher eine SPD-geführte Bundesregierung
3 beide gleich gut
4 keine von beiden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 9231 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v114: WER HÄLT D-MARK STABIL?

Location:

Width: 1

Question: F.29
Wer kann Ihrer Meinung nach am besten dafür sorgen, daß die D-Mark stabil bleibt?

0 in den Monaten 01-06,10-12 nicht erhoben
1 kann das eher die jetzige CDU/CSU-FDP-Bundesregierung
2 könnte das eher eine SPD-geführte Bundesregierung
3 beide gleich gut
4 keine von beiden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1751 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v115: W.BEGRENZT STAATSSCHULD?

Location:

Width: 1

Question: F.30
Wer kann Ihrer Meinung nach am besten die Staatsschulden begrenzen?

0 in den Monaten 01-06,10-12 nicht erhoben
1 kann das eher die jetzige CDU/CSU-FDP-Bundesregierung
2 könnte das eher eine SPD-geführte Bundesregierung
3 beide gleich gut
4 keine von beiden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1791 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v116: WER SICHERT WOHLSTAND?

Location:

Width: 1

Question: F.31
Wer kann Ihrer Meinung nach am besten unseren Wohlstand sichern?

0 in den Monaten 01-06,10-12 nicht erhoben
1 kann das eher die jetzige CDU/CSU-FDP-Bundesregierung
2 könnte das eher eine SPD-geführte Bundesregierung
3 beide gleich gut
4 keine von beiden
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1790 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v117: DURCH KRIMINALITÄT BEDR?

Location:

Width: 1

Question: F.32
Fühlen Sie sich durch die Kriminalität bei uns bedroht?

0 in den Monaten 01,03,04,06-09,11 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4051 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v118: STEUERERHÖHUNG:NOTWENDIG

Location:

Width: 1

Question: F.33
Wenn Sie an die Finanzierung der deutschen Einheit denken, glauben Sie, daß ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 da weitere Steuererhöhungen notwendig sind
2 oder glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1007 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v119: SOLIDARPAKT BEKANNT?

Location:

Width: 1

Question: F.34
Am Wochenende haben sich die Bundesregierung, die SPD-Opposition und die Länder auf den sogenannten Solidarpakt geeinigt.

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Haben Sie davon gehört oder
2 haben Sie nicht davon gehört?


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 0

Summary Statistics: Valid 1023 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v120: BEURTEILUNG SOLIDARPAKT

Location:

Width: 1

Question: F.34a
Falls die/der Befragte davon gehört hat
Finden Sie es gut, daß ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 diese Einigung zustande gekommen ist oder
2 finden Sie das nicht gut?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.34)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 688 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v121: SOLIBEITRAG WIEDER EINF.

Location:

Width: 1

Question: F.35
(In den Monaten Januar und Februar lautete die Frage:)
Fänden Sie es in diesem Zusammenhang richtig, wenn der Solidaritätszuschlag wieder eingeführt wird oder fänden Sie das nicht richtig?

(Im Monat März lautete die Frage:)
Unter anderem ist im Solidarpakt vorgesehen, daß ab 1995 der Solidaritätszuschlag in Höhe von 7,5% auf die Steuerschuld wieder eingeführt wird.

0 in den Monaten 04-12 nicht erhoben
1 finden Sie das richtig
2 finden Sie das nicht richtig
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2964 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v122: SOLIBEITRAG SOFORT-1995

Location:

Width: 1

Question: F.35a
Falls die/der Befragte die Wiedereinführung des Solidaritätszuschlags richtig findet
Und sollte der Solidaritätszuschlag ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 sofort oder
2 erst 1995 wieder eingeführt werden?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.35)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 502 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v123: ARBEITSMARKTABGABE

Location:

Width: 1

Question: F.36
Und sollte eine Arbeitsmarktabgabe für Beamte, Selbständige und Besserverdienende ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 eingeführt werden oder
2 sollte sie nicht eingeführt werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 997 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v124: SOZIALLEISTUNGEN KÜRZEN?

Location:

Width: 1

Question: F.37
Was meinen Sie, sollten bei Sozialleistungen ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 Kürzungen vorgenommen werden oder
2 sollten keine Kürzungen vorgenommen werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1005 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v125: SPAREN:GESUNDHEITSWESEN

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_a
Ausgaben im Gesundheitswesen

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v126: SPAREN:LOHNFORTZAHLUNG

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_b
Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v127: SPAREN:ARBEITSLOSENGELD

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_c
Arbeitslosengeld/Arbeitslosenhilfe

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v128: SPAREN:SOZIALHILFE

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_d
Sozialhilfe

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v129: SPAREN:ASYLBEWERBERHILFE

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_e
Leistungen für Asylbewerber

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v130: SPAREN:RENTEN

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_f
Renten

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v131: SPAREN:KINDERGELD

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_g
Kindergeld/Erziehungsgeld

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v132: SPAREN:BAFÖG

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_h
BAFÖG

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v133: SPAREN:WOHNGELD

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_i
Wohngeld

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v134: SPAREN:35-STUNDEN-WOCHE

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_k
35-Stunden-Woche

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v135: SPAREN:FEIERTAGE

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_l
Feiertage

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v136: SPAREN:SONSTIGES

Location:

Width: 1

Question: F.38
Und bei welchen Sozialleistungen könnten Ihrer Meinung nach am ehesten Einsparungen vorgenommen werden:
(Antworten nicht vorlesen! Mehrfachnennungen möglich)

F.38_m
Sonstiges

0 nicht genannt
1 genannt
8 KA
9 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 8- 9

Summary Statistics: Valid 399 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v137: SOZIALLEISTUNGEN BLEIBEN

Location:

Width: 1

Question: F.39
Desweiteren wurde beschlossen (mit dem Solidarpakt), daßdie Sozialleistungen nicht gekürzt werden sollen.

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 996 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v138: KÜRZUNGSBESCHLUß BEKANNT

Location:

Width: 1

Question: F.40
Die Bundesregierung hat ein Sparprogramm beschlossen, das hauptsächlich zu Kürzungen im Sozialbereich führen soll. Haben Sie davon schon gehört?

0 in den Monaten 01-06,10,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3026 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v139: SPARPROGRAMM RICHTIG?

Location:

Width: 1

Question: F.41
Falls die/der Befragte von den beschlossenen Kürzungen gehört hat
Finden Sie das beschlossene Sparprogramm richtig oder finden Sie es nicht richtig?

0 in den Monaten 01-06,10,12 nicht erhoben
1 richtig
2 nicht richtig
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.40)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 2569 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v140: EINSPARUNGEN ZU HOCH?

Location:

Width: 1

Question: F.41a
Falls die/der Befragte das Sparprogramm nicht richtig findet
Was meinen Sie, sind die beschlossenen Kürzungen zu hoch oder sind die zu niedrig?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 zu hoch
2 zu niedrig
8 KA
9 TNZ (Code 1,9 in F.41)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 619 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v141: SPARPROGRAMM AUSREICHEND

Location:

Width: 1

Question: F.42
Falls die/der Befragte von den beschlossenen Kürzungen gehört hat
Was meinen Sie, reichen die beschlossenen Sparmaßnahmen aus oder reichen sie nicht aus?

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 reichen aus
2 reichen nicht aus
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.40)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 802 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v142: ALO-GELD-KÜRZUNG RICHTIG

Location:

Width: 1

Question: F.43
In diesem Sparprogramm soll das Arbeitslosengeld um bis zu 3% gekürzt werden.

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 928 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v143: MIßBRAUCH SOZIALLEISTUNG

Location:

Width: 1

Question: F.44
In letzter Zeit wird häufiger über den Mißbrauch bei Sozialleistungen wie z.B. Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe gesprochen. Was meinen Sie, gibt es bei uns einen Mißbrauch von Sozialleistungen ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 in sehr großem Umfang,
2 in großem Umfang,
3 in nicht so großem Umfang, oder
4 fast überhaut nicht
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 932 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v144: KAMPF GEGEN MIßBRAUCH

Location:

Width: 1

Question: F.45
Die Bundesregierung hat beschlossen, jetzt stärker gegen den Mißbrauch von Sozialleistungen vorzugehen. Was glauben Sie, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 wird es gelingen, den Mißbrauch von Sozialleistungen wirksam zu bekämpfen, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 927 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v145: STAATSVERMÖGEN VERKAUFEN

Location:

Width: 1

Question: F.46
Der Staat besitzt in großem Umfang Immobilien und Anteile an Großunternehmen und Banken. Was meinen Sie, sollte der Staat, um Steuererhöhungen zu vermeiden, große Teile dieses Vermögens ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 verkaufen, oder
2 sollte er das nicht tun?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 903 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v146: ZUVIEL STREIT I.POLITIK?

Location:

Width: 1

Question: F.47
Was meinen Sie, wird bei uns in der Politik in wichtigen Fragen ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 zuviel gestritten,
2 zuwenig gestritten, oder
3 ist das gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 991 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v147: EG-MITGLIED:VOR-NACHTEIL

Location:

Width: 1

Question: F.48
Glauben Sie, daß die Mitgliedschaft in der Europäischen Gemeinschaft - alles in allem gesehen - der deutschen Bevölkerung ...

0 in den Monaten 03,04,06,07,11 nicht erhoben
1 eher Vorteile bringt,
2 eher Nachteile bringt, oder
3 daß sich Vor- und Nachteile ausgleichen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5873 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v148: EUROP-EINIGUNG: TEMPO

Location:

Width: 1

Question: F.49
Wenn Sie an die europäische Einigung denken, ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 geht Ihnen das zu schnell,
2 geht Ihnen das zu langsam, oder
3 ist das gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 921 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v149: EUROPA:KÜNFTIGE ENTWICKL

Location:

Width: 1

Question: F.50
Was ist für die künftige Entwicklung der Europäischen Union wichtiger:

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 die Vertiefung der Bindung zwischen den jetzigen Mitgliedsländern der Europäischen Union,
2 die Aufnahme neuer Länder in die Europäische Union,
3 oder halten Sie keines von beiden für wichtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 920 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v150: EUROPÄISCHER STAAT

Location:

Width: 1

Question: F.51
Was meinen Sie, sollte Deutschland auch in Zukunft ...

0 in den Monaten 01-07,10,11 nicht erhoben
1 ein selbständiger Staat sein, oder
2 sollte sich Deutschland mit den Ländern der Europäischen Gemeinschaft zu einem gemeinsamen europäischen Staat zusammenschließen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1942 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v151: BINNENMARKT:VOR-NACHTEIL

Location:

Width: 1

Question: F.52
Zum Jahresanfang sind mit dem gemeinsamen Binnenmarkt in den Mitgliedsländern der EG alle noch vorhandenen Handelsbeschränkungen weggefallen. Was meinen Sie: Bringt uns das in Deutschland ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 eher Vorteile oder
2 eher Nachteile?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 909 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v152: DEUTSCHE + MAASTRICHT

Location:

Width: 1

Question: F.53
In den Beschlüssen von Maastricht haben die Länder der Europäischen Gemeinschaft einen engeren Zusammenschluß vereinbart. Wenn es in Deutschland darüber zu einer Abstimmung käme, ...

0 in den Monaten 01-06,09,11,12 nicht erhoben
1 wären Sie dann für die Beschlüsse von Maastricht, oder
2 wären Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1687 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v153: BEURTLG. ECU-EINFÜHRUNG

Location:

Width: 1

Question: F.54
Es ist geplant, spätestens bis zum Jahr 1999 in den Staaten der Europäischen Gemeinschaft eine gemeinsame Währung einzuführen, den ECU.

0 in den Monaten 02-06,10-12 nicht erhoben
1 Finden Sie es gut, wenn in Deutschland dann die D-Mark durch eine europäische Währung ersetzt wird, oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2886 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v154: ECU STABIL WIE D-MARK?

Location:

Width: 1

Question: F.55
Glauben Sie, daß eine gemeinsame europäische Währung ...

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 so stabil sein wird wie die D-Mark, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 962 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v155: EG NEU: ÖSTERREICH

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_a
Österreich

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v156: EG NEU: SCHWEIZ

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_b
Schweiz

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v157: EG NEU: NORWEGEN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_c
Norwegen

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v158: EG NEU: SCHWEDEN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_d
Schweden

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v159: EG NEU: UNGARN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_e
Ungarn

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v160: EG NEU: POLEN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_f
Polen

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v161: EG NEU: TSCHECHISCHE R.

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_g
Tschechische Republik

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v162: EG NEU: SLOWAKISCHE R.

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_h
Slowakische Republik

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v163: EG NEU: KROATIEN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_i
Kroatien

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v164: EG NEU: SLOWENIEN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_k
Slowenien

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v165: EG NEU:BALTISCHE STAATEN

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_l
Baltische Staaten

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v166: EG NEU: RUßLAND

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_m
Rußland

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v167: EG NEU: WEIßRUßLAND

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_n
Weißrußland

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v168: EG NEU: UKRAINE

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_o
Ukraine

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v169: EG NEU: TÜRKEI

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_p
Türkei

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v170: EG NEU: SONSTIGE

Location:

Width: 1

Question: F.56
Falls die/der Befragte für die Aufnahme neuer Länder in die EG ist
Wenn es um die Erweiterung der Europäischen Union geht, welche Länder sollten Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren aufgenommen werden?
(Mehrfachnennungen)

F.56_q
sonstige Länder

0 nicht genannt
1 genannt
7 KA
8 TNZ (Code 1,3 in F.50)
9 in den Monaten 01-11 nicht erhoben


Range of Valid Data Values: 0- 1

Range of Invalid Data Values: 789

Summary Statistics: Valid 118 ; Min. 0 ; Max. 1

Variable Format: numeric


v171: AUSLÄNDER IN DEUTSCHLAND

Location:

Width: 1

Question: F.57
In Deutschland leben viele Ausländer. Finden Sie das ...

0 in den Monaten 09-12 nicht erhoben
1 in Ordnung, oder
2 finden Sie das nicht in Ordnung?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6909 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v172: KOMMUNALES WAHLRECHT

Location:

Width: 1

Question: F.58
Sollten - Ihrer Meinung nach - Ausländer, die schon lange hier bei uns leben, aber keine deutsche Staatsangehörigkeit haben, bei den Komunalwahlen ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 wählen dürfen oder
2 sollten sie nicht wählen dürfen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 963 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v173: STAATSBÜRGERSCHAFT ÄND.

Location:

Width: 1

Question: F.59
Sollte man es Ausländern, die schon lange hier bei uns leben, ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 erleichtern, deutsche Staatsangehörige zu werden, oder
2 sollte man es ihnen nicht erleichtern?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 972 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v174: DOPP.STAATSBÜRGERSCHAFT?

Location:

Width: 1

Question: F.60
Zur Zeit können Ausländer die deutsche Staatsbürgerschaft nur dann erhalten, wenn sie auf ihre ausländische Staatsangehörigkeit verzichten. Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 sollte das in Zukunft so bleiben, oder
2 sollte in Zukunft eine doppelte Staatsbürgerschaft zugelassen werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 953 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v175: PARTEI:ASYLPOLITIK

Location:

Width: 1

Question: F.61
Wenn Sie an das Problem der Asylbewerber denken, wer, glauben Sie, kann dieses Problem eher lösen, ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 eher eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung,
2 eher eine SPD-geführte Bundesregierung, oder
3 sehen Sie da keinen großen Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1013 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v176: ASYLRECHTSÄNDERUNG WIRKS

Location:

Width: 1

Question: F.62
CDU/CSU, SPD und FDP haben sich auf Gesetzesänderungen zum Asylrecht geeinigt. Glauben Sie, daß mit den vereinbarten Regelungen der Mißbrauch beim Asyl ...

0 in den Monaten 07-12 nicht erhoben
1 wirksam bekämpft werden kann, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 5575 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v177: ANDERE GESETZL.REGELUNG?

Location:

Width: 1

Question: F.63
Falls die/der Befragte nicht an eine wirksame Bekämpfung des Mißbrauchs beim Asylrecht glaubt
Glauben Sie, daß durch andere gesetzliche Regelungen der Mißbrauch beim Asyl ...

0 in den Monaten 07-12 nicht erhoben
1 wirksam bekämpft werden kann, oder
2 glauben Sie das nicht?
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.62)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 3894 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v178: ASYLBEWERBER ABSCHIEBEN?

Location:

Width: 1

Question: F.64
(In dem Monaten Januar und Februar lautete die Frage:)
Was meinen Sie, sollten Asylbewerber aus Ländern, in denen es keine politische Verfolgung gibt ...

(In dem Monaten Juni und Dezember lautete die Frage:)
Nach dem neuen Asylrecht werden Asylbewerber, die aus Ländern einreisen, in denen es keine politische Verfolgung gibt, sofort wieder abgeschoben.

Antworttext für Januar und Februar
1 sofort abgeschoben werden, oder
2 sollten sie nicht sofort abgeschoben werden?

Antworttext für Juni und Dezember
1 Finden Sie das gut oder
2 finden Sie das nicht gut?


0 in den Monaten 03-05,07-11 nicht erhoben
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3935 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v179: ILLEGALE EINWANDERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.65
Und was meinen Sie: Sollte zur Verhinderung illegaler Einwanderung auch der Einsatz von Infrarot- und Radaranlagen ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 erlaubt sein, oder
2 sollte er nicht erlaubt sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 980 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v180: ASYLBEWERBER IN DER NÄHE

Location:

Width: 1

Question: F.66
Sind in Ihrer Nähe Asylbewerber untergebracht?

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 998 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v181: PROBLEME MIT ASYLBEWERB.

Location:

Width: 1

Question: F.67
(Falls in der Nähe des/der Befragten Asylbewerber untergebracht sind)
Gibt es da öfter Probleme mit den Asylbewerbern?

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.66)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 659 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v182: ANZAHL ASYLBEWERBER A

Location:

Width: 1

Question: F.68
Was meinen Sie, sollen wir in Zukunft ...

0 in den Monaten 01,02,05-12 nicht erhoben
1 mehr Asylbewerber aufnehmen als bisher,
2 weniger aufnehmen als bisher, oder
3 sollen wir auch in Zukunft ungefähr soviele aufnehmen wie bisher?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1947 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v183: ANZAHL ASYLBEWERBER B

Location:

Width: 1

Question: F.69
Durch das neue Asylrecht hat sich die Zahl der Asylbewerber deutlich verringert. Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 kommen nach wie vor zuviele Asylbewerber nach Deutschland,
2 kommen jetzt zu wenig, oder
3 ist es jetzt im großen und ganzen in Ordnung?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1880 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v184: VERSTÄNDNIS FÜR GEWALT?

Location:

Width: 1

Question: F.70
In jüngster Zeit kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen Asylbewerber.

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 Haben Sie Verständnis dafür, daß Leute gewalttätig gegen Asylbewerber vorgehen, oder
2 haben Sie dafür kein Verständnis?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1050 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v185: SCHÄMEN FÜR GEWALT

Location:

Width: 1

Question: F.71
Falls die/der Befragte kein Verständnis für die Ausschreitungen hat
Schämen Sie sich als Deutscher für diese Gewalttätigkeiten?

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.70)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 987 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v186: GESETZE GEGEN RECHTSEXTR

Location:

Width: 1

Question: F.72
Brauchen wir zur Bekämpfung des Rechtsextremismus ...

0 in den Monaten 02-05,07,10-12 nicht erhoben
1 schärfere Gesetze oder
2 reichen die vorhandenen aus?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2969 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v187: REPUBLIKANER NEUE NAZIS?

Location:

Width: 1

Question: F.73
Die Republikaner werden manchmal als die neuen Nazis bezeichnet.

0 in den Monaten 01-02,04-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 963 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v188: RECHTSRADIKAL:PROTEST?

Location:

Width: 1

Question: F.74
Bei den letzten Wahlen haben rechtsradikale Parteien viele Stimmen bekommen.

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 Meinen Sie, daß die meisten Wähler diese Parteien eher aus Protest gewählt haben, oder
2 meinen Sie, daß die meisten Wähler eher überzeugte Anhänger dieser Parteien sind?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 995 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v189: EINHEIT VS.VERANTWORTUNG

Location:

Width: 1

Question: F.75
Vom vereinigten Deutschland erwartet man im Ausland vielfach, daß es mehr Verantwortung übernimmt, wenn es um die Lösung von Konflikten in der Welt geht.
Sind Sie damit einverstanden, daß Deutschland ...

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 mehr Verantwortung übernimmt, oder
2 sind Sie damit nicht einverstanden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2033 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v190: BUNDESWEHR:DEUTSCHE INT.

Location:

Width: 1

Question: F.76
(In den Monaten Januar und Februar lautete die Frage:)
Wenn es um wichtige deutsche Interessen geht, sollten dann Kampfeinsätze der Bundeswehr im Rahmen der UNO in Zukunft ...

(In den Monaten März bis November lautete die Frage:)
Und nun zu einem anderen Thema: Sollten in Zukunft Kampfeinsätze der Bundeswehr im Rahmen der UNO ...

0 in den Monaten 06,09,10,12 nicht erhoben
1 möglich sein, oder
2 sollten sie nicht möglich sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6797 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v191: BEURT.:IRAK-BOMBARDEMENT

Location:

Width: 1

Question: F.77
Amerikaner, Franzosen und Engländer haben militärische Ziele im Irak bombardiert.

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 953 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v192: NATO-AUFTRAG FLUGVERBOT

Location:

Width: 1

Question: F.78
Die NATO hat von den Vereinten Nationen den Auftrag erhalten, das Flugverbot über Bosnien-Herzegowina militärisch durchzusetzen. In diesem Zusammenhang ist der Einsatz deutscher Soldaten als Besatzung in den AWACS-Aufklärungsflugzeugen umstritten.

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 Haben Sie davon gehört, oder
2 haben Sie davon nicht gehört?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1006 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v193: DEUTSCHE TEILNAHME AWACS

Location:

Width: 1

Question: F.79
Falls die/der Befragte davon gehört hat
Was meinen Sie, sollen deutsche Soldaten an den AWACS-Flügen teilnehmen oder sollen sie nicht teilnehmen?

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 teilnehmen
2 nicht teilnehmen
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.78)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 907 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v194: MILIT.AKTION G.SERBIEN

Location:

Width: 1

Question: F.80
(Im Monat April lautete die Frage:)
Wären Sie mit militärischen Aktionen der UNO gegen Serbien, wie Luftangriffe auf die Nachschubwege, ...

(Im Monat Mai lautete die Frage:)
Wären Sie mit Aktionen der UNO gegen die Serben, wie Luftangriffe auf militärische Ziele ...

0 in den Monaten 01-03,06-12 nicht erhoben
1 einverstanden, oder
2 wären Sie damit nicht einverstanden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1899 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v195: BUNDESWEHR:JUGOSLAWIEN?

Location:

Width: 1

Question: F.81
Falls die/der Befragte mit Aktionen einverstanden wäre
(In den Monaten Februar und März lautete die Frage:)
Und wie ist das mit dem ehemaligen Jugoslawien? Wenn die UNO beschließt, militärisch dort einzugreifen, sollte sich die Bundeswehr ...

(In den Monaten April und Mai lautete die Frage:)
Und sollte sich die Bundeswehr ...

0 in den Monaten 01,06-12 nicht erhoben
1 daran beteiligen, oder
2 sollte sie sich nicht daran beteiligen?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.80)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 3063 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v196: BUNDESWEHR:SOMALIA?

Location:

Width: 1

Question: F.82
(In den Monaten Februar und April lautete die Frage:)
Und was meinen Sie zur UNO-Aktion in Somalia, sollte sich die Bundeswehr ...

(Im Monat Mai lautete die Frage:)
Die Bundesregierung hat beschlossen, daß sich die Bundeswehr an den UNO-Aktionen in Somalia beteiligt.

(In den Monaten Juni bis November lautete die Frage:)
Die Bundeswehr beteiligt sich an der UNO-Aktion in Somalia.

Antworttext für die Monate Februar und April
1 daran beteiligen, oder
2 sollte sie sich nicht daran beteiligen?

Antworttext für die Monate Mai bis November
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?


0 in den Monaten 01,03,07,12 nicht erhoben
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 6729 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v197: SOMALIA:BVERFG-ENTSCHEID

Location:

Width: 1

Question: F.83
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, daß die Bundeswehr in Somalia bleiben kann. Haben Sie von dieser Entscheidung schon gehört?

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 971 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v198: BEURTG.:BVERFG-ENTSCHEID

Location:

Width: 1

Question: F.84
Falls die/der Befragte schon von der Entscheidung gehört hat
Finden Sie die vom Bundesverfassungsgericht getroffene Entscheidung ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 gut, oder
2 finden Sie die nicht gut?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.83)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 759 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v199: MITGLIED IM SICHERHEITSR

Location:

Width: 1

Question: F.85
Zur Zeit wird darüber gesprochen, daß Deutschland ständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat werden soll. Haben Sie davon schon einmal gehört?

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1023 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v200: BEURTLG.:UN-SICHERHEITSR

Location:

Width: 1

Question: F.86
Sind Sie ...

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 dafür, daß Deutschland ständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat wird, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 903 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v201: ZIVILDIENST FÜR MÄNNER

Location:

Width: 1

Question: F.87
In Zukunft wird es mehr Wehrdienstpflichtige geben, als die Bundeswehr benötigt.

0 in den Monaten 01,04-12 nicht erhoben
1 Sollten alle Männer, die keinen Wehrdienst leisten, zum Zivildienst herangezogen werden, oder
2 sollten sie nicht herangezogen werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1994 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v202: ZIVILDIENST FÜR FRAUEN

Location:

Width: 1

Question: F.88
Und wie ist das mit den Frauen:

0 in den Monaten 01,04-12 nicht erhoben
1 Sollten auch Frauen in Zukunft einen Zivildienst leisten müssen, oder
2 sollten sie das nicht müssen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2013 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v203: BERUFSARMEE VS WEHRPFL.

Location:

Width: 1

Question: F.89
Die Bundeswehr besteht heute zum größten Teil aus Wehrpflichtigen. Wie sollte die Bundeswehr in Zukunft aussehen?

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Sollte es auch in Zukunft Wehrpflichtige geben, oder
2 sollte sich die Bundeswehr ausschließlich aus Freiwilligen, also Berufs- und Zeitsoldaten zusammensetzen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 987 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v204: BUNDESWEHR VERRINGERN?

Location:

Width: 1

Question: F.90
Bis 1994 soll die Bundeswehr auf 370.000 Soldaten verringert werden. Was meinen Sie dazu: Sollte es ...

0 in den Monaten 01,04-12 nicht erhoben
1 bei der Verringerung auf 370.000 bleiben, oder
2 sollte die Bundeswehr noch weiter verringert werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1888 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v205: FRIEDEN IN EUROPA

Location:

Width: 1

Question: F.91
Was glauben Sie, ist der Frieden in Europa ...

0 in den Monaten 01,05-12 nicht erhoben
1 gefährdet, oder
2 ist er nicht gefährdet?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3013 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v206: MORAL DER POLITIKER

Location:

Width: 1

Question: F.92
Finden Sie es richtig, an Politiker höhere moralische Maßstäbe anzulegen ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 als an andere Menschen, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1004 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v207: WUNSCH POLITIKER ZU SEIN

Location:

Width: 1

Question: F.93
Möchten Sie gerne Politiker sein?

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1028 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v208: MEDIEN UND POLIT.AFFÄREN

Location:

Width: 1

Question: F.94
Wenn Sie einmal an die politischen Affären denken, über die in letzter Zeit in den Medien, also im Fernsehen und in den Zeitungen berichtet wurde, gehen da die Medien ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 zu weit,
2 ist das in Ordnung, oder
3 sind die Medien dabei zu zurückhaltend?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 971 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v209: ARBEIT DER REGIERUNG GUT

Location:

Width: 1

Question: F.95
Was meinen Sie, macht die Bundesregierung ihre Arbeit alles in allem gesehen ...

0 in den Monaten 01,02,04,06,09,11,12 nicht erhoben
1 eher gut, oder
2 eher schlecht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3740 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v210: SPD BESSERE REGIERUNG?

Location:

Width: 1

Question: F.96
Und wenn die SPD an der Regierung wäre, würde sie ihre Sache ...

0 in den Monaten 01,02,04,06,09,11,12 nicht erhoben
1 eher besser machen,
2 eher schlechter machen, oder
3 wäre da kein großer Unterschied?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3803 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v211: BTW 94:VERMUTETER SIEGER

Location:

Width: 2

Question: F.97
Im Herbst 1994 findet die nächste Bundestagswahl statt. Was glauben Sie persönlich: Wer wird die Bundestagswahl gewinnen?

0 in den Monaten 01-03,07,10 nicht erhoben
1 CDU/CSU
2 CDU/CSU und FDP
3 Koalition in Bonn/Bundesregierung
4 Kohl
5 große Koalition / CDU/CSU+SPD (nur Monate 11+12)
6 SPD
7 SPD und GRÜNE
8 SPD und FDP
9 Engholm (nur Monat 04)
10 GRÜNE
11 FDP
12 PDS
13 Republikaner
14 Rechtsradikale
15 sonstige Nennungen
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 15

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 5201 ; Min. 1 ; Max. 15

Variable Format: numeric


v212: KANZLER:MANN ODER FRAU?

Location:

Width: 1

Question: F.98
Was meinen Sie, sollte der nächste Bundeskanzler ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 ein Mann sein,
2 eine Frau sein oder
3 sollte das von der Person abhängen, die sich für dieses Amt bewirbt?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 986 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v213: ENGHOLM RICHTIGER MANN?

Location:

Width: 1

Question: F.99
Was meinen Sie, ist Björn Engholm ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 der richtige Kanzlerkandidat für die SPD, oder
2 ist er das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 926 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v214: 40000 DM FÜR PFEIFER

Location:

Width: 1

Question: F.100
Vor zwei Wochen wurde bekannt, daß der ehemalige SPD-Landesvorsitzende in Schleswig-Holstein, Günther Jansen, Barschels früherem Medienreferenten Rainer Pfeiffer in den Jahren 1988 und 1989 über 40.000,- DM übergeben ließ.

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Haben Sie davon gehört, oder
2 haben Sie davon nicht gehört?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1012 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v215: MITLEID GLAUBHAFT?

Location:

Width: 1

Question: F.101
Falls die/der Befragte davon gehört hat
Jansen behauptet, daß er diese Summe Pfeiffer ausschließlich aus Mitleid gezahlt hat, ohne dafür eine Gegenleistung erhalten zu haben.

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 Glauben Sie dies, oder
2 glauben Sie dies nicht?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.100)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 837 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v216: BEURTLG:KRAUSE-RÜCKTRITT

Location:

Width: 1

Question: F.102
Letzte Woche ist Günther Krause als Verkehrsminister zurückgetreten.

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 hätten Sie es besser gefunden, wenn er im Amt geblieben wäre?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 877 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v217: BEURTG:ENGHOLM-RÜCKTRITT

Location:

Width: 1

Question: F.103
Björn Engholm ist von allen politischen Ämtern zurückgetreten.

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 hätten Sie es besser gefunden, wenn er im Amt geblieben wäre?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 947 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v218: SPD-KANZLERKANDIDAT

Location:

Width: 1

Question: F.104
(Im Monat Mai lautete die Frage:)
Wer soll jetzt Kanzlerkandidat der SPD werden?

(Im Monat Juni lautete die Frage:)
Letzten Monat ist Björn Engholm von allen politischen Ämtern zurückgetreten. Wer soll jetzt Ihrer Meinung nach Kanzlerkandidat der SPD werden?

0 in den Monaten 01-04,07-12 nicht erhoben
1 Oskar Lafontaine
2 Rudolf Scharping
3 Renate Schmidt (nur Monat Mai)
4 Gerhard Schröder
5 jemand anderes
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1614 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v219: SPD-MITGLIEDERBEFRAGUNG

Location:

Width: 1

Question: F.105
Am 13. Juni hat in der SPD eine Mitgliederbefragung über den künftigen Parteivorsitzenden stattgefunden. Was meinen Sie, sollten in Zukunft in allen Parteien die Mitglieder ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 über den Parteivorsitzenden entscheiden können, oder
2 sollten sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 917 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v220: SPD UND BARSCHEL-AFFÄRE

Location:

Width: 1

Question: F.106
Was meinen Sie zur Barschel-Affäre? War Ihrer Meinung nach die SPD in Schleswig-Holstein schon früher über die Vorgänge informiert ...

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 als sie bisher zugegeben hat, oder
2 war das nicht der Fall?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 807 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v221: BEURTG:SEITERS-RÜCKTRITT

Location:

Width: 1

Question: F.107
Rudolf Seiters hat die politische Verantwortung für die Pannen im Zusammenhang mit der Polizeiaktion in Bad Kleinen übernommen und ist als Bundesinnenminister zurückgetreten.

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 hätten Sie es besser gefunden, wenn er im Amt geblieben wäre?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 894 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v222: GSG-9 ABSCHAFFEN?

Location:

Width: 1

Question: F.108
Wegen dieser Vorfälle wird auch gefordert, die GSG-9 abzuschaffen. Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 brauchen wir auch in Zukunft Polizeieinheiten wie die GSG-9, oder
2 brauchen wir die nicht mehr?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 929 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v223: GROßER LAUSCHANGRIFF

Location:

Width: 1

Question: F.109
Es wird darüber gesprochen, in Zukunft zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens in Ausnahmefällen auch Privaträume abhören zu können (der sog. große Lauschangriff).

0 in den Monaten 01-07,11 nicht erhoben
1 Sind Sie dafür, daß in Zukunft in solchen Fällen abgehört werden darf, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2973 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v224: SOZIALISMUSIDEE

Location:

Width: 1

Question: F.110
Wie stehen Sie grundsätzlich zur Idee des Sozialismus? Halten Sie ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 sehr viel,
2 viel,
3 etwas,
4 kaum etwas oder
5 gar nichts davon?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1003 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v225: BEURTEILUNG ABTREIBUNG

Location:

Width: 1

Question: F.111
Was meinen Sie zum Thema Abtreibung: Sollte Abtreibung ...

0 in den Monaten 02,04-12 nicht erhoben
1 ohne Ausnahme verboten sein,
2 grundsätzlich verboten, bis Ende des 3. Monats unter bestimmten Umständen aber möglich sein,
3 bis Ende des 3. Monats erlaubt sein, wenn eine umfassende Beratung erfolgte oder
4 sollte Abtreibung bis zum Ende des 3. Monats immer straffrei sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2022 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v226: ABTREIBUNG:PARTEIVERTRE.

Location:

Width: 1

Question: F.112
Wenn es um die Regelung der Abtreibung geht, gibt es da eine Partei, die Ihre ganz persönlichen Anliegen und Interessen vertritt?

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 nein, gibt es nicht
2 ja, die CDU
3 ja, die CSU
4 ja, die SPD
5 ja, die FDP
6 ja, die Grünen
7 ja, die Republikaner
8 ja, andere Partei
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 8

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 948 ; Min. 1 ; Max. 8

Variable Format: numeric


v227: ABTREIBUNG:BVERFG-ENTSCH

Location:

Width: 1

Question: F.113
Das Bundesverfassungsgericht hat die vom Bundestag beschlossene Neuregelung zum Abtreibungsgesetz in einer Reihe von Punkten für mit dem Grundgesetz nicht vereinbar erklärt.

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 Finden Sie diese Entscheidung des Gerichts gut, oder
2 finden Sie die nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 865 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v228: ABTREIBUNG:KRANKENKASSE

Location:

Width: 1

Question: F.114
In Zukunft werden Abtreibungen, die nicht medizinisch notwendig sind, nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt.

0 in den Monaten 01-05,07-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 962 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v229: WEIZSÄCKER NACHFOLGE A

Location:

Width: 1

Question: F.115
Die Amtszeit von Bundespräsident Richard von Weizsäcker endet 1994, eine Wiederwahl ist nach dem Grundgesetz nicht möglich. Sollte Weizsäckers Nachfolger ...

0 in den Monaten 02-12 nicht erhoben
1 aus dem Osten kommen,
2 aus dem Westen kommen, oder
3 sollte das von der Person des Kandidaten abhängen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1039 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v230: WEIZSÄCKER NACHFOLGE B

Location:

Width: 2

Question: F.116
Die Amtszeit von Bundespräsident Richard von Weizsäcker endet 1994, eine Wiederwahl ist nach dem Grundgesetz nicht möglich. Wen hätten Sie am liebsten als Bundespräsidenten?
(Weizsäcker nicht zulässig)

0 in den Monaten 01-09 nicht erhoben
1 Genscher, Hans-Dietrich
2 Hamm-Brücher, Hildegard
3 Heitmann, Steffen
4 Herzog, Roman
5 Klein, Hans
6 Kohl, Helmut
7 Rau, Johannes
8 Reich, Jens
9 Schröder, Richard
10 Süssmuth, Rita
11 Waigel, Theo
12 sonstige
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 12

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 2121 ; Min. 1 ; Max. 12

Variable Format: numeric


v231: BEDEUTUNG BUNDESPRÄSID.

Location:

Width: 1

Question: F.117
Und ist es für Sie ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 eher wichtig, wer Bundespräsident wird, oder
2 ist das für Sie eher unwichtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 984 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v232: HONECKER-VERFAHREN EING.

Location:

Width: 1

Question: F.118
Das Verfahren gegen Erich Honecker wurde wegen seiner Krebserkrankung eingestellt, so daß er jetzt ein freier Mann ist.

0 in den Monaten 03-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2038 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v233: LINKS-RECHTS-KONTINUUM

Location:

Width: 1

Question: F.119
Wenn von Politik die Rede ist, hört man immer wieder die Begriffe "links" und "rechts". Wir hätten gerne von Ihnen gewußt, ob Sie sich selbst eher links oder eher rechts einstufen.

1 eher links
2 Mitte / weder noch
3 eher rechts
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 10411 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v234: LINKSORIENTIERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.119a
Falls sich die/der Befragte eher links einstuft
Stellen Sie sich bitte noch einmal ein Thermometer vor, das diesmal aber nur von 1 bis 5 geht. 5 bedeutet sehr links, 1 bedeutet wenig links. Wo würden Sie sich einstufen?

0 TNZ (Code 2 und 3 in F.119)
1 +1 wenig links
2 +2
3 +3
4 +4
5 +5 sehr links
9 KA, verweigert


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3670 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v235: RECHTSORIENTIERUNG

Location:

Width: 1

Question: F.119b
Falls sich die/der Befragte eher rechts einstuft
Stellen Sie sich bitte noch einmal ein Thermometer vor, das diesmal aber nur von 1 bis 5 geht. 5 bedeutet sehr rechts, 1 bedeutet wenig rechts. Wo würden Sie sich einstufen?

0 TNZ (Code 1 und 2 in F.119)
1 +1 wenig rechts
2 +2
3 +3
4 +4
5 +5 sehr rechts
9 KA, verweigert


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2801 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v236: MEHR STRAßEN BAUEN?

Location:

Width: 1

Question: F.120
Sollte man zur Verringerung von Staus ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 mehr Straßen bauen, oder
2 sollte man das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 991 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v237: AUTOFAHREN ZU TEUER?

Location:

Width: 1

Question: F.121
Was meinen Sie, ist Autofahren bei uns ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 zu teuer,
2 zu billig oder
3 ist das gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 983 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v238: BEURT.:AUTOBAHNGEBÜHR

Location:

Width: 1

Question: F.122
Es wird über die Einführung einer Autobahngebühr in Deutschland gesprochen.

0 in den Monaten 01,04-12 nicht erhoben
1 Fänden Sie es richtig, wenn in Deutschland eine Autobahngebühr eingeführt würde, oder
2 fänden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2007 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v239: AUTOBAHNGEBÜHR VS.STEUER

Location:

Width: 1

Question: F.123
Was fänden Sie besser, ...

0 in den Monaten 01,04,05,07-12 nicht erhoben
1 die Einführung einer Autobahngebühr, oder
2 die Erhöhung der Mineralölsteuer?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2687 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v240: AUTOBAHNEN PRIVATISIEREN

Location:

Width: 1

Question: F.124
Sind Sie dafür, daß die Autobahnen ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 privatisiert werden, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 910 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v241: EINSTELLUNG ZU KERNKRAFT

Location:

Width: 1

Question: F.125
Wenn Sie an die Kernkraftwerke hier in Deutschland denken. Was meinen Sie:

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 sollen weitere Kernkraftwerke gebaut werden,
2 sollen nur die vorhandenen genutzt werden, ohne neue zu bauen, oder
3 sollen die vorhandenen Kernkraftwerke sofort stillgelegt werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1001 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v242: KKW:WEITERBETR.-STILLEGN

Location:

Width: 1

Question: F.126
Falls die/der Befragte nur noch vorhandene Kernkraftwerke nutzen will
Sollen die vorhandenen Kernkraftwerke ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 noch so lange wie möglich weiterbetrieben werden, oder
2 sollen sie möglichst bald stillgelegt werden?
8 KA
9 TNZ (Code 1,3 in F.125)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 701 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v243: VERKÜRZUNG DER SCHULZEIT

Location:

Width: 1

Question: F.127
Es wird darüber gesprochen, die Schulzeit an Gymnasien von 13 auf 12 Jahre zu verkürzen. Sind Sie ...

0 in den Monaten 01,02,04-12 nicht erhoben
1 für eine solche Verkürzung der Schulzeit, oder
2 sind Sie gegen eine solche Verkürzung?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 949 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v244: PFLEGEVERSICHERUNG:BEURT

Location:

Width: 1

Question: F.128
(In den Monaten Mai und Oktober lautete die Frage:)
Zur Zeit wird über die Finanzierung der Pflegeversicherung beraten. Wenn die Arbeitnehmer die Beiträge für die Versicherung alleine bezahlen müssen, wären Sie dann ...

(Im Monat Dezember lautete die Frage:)
Zur Zeit wird über die Einführung einer Pflegeversicherung beraten. Was meinen Sie ganz allgemein dazu? Sind Sie ...

0 in den Monaten 01-04,06-09,11 nicht erhoben
1 dafür, daß eine Pflichtversicherung für den Pflegefall eingeführt wird, oder
2 wären (sind) Sie (dann) dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2899 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v245: PFLEGE:ARBEITGEBERBEITRG

Location:

Width: 1

Question: F.129
Falls die/der Befragte dann gegen die Pflichtversicherung wäre
Und wenn die Arbeitgeber den kleineren Teil, z.B. ein Viertel der Kosten für die Pflegeversicherung übernehmen würden, wären Sie dann ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 dafür, daß eine Pflichtversicherung für den Pflegefall eingeführt wird, oder
2 wären Sie dann dagegen?
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.128)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 531 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v246: PFLEGEVERS.:ZEITPUNKT

Location:

Width: 1

Question: F.130
Was meinen Sie, sollte die Pflegeversicherung ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 möglichst schnell eingeführt werden, oder
2 sollte man sich dabei eher Zeit lassen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 947 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v247: PFLEGEVERS.:KARENZTAG

Location:

Width: 1

Question: F.131
(Im Monat Mai lautete die Frage:)
In der Diskussion um die Finanzierung der Pflegeversicherung wurde vorgeschlagen, daß für den ersten Krankheitstag kein Lohn gezahlt wird.

(Im Monat Dezember lautete die Frage:)
In der Diskussion um die Finanzierung der Pflegeversicherung wurde vorgeschlagen, daß jeweils für die ersten beiden Krankheitstage kein Lohn bzw. Gehalt gezahlt wird.

0 in den Monaten 01-04,06-11 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1932 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v248: PFLEGEVERS.:URLAUBSTAG

Location:

Width: 1

Question: F.132
Es wird diskutiert, daß zur Finanzierung der Pflegeversicherung ein Urlaubstag gestrichen werden soll.

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 979 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v249: PFLEGEVERS.:FEIERTAG STR

Location:

Width: 1

Question: F.133
(Im Monat Mai lautete die Frage:)
Ein anderer Vorschlag zur Finanzierung der Pflegeversicherung sieht vor, statt dessen einen Feiertag wegfallen zu lassen.

(Im Monat Dezember lautete die Frage:)
Ein anderer Vorschlag zur Finanzierung der Pflegeversicherung sieht vor, statt dessen zwei Feiertage wegfallen zu lassen.

0 in den Monaten 01-04,06-11 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1955 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v250: PFLEGEVERS.:SPD-CDU VERH

Location:

Width: 1

Question: F.134
Zur Zeit verhandeln CDU/CSU, FDP und SPD über die Pflegeversicherung. Wenn man sich dabei einigt, einen Feiertag zu streichen, ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 fänden Sie das gut, oder
2 fänden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 963 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v251: PFLEGE:KARENZT.VS.FEIERT

Location:

Width: 1

Question: F.135
Bisher ist zur Finanzierung der Pflegeversicherung vorgesehen, daß jeweils für die ersten beiden Krankheitstage kein Lohn bzw. Gehalt gezahlt wird. Ein anderer Vorschlag sieht vor, stattdessen zwei Feiertage im Jahr wegfallen zu lassen. Was wäre Ihnen lieber, ...

0 in den Monaten 01-07,10-12 nicht erhoben
1 daß es jeweils für die ersten beiden Krankheitstage kein Geld gibt, oder
2 daß zwei Feiertage im Jahr wegfallen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1800 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v252: LOHNUNTERSCHIED OST-WEST

Location:

Width: 1

Question: F.136
Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 sollten die Lohnerhöhungen im Westen geringer ausfallen als im Osten, damit die Unterschiede bei den Löhnen und Gehältern zwischen Ost und West schneller ausgeglichen werden, oder
2 sollten Lohnerhöhungen im Osten und Westen gleich sein?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 961 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v253: AUSMAß TARIFERHÖHUNG

Location:

Width: 1

Question: F.137
Zur Zeit finden Tarifverhandlungen statt. Was meinen Sie, wie hoch sollten die Tariferhöhungen ausfallen, ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 höher als die Inflationsrate,
2 in Höhe der Inflationsrate, oder
3 niedriger als die Inflationsrate?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 955 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v254: STEIGERUNG OSTLÖHNE

Location:

Width: 1

Question: F.138
Glauben Sie, daß angesichts der wirtschaftlichen Lage die Löhne in Ostdeutschland in den letzten Jahren ...

0 in den Monaten 01,03-10,12 nicht erhoben
1 zu stark gestiegen sind, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1904 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v255: LOHNERHÖHUNG O.ARBEITSPL

Location:

Width: 1

Question: F.139
Was meinen Sie, sollte man in der jetzigen Situation auf Lohnerhöhungen verzichten, wenn ...

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 dadurch Arbeitsplätze erhalten werden können, oder
2 sollten die Löhne weiter steigen, egal welche Auswirkungen dies auf die Arbeitsplätze hat?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1940 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v256: LANGSAMERE LOHNERHÖHUNG

Location:

Width: 1

Question: F.140
Oskar Lafontaine hat vorgeschlagen, daß die Löhne in Ostdeutschland langsamer steigen sollen, als das bisher vorgesehen ist.

0 in den Monaten 01-10,12 nicht erhoben
1 Sind Sie für diesen Vorschlag, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 964 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v257: LOHNUNTERSCHIEDE GERECHT

Location:

Width: 1

Question: F.141
Wenn Sie einmal an die Leistungsfähigkeit der Industriebetriebe in Ostdeutschland denken, halten Sie da die Unterschiede bei den Löhnen und Gehältern zwischen Ost- und Westdeutschland für ...

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 gerecht oder
2 ungerecht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1753 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v258: LOHNNIVEAU DER ZUKUNFT

Location:

Width: 1

Question: F.142
Deutschland hat mit die höchsten Löhne, kürzesten Arbeitszeiten und den längsten Urlaub.

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 Glauben Sie, daß wir uns das auch in Zukunft leisten können, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1969 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v259: BEURTL.:4-TAGE-WOCHE

Location:

Width: 1

Question: F.143
Um Arbeitsplätze in der Industrie zu erhalten, wird zur Zeit darüber gesprochen, die 4-Tage-Woche einzuführen, also die wöchentliche Arbeitszeit um 20% zu verringern. Sind Sie ...

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 für die Verringerung der Arbeitszeit um 20%, wenn auch der Lohn um 20% verringert wird, oder
2 sind Sie dann dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1933 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v260: LOHNAUSGLEICH

Location:

Width: 1

Question: F.144
Falls die/der Befragte gegen die Verkürzung der Arbeitszeit wäre
Sind Sie nur dann für eine Verringerung der Arbeitszeit, ...

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 wenn es zu einem vollen Lohnausgleich kommt,
2 sind Sie für einen teilweisen Lohnausgleich, oder
3 sind Sie gegen jede Verringerung der Arbeitszeit?
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.143)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 1001 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v261: PRÄFERIERTE ARBEITSZEIT

Location:

Width: 1

Question: F.145
Wenn Sie die Wahl hätten, würden Sie dann ...


0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 lieber ganztags arbeiten, oder
2 würden Sie lieber weniger arbeiten, auch wenn Sie dann entsprechend weniger verdienen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 924 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v262: WENIGER FÜR ARBEITSLOSE

Location:

Width: 1

Question: F.146
Vor kurzem wurde vorgeschlagen, daß Arbeitslose, um Arbeit zu finden, für weniger Geld arbeiten sollten als die übrigen Erwerbstätigen.

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 Finden Sie diesen Vorschlag gut, oder
2 finden Sie ihn nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 960 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v263: POLITIKERGEHÄLTER O-W

Location:

Width: 1

Question: F.147
Wenn Sie einmal an die unterschiedliche Bezahlung der Politiker in Ost- und Westdeutschland denken. Halten Sie das ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 für gerecht oder
2 für ungerecht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 884 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v264: METALL:LOHNERHÖHUNG OST

Location:

Width: 1

Question: F.148
Der 1991 abgeschlossene Tarifvertrag für die Metallindustrie in Ostdeutschland sieht für 1993 eine Lohnerhöhung von 26% vor. Finden Sie dies ...

0 in den Monaten 01,02,06-12 nicht erhoben
1 zu hoch,
2 zu niedrig, oder
3 gerade richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2804 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v265: METALL:TARIFVERTRAG OST

Location:

Width: 1

Question: F.149
Die Arbeitgeber in der Metallindustrie haben den bestehenden Tarifvertrag gekündigt, weil nach ihrer Meinung die Betriebe in Ostdeutschland die vorgesehenen Lohnerhöhungen von 26% nicht verkraften. Was meinen Sie, können die Betriebe im Osten ...

0 in den Monaten 01,02,06-12 nicht erhoben
1 die Lohnerhöhungen verkraften, oder
2 können sie sie nicht verkraften?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2655 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v266: METALL-TARIF: STREIK

Location:

Width: 1

Question: F.150
Die Kündigung des bestehenden Tarifvertrages ist nach Ansicht der Industriegewerkschaft Metall unzulässig, weil im Tarifvertrag kein Kündigungsrecht vorgesehen ist. Finden Sie es richtig, ...

0 in den Monaten 01,02,06-12 nicht erhoben
1 wenn deswegen gestreikt wird, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2819 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v267: METALL-TARIF:ARBEITSPLÄ.

Location:

Width: 1

Question: F.151
Die Arbeitgeber in der Metallindustrie behaupten, daß bei Durchsetzung der Lohnerhöhung von 26% viele tausend Arbeitsplätze verloren gehen.

0 in den Monaten 01-04,06-12 nicht erhoben
1 Glauben Sie das oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 920 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v268: RÜCKKEHR Z. 40-STD-WOCHE

Location:

Width: 1

Question: F.152
Es wird davon gesprochen, daß wir wieder zur 40-Stunden-Woche zurückkehren sollten. Was meinen Sie? Sind Sie ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 für die Rückkehr zur 40-Stunden-Woche, auch wenn es keinen vollen Lohnausgleich gibt, oder
2 sind Sie dagegen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 924 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v269: 40-STD-WOCHE B.LOHNAUSGL

Location:

Width: 1

Question: F.153
Falls die/der Befragte gegen die Rückkehr zur 40-Stunden-Woche ist
Und wenn es einen vollen Lohnausgleich gibt, sind Sie dann für die Rückkehr der 40-Stunden-Woche?

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
8 KA
9 TNZ (Code 1 in F.152)


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 440 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v270: BEAMTE: ARBEITSZEITVERL.

Location:

Width: 1

Question: F.154
Einzelne Landesregierungen haben beschlossen, daß die Arbeitszeit ihrer Beamten verlängert werden soll, ohne daß die Gehälter erhöht werden.

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das gut, oder
2 finden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 933 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v271: KIRCHENSTEUER ABSCHAFFEN

Location:

Width: 1

Question: F.155
Und was meinen Sie, sollte die Kirchensteuer ...

0 in den Monaten 01,03-12 nicht erhoben
1 abgeschafft werden, oder
2 sollte sie beibehalten werden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 989 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v272: RUßLAND-HILFE VERSTÄRKEN

Location:

Width: 1

Question: F.156
Sollte die Bundesregierung in Zukunft ihre finanzielle Hilfe für Rußland ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 verstärken,
2 verringern, oder
3 sollte sich da nicht viel ändern?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 976 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v273: UNTERSTÜTZUNG FÜR JELZIN

Location:

Width: 1

Question: F.157
Bei den bisherigen Auseinandersetzungen der verschiedenen politischen Gruppen in Rußland hat die Bundesregierung wiederholt Partei für Boris Jelzin ergriffen.

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 Finden Sie das richtig, oder
2 finden Sie das nicht richtig?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 894 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v274: VOLKSABSTIMMUNG RUßLAND

Location:

Width: 1

Question: F.158
Am Sonntag findet in Rußland eine Volksabstimmung statt, bei der es auch um die politische Zukunft Boris Jelzins geht. Was meinen Sie, wird Jelzin diese Abstimmung ...

0 in den Monaten 01-03,05-12 nicht erhoben
1 gewinnen, oder
2 wird er sie verlieren?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 900 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v275: PROBLEME IN EHEM. UDSSR

Location:

Width: 1

Question: F.159
(Im Monat April lautete die Frage:)
Glauben Sie, daß die gegenwärtigen politischen Probleme in der ehemaligen Sowjetunion für uns Deutsche ...

(Im Monat Oktober lautete die Frage:)
Glauben Sie, daß die gegenwärtigen politischen Probleme in der ehemaligen Sowjetunion ...

Antworttext für den Monat April
1 Nachteile bringen wird, oder
2 glauben Sie das nicht?

Antworttext für den Monate Oktober
1 eine Gefahr für Deutschland sind, oder
2 glauben Sie das nicht?


0 in den Monaten 01-03,05-09,11,12 nicht erhoben
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1942 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v276: EHEM.UDSSR:MILIT.BEDROH.

Location:

Width: 1

Question: F.160
Glauben Sie, daß es in diesem Zusammenhang ...

0 in den Monaten 01-09,11,12 nicht erhoben
1 auch zu einer militärischen Bedrohung gegen Deutschland kommen wird, oder
2 glauben Sie das nicht?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1005 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v277: FRÜHER IN DDR GELEBT?

Location:

Width: 1

Question: F.161
Haben Sie früher einmal in der DDR gelebt?

0 in den Monaten 01-04 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 7038 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v278: WANN ÜBERGESIEDELT?

Location:

Width: 1

Question: F.162
Falls die/der Befragte früher in der DDR gelebt hat
Und wann sind Sie in den Westen übergesiedelt?

0 in den Monaten 01-04 nicht erhoben
1 bis einschließlich 1953
2 1954 bis einschließlich 1961
3 1962 bis einschließlich 1989
4 ab 1990
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.161)


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 446 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v279: BONN-BERLIN-ENTSCHEIDUNG

Location:

Width: 1

Question: F.163
Der Bundestag hat 1991 beschlossen, daß das Parlament und ein Teil der Regierung von Bonn nach Berlin umzieht. Was meinen Sie, ...

0 in den Monaten 01-05,07,10-12 nicht erhoben
1 war diese Entscheidung für den Umzug nach Berlin richtig, oder
2 war sie falsch?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1982 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v280: TEMPO BERLIN UMZUG

Location:

Width: 1

Question: F.164
Zur Zeit wird darüber diskutiert, wie schnell der Umzug nach Berlin gehen soll. Was meinen Sie, sollte der Umzug nach Berlin ...

0 in den Monaten 01-05,07,10-12 nicht erhoben
1 möglichst schnell stattfinden, oder
2 sollte man sich dabei eher Zeit lassen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1907 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v281: ZUFRIEDEN:EIG.WOHNUNG?

Location:

Width: 1

Question: F.165
Wenn Sie an Ihre jetzige Wohnung oder Ihr Haus denken, sind Sie damit im großen und ganzen ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 eher zufrieden, oder
2 eher unzufrieden?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 971 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v282: WOHNEN SIE ZUR MIETE?

Location:

Width: 1

Question: F.166
Wohnen Sie zur Miete?

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 972 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v283: JETZIGE MIETE GÜNSTIG?

Location:

Width: 1

Question: F.167
Falls die/der Befragte zur Miete wohnt
Halten Sie Ihre jetzige Miete ...

0 in den Monaten 01-06,09-12 nicht erhoben
1 für günstig,
2 für angemessen oder
3 für überhöht?
8 KA
9 TNZ (Code 2 in F.166)


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 8- 0

Summary Statistics: Valid 469 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v284: OLYMPIA-BEWERBUNG BERLIN

Location:

Width: 1

Question: F.168
Und nun noch zu einem anderen Thema: Berlin hat sich um die Ausrichtung der Olympischen Spiele im Jahre 2000 beworben.

0 in den Monaten 01-03,06,10-12 nicht erhoben
1 Fänden Sie es gut, wenn die Olympischen Spiele in Berlin stattfinden würden, oder
2 fänden Sie das nicht gut?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 3835 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v285: LADENSCHLUßGESETZ ÄNDERN

Location:

Width: 1

Question: F.169
In Deutschland regelt das Ladenschlußgesetz, wann und wie lange die Geschäfte geöffnet haben dürfen. Was meinen Sie, sollte man ...

0 in den Monaten 01-10 nicht erhoben
1 dieses Gesetz abschaffen und es damit jedem Geschäft selbst überlassen, wann es geöffnet hat, oder
2 sollte man dieses Gesetz nicht abschaffen?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 1985 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v286: RÜCKBLICK 1993

Location:

Width: 1

Question: F.170
Wenn Sie einmal an das Jahr 1993 denken: War das für Sie persönlich ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 eher ein gutes oder
2 eher ein schlechtes Jahr?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 940 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v287: AUSBLICK 1994

Location:

Width: 1

Question: F.171
Glauben Sie, daß das kommende Jahr 1994 für Sie persönlich ...

0 in den Monaten 01-11 nicht erhoben
1 eher besser oder
2 eher schlechter werden wird als das Jahr 1993?
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 795 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v288: GESCHLECHT

Location:

Width: 1

Question: S.A
Informelle Ermittlung: Geschlecht der Befragungsperson

1 männlich
2 weiblich
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11181 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v289: ALTER KATEGORISIERT

Location:

Width: 2

Question: S.B
Wie alt sind Sie?

1 18 bis 20 Jahre
2 21 bis 24 Jahre
3 25 bis 29 Jahre
4 30 bis 34 Jahre
5 35 bis 39 Jahre
6 40 bis 44 Jahre
7 45 bis 49 Jahre
8 50 bis 59 Jahre
9 60 bis 69 Jahre
10 70 Jahre und älter
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 10

Range of Invalid Data Values: 99

Summary Statistics: Valid 11169 ; Min. 1 ; Max. 10

Variable Format: numeric


v290: FAMILIENSTAND

Location:

Width: 1

Question: S.C
Was ist Ihr Familienstand?

1 verheiratet
2 verheiratet, aber getrennt lebend
3 ledig
4 geschieden
5 verwitwet
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11177 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v291: ZUSAMMENLEBEN M.PARTNER

Location:

Width: 1

Question: S.D
Falls die/der Befragte unverheiratet bzw. getrennt lebend ist
Wohnen Sie mit einem/r Lebensgefährten/-in zusammen?

0 TNZ (Code 1 in S.C)
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 4791 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v292: SCHULABSCHLUß

Location:

Width: 1

Question: S.F
Welchen Schulabschluß haben Sie?
(Nicht vorlesen!)

1 kein Hauptschulabschluß
2 Haupt-/Volks-/Berufsschulabschluß
3 Mittel-/Real-/Fach-/Handelsschulabschluß = Mittlere Reife oder sonstiger mittlerer Abschluß
4 Abitur/Hochschulreife/Fachhochschulreife
5 noch in der Schule
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11164 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v293: STAATSEXAMEN O.Ä.

Location:

Width: 1

Question: S.G
Falls die/der Befragte Abitur/Hochschul- oder Fachhochschulreife hat
Haben Sie ein Staatsexamen, Diplom oder einen ähnlichen Abschluß?

0 TNZ (Code 1-3,5 in S.F)
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 2685 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v294: ABGESCHL.BERUFSAUSBILDG.

Location:

Width: 1

Question: S.H
Falls die/der Befragte Haupt-/Volks- oder Berufsschulabschluß bzw. Mittlere Reife hat
Haben Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung?

0 TNZ (Code 1,4,5 in S.F)
1 ja
2 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 09

Summary Statistics: Valid 8309 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v295: BERUFSTÄTIGKEIT

Location:

Width: 2

Question: S.K
Falls die/der Befragte nicht mehr zur Schule geht
Sind Sie zur Zeit berufstätig?

0 TNZ (Code 5 in S.F)
1 voll beschäftigt
2 teilzeit beschäftigt
3 in Kurzarbeit
4 arbeitslos, in Umschulungsmaßnahme
5 arbeitslos, ohne Umschulungsmaßnahme
6 Rente, Pension, Vorruhestand
7 in Ausbildung/(Hoch-)Schule
8 Wehr-/Zivildienst
9 nicht berufstätig/Hausfrau/Hausmann
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 11094 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v296: EIG.ARBEITSPLATZ GEFÄHRD

Location:

Width: 1

Question: S.K1
Falls die/der Befragte nicht mehr zur Schule geht und berufstätig ist
Halten Sie Ihren Arbeitsplatz für sicher oder für gefährdet?

0 TNZ (Code 04-09,00 in S.K)
1 sicher
2 gefährdet
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 2

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 6538 ; Min. 1 ; Max. 2

Variable Format: numeric


v297: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.A

Location:

Width: 1

Question: S.K2
Falls die/der Befragte berufstätig ist oder war
Gibt es unter den Menschen, die Ihnen nahestehen, jemanden, dessen Arbeitsplatz gefährdet ist?

0 TNZ (Code 04,05,07-09,00 in S.K)
1 ja
2 nein
3 bereits jemand arbeitslos
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 8879 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v298: AND.ARBEITSPLATZ GEFÄH.B

Location:

Width: 1

Question: S.K3
Falls die/der Befragte noch zur Schule geht oder sonst in Ausbildung ist, bzw. Wehr-/Zivildienst leistet oder Hausfrau/-mann ist
Gibt es unter den Menschen, die Ihnen nahestehen, jemanden, dessen Arbeitsplatz gefährdet ist?

0 TNZ (Code 01-06 in S.K)
1 ja
2 nein
3 bereits jemand arbeitslos
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 1986 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v299: BERUFSGRUPPE

Location:

Width: 2

Question: S.L
Falls die/der Befragte berufstätig ist oder war
Sind (Rentner/Arbeitslose: waren) Sie ...

Arbeiter/in
1 ungelernt oder angelernt/Landarbeiter
2 Facharbeiter
3 Meister

Angestellte/r
4 einfache Tätigkeit
5 gehobene Tätigkeit
6 leitende Tätigkeit

Beamte
7 Beamte des einfachen Dienstes
8 Beamte des mittleren Dienstes
9 Beamte des gehobenen Dienstes
10 Beamte des höheren Dienstes
11 Richter/in


12 Soldat/in
13 Selbständig
14 Landwirt/in (selbständig)
15 Hausfrau/Hausmann


0 TNZ (Code 07-09,00 in S.K)
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 15

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 9128 ; Min. 1 ; Max. 15

Variable Format: numeric


v300: HH:PERSONEN AB 18 JAHRE

Location:

Width: 1

Question: S.E
Wieviele Personen über 18 Jahre leben insgesamt in Ihrem Haushalt?

1 eine Person
2 zwei Personen
3 drei Personen
4 vier Personen
5 fünf und mehr Personen
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11172 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v301: HAUSHALTSVORSTAND

Location:

Width: 1

Question: S.M
(Falls mehr als eine Person über 18 Jahre im Haushalt lebt)
Sind Sie in Ihrem Haushalt selbst der/die Hauptverdiener/in?

0 TNZ (Code 1 in S.E)
1 ja
2 verdienen beide gleich
3 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 3

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 8258 ; Min. 1 ; Max. 3

Variable Format: numeric


v302: HHVORSTAND:BERUFSTÄTIG

Location:

Width: 2

Question: S.N
Falls die/der Befragte nicht Hauptverdiener/in ist
Ist der/die Hauptverdiener/in zur Zeit berufstätig?

0 TNZ (Code 1,2 und 0 in S.M)
1 voll beschäftigt
2 teilzeit beschäftigt
3 in Kurzarbeit
4 arbeitslos, in Umschulungsmaßnahme
5 arbeitslos, ohne Umschulungsmaßnahme
6 Rente, Pension, Vorruhestand
7 in Ausbildung/(Hoch-)Schule
8 Wehr-/Zivildienst
9 nicht berufstätig/Hausfrau/Hausmann
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 099

Summary Statistics: Valid 3616 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v303: HHVORSTAND:BERUFSGR:

Location:

Width: 2

Question: S.O
Falls die/der Befragte nicht Hauptverdiener/in ist und diese/r berufstätig ist oder war
Ist (Rentner/Arbeitslose: war) der/die Hauptverdiener/in

Arbeiter/in
1 ungelernt oder angelernt/Landarbeiter
2 Facharbeiter
3 Meister

Angestellte/r
4 einfache Tätigkeit
5 gehobene Tätigkeit
6 leitende Tätigkeit

Beamte
7 Beamte des einfachen Dienstes
8 Beamte des mittleren Dienstes
9 Beamte des gehobenen Dienstes
10 Beamte des höheren Dienstes
11 Richter/in


12 Soldat/in
13 Selbständig
14 Landwirt/in (selbständig)
15 Hausfrau


0 TNZ (Code 07-09,00 in S.N)
99 KA


Range of Valid Data Values: 1- 15

Range of Invalid Data Values: 99- 0

Summary Statistics: Valid 3526 ; Min. 1 ; Max. 15

Variable Format: numeric


v304: HH:GEWERKSCH.-MITGLIED

Location:

Width: 1

Question: S.P
Sind Sie selbst oder jemand anderer in Ihrem Haushalt Mitglied einer Gewerkschaft?

1 ja, selbst
2 ja, nur andere(r)
3 ja, selbst und andere(r)
4 nein
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11146 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v305: KONFESSION

Location:

Width: 1

Question: S.Q
Welcher Konfession oder Glaubensgemeinschaft gehören Sie an?
(Nicht vorlesen!)

1 katholisch
2 protestantisch/evangelisch
3 andere
4 keiner
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 4

Range of Invalid Data Values: 9

Summary Statistics: Valid 11151 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v306: KIRCHGANG-HÄUFIGKEIT

Location:

Width: 1

Question: S.R
Falls die/der Befragte einer Konfession angehört
Wie oft gehen Sie im allgemeinen zur Kirche? Gehen Sie ...

0 TNZ (Code 4 in S.Q)
1 jeden Sonntag
2 fast jeden Sonntag
3 ab und zu
4 einmal im Jahr
5 seltener
6 nie
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 6

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 9649 ; Min. 1 ; Max. 6

Variable Format: numeric


v307: PARTEINEIGUNG

Location:

Width: 2

Question: S.S
In Deutschland neigen viele Leute längere Zeit einer bestimmten politischen Partei zu, obwohl sie auch ab und zu eine andere Partei wählen.
Wie ist das bei Ihnen: Neigen Sie - ganz allgemein gesprochen - einer bestimmten Partei zu?
Wenn ja, welcher?
Ja, und zwar der:

1 SPD
2 CDU
3 CDU/CSU
4 CSU
5 FDP
6 Grüne
7 Republikaner
8 andere
9 nein
98 weiß nicht
99 KA/verweigert


Range of Valid Data Values: 1- 9

Range of Invalid Data Values: 98- 99

Summary Statistics: Valid 10861 ; Min. 1 ; Max. 9

Variable Format: numeric


v308: STÄRKE DER PARTEINEIGUNG

Location:

Width: 1

Question: S.T
Falls die/der Befragte einer Partei zuneigt
Wie stark oder wie schwach neigen Sie - alles zusammengenommen - dieser Partei zu:

0 TNZ (Code 09,98,99 in S.S)
1 sehr stark
2 ziemlich stark
3 mäßig
4 ziemlich schwach
5 sehr schwach
9 KA


Range of Valid Data Values: 1- 5

Range of Invalid Data Values: 9- 0

Summary Statistics: Valid 6966 ; Min. 1 ; Max. 5

Variable Format: numeric


v309: TAG DER BEFRAGUNG

Location:

Width: 1

Question: S.U1
Tag des Interviews
Befragungstage waren im:
Januar: 18.01.1993 - 21.01.1993
Februar: 15.02.1993 - 18.02.1993
März: 15.03.1993 - 18.03.1993
April: 19.04.1993 - 22.04.1993
Mai: 10.05.1993 - 13.05.1993
Juni: 14.06.1993 - 17.06.1993
Juli: 05.07.1993 - 08.07.1993
September: 20.09.1993 - 23.09.1993
Oktober: 11.10.1993 - 14.10.1993
November: 08.11.1993 - 11.11.1993
Dezember: 06.12.1993 - 09.12.1993

1 1. Befragungstag
2 2. Befragungstag
3 3. Befragungstag
4 4. Befragungstag

Note:
Die Codes 1-4 entsprechen den Befragungstagen 1-4.

Range of Valid Data Values: 1- 4

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 1 ; Max. 4

Variable Format: numeric


v310: BUNDESLAND

Location:

Width: 2

Question: S.U
Bundesland

1 Schleswig-Holstein
2 Hamburg
3 Niedersachsen
4 Bremen
5 Nordrhein-Westfalen
6 Hessen
7 Rheinland-Pfalz
8 Baden-Württemberg
9 Bayern
10 Saarland
11 Berlin


Range of Valid Data Values: 1- 11

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 1 ; Max. 11

Variable Format: numeric


v311: REGIERUNGSBEZIRK

Location:

Width: 3

Question: S.V
Regierungsbezirk

10 Schleswig-Holstein
20 Hamburg
31 RB Braunschweig
32 RB Hannover
33 RB Lüneburg
34 RB Weser-Ems
40 Bremen
51 RB Düsseldorf
53 RB Köln
55 RB Münster
57 RB Detmold
59 RB Arnsberg
64 RB Darmstadt
65 RB Gießen
66 RB Kassel
71 RB Koblenz
72 RB Trier
73 RB Rheinhessen-Pfalz
81 RB Stuttgart
82 RB Karlsruhe
83 RB Freiburg
84 RB Tübingen
91 RB Oberbayern
92 RB Niederbayern
93 RB Oberpfalz
94 RB Oberfranken
95 RB Mittelfranken
96 RB Unterfranken
97 RB Schwaben
100 Saarland
110 Berlin (West)


Range of Valid Data Values: 10- 112

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 10 ; Max. 112

Variable Format: numeric


v312: FAKTOR HAUSHALTSGEWICHT

Location:

Width: 4

Question: S.W
Haushaltsgewicht


Range of Valid Data Values: 0.76- 1.81

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 0.76 ; Max. 1.81 ; Mean 1.001

Variable Format: numeric


v313: FAKTOR REPRÄSENTATIVGEW

Location:

Width: 4

Question: S.X
Repräsentativgewicht


Range of Valid Data Values: 0.38- 4.02

Summary Statistics: Valid 11187 ; Min. 0.38 ; Max. 4.02 ; Mean 1

Variable Format: numeric